Abi-«Mottowoche»: Kölner Polizei fährt verstärkt Streife an Gymnasien

1

KÖLN. Während der an diesem Montag beginnenden «Mottowoche» der Abiturienten will die Kölner Polizei an Gymnasien verstärkt Streife fahren. Auch Zivilbeamte sollten im Umfeld der «relevanten Schulen» im Einsatz sein, sagte ein Polizeisprecher. Auf Wunsch würden Polizisten auch zu Beratungsgesprächen mit Schülern und Lehrern in die Schulen kommen. «Das sind reine Vorsichtsmaßnahmen», betonte der Sprecher. Es gebe keine Hinweise darauf, dass Abi-Streiche aus dem Ruder laufen könnten.

Alljährlich herrscht in Köln eine Woche „Abi-Krieg“. 2016 war es zu massiver Gewalt gekommen. (Kölner Abiturienten 2015 in einem selbstgedrehten Video. Screenshot)
Alljährlich herrscht in Köln eine Woche „Abi-Krieg“. 2016 war es zu massiver Gewalt gekommen. (Kölner Abiturienten 2015 in einem selbstgedrehten Video. Screenshot)

Im Jahr 2016 war es in Köln während der «Mottowoche» zu Randale und Gewalt mit Schwerverletzten gekommen. Damals waren rivalisierende Gruppen verschiedener Gymnasien aufeinander losgegangen.

Anzeige


Bei der «Mottowoche» nutzen die Abiturienten ihre letzten Schultage vor den Prüfungen vielerorts für Aktionen und kommen verkleidet zur Schule. (dpa)

Kölner Schüler veröffentlichen gemeinsame Erklärung: Abifeiern sollen friedlich bleiben

Anzeige


1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here