Studierendenwerk eröffnet erste vegane Mensa in Berlin

0

BERLIN. Keine Milch, kein Käse, keine Eier: An der TU Berlin entsteht die erste rein vegane Mensa der Hauptstadt. Am 23. April nehme die Einrichtung offiziell den Betrieb auf, teilte das Studierendenwerk am Mittwoch mit. «Wir haben einfach die Beobachtung gemacht, dass die Studierenden zunehmend fleischfrei essen wollen», erklärte eine Sprecherin die Entscheidung. Die Nachfrage nach veganen Alternativen sei in den vergangenen Jahren so gestiegen, dass man nun ein rein pflanzliches Angebot ausprobieren wolle.

Rein pflanzliche Kost gefällig? Foto: pxhere

Mehrere Gerichte, eine Suppe, Vorspeisen sowie vegane Desserts und Kuchen ohne tierische Zutaten werde die Mensa namens «Veggie 2.0» täglich anbieten. Dafür sei die ehemalige Cafeteria in der Hardenbergstraße zur Mensa umgebaut worden, erklärte die Sprecherin. Seit 2010 gibt es an der FU in Dahlem eine vegetarische Mensa («Veggie No. 1»). In den anderen Mensen des Studierendenwerks sei zudem mindestens ein veganes Angebot erhältlich, hieß es.

Anzeige


Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here