Schülerwettbewerb, der Wirtschafts- und Digitalkenntnisse fördern soll: “b@s videochallenge”

0

MÜNCHEN. Um eine Brücke zwischen Wirtschafts- und Digitalkenntnissen zu bauen, hat die Bildungsinitiative der Boston Consulting Group “business@school” den Videowettbewerb “b@s videochallenge” ins Leben gerufen. Dieses Jahr können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen zwischen 14 und 20 Jahren wieder eines von vier Unternehmen auswählen und es genauer unter die Lupe nehmen. Die Anmeldung läuft noch bis Ende März. Einsendeschluss der fertigen Videos ist der 1. August 2019.

2018 wählten Schülerinnen und Schüler der Erzbischöflichen Liebfrauenschule, Köln, das Sozialunternehmen “Viva con Agua”  für ihren Videobeitrag und siegten in ihrer Kategorie: (v.l.n.r.) Lotta Bachmann, Charlotte Sophie Mommsen, Nik Abend (alle 17 J.) und Laudatorin Carolin Jänisch, Geschäftsführender Vorstand von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. Foto: Boston Consulting Group.

In diesem Jahr stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Kölner Telekommunikationsanbieter congstar, das soziale Start-up share aus Berlin, Stylight, ein Suchmaschinenanbieter für Fashion und Lifestyle und der 1. FSV Mainz 05 für ihre Recherchen zur Verfügung.

Anzeige


Anhand von vier Fragen sollen die Schüler und Schülerinnen Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken analysieren, Empfehlungen ausarbeiten, und ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos präsentieren. Auf diese Weise, so die Initiatoren, erweitern die Teilnehmer sowohl ihre wirtschaftlichen Kompetenzen als auch ihre Kreativität bei der Darstellung und Vermittlung von Ergebnissen.

Wie funktioniert es? Der Videowettbewerb kann individuell in den Unterricht integriert werden, beispielsweise in eine Projektarbeit oder in der Video-AG, und eignet sich unter anderem für den fächerübergreifenden sowie bilingualen Unterricht. Die Teilnahme am Wettbewerb ist auch unabhängig von der Schule möglich.

Um die Fragen zu beantworten, können die Schüler unterschiedlichste, frei verfügbare Quellen nutzen, zum Beispiel die Website des Unternehmens, den Geschäftsbericht, unabhängige Studien oder Presseberichte. Im April und Mai finden exklusive Fragestunden mit den Unternehmen statt. Alle Teilnehmer, die sich bis Ende März anmelden, werden dazu eingeladen.

Wer kann teilnehmen? Teilnehmen können Schüler aller Schulformen in Deutschland und Österreich zwischen 14 und 20 Jahren, allein oder im Team. Auch Schüler an deutschen Schulen im Ausland dürfen bei der “b@s videochallenge” mitmachen. Die Videos können allein oder im Team von bis zu sechs Personen erstellt werden.

Was gibt es zu gewinnen? Eine Jury wählt die besten Videos aus, die bei der Preisverleihung im September mit Erlebnispreisen prämiert werden. Zudem wird in einem Online-Voting ein Publikumspreis vergeben. Außerdem wird das beste Video aus den Klassen 7, 8 und 9 mit dem Youngster-Award ausgezeichnet. Alle Teilnehmer erhalten eine individuelle Bestätigung.

Die Anmeldung: Anmeldungen und Uploads der Videos sind ab sofort auf der Website www.videochallenge.online möglich. Wer sich bis Ende März anmeldet wird zu den Unternehmensfragestunden im April und Mai eingeladen. Einsendeschluss ist der 1. August 2019.

Infografik zum Dowload (bitte auf Bild klicken):

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here