Verurteilt: Konrektor bricht Siegel von Prüfungsaufgaben, um diese dem Sohn seiner Geliebten zu verraten

0

AICHACH. Ein Konrektor einer bayerischen Realschule hat dem Sohn seiner Geliebten Aufgaben aus der zentralen Abschlussprüfung vorab beschafft und ihm damit – zunächst – eine Eins verschafft. Der Schwindel fiel aber auf, weil die vermeintliche Leistungsexplosion des Schülers einem Lehrer aus dem Kollegium verdächtig erschien und er das Kultusministerium informierte. Der 44-jährige Angeklagte stand nun laut Medienberichten vor Gericht – und erhielt eine siebenmonatige Freiheitsstrafe zur Bewährung. Er ist vom Schuldienst freigestellt. Auch seine Freundin wurde verurteilt.

Nicht immer ist eine fristlose Kündigung rechtens. Foto: Florentine / pixelio.de
Der Richter zeigte Verständnis für den Angklagten, aber… Foto: Florentine / pixelio.de

„Ohne sie wären Sie nicht auf die Idee gekommen, so eine für einen Lehrer inakzeptable Tat zu begehen“, meinte der Richter laut einem Bericht der „Augsburger Allgemeinen“ zum Angeklagten – vor einer Verurteilung wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses und Siegelbruch schützte ihn die Einschätzung allerdings nicht.

Anzeige


Zuvor hatte der Konrektor gestanden und auch seine 39-jährige Geliebte belastet, die dann als Anstifterin zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt wurde. Er habe die Beziehung mit ihr nicht gefährden wollen, erklärte der Konrektor. Wie im Prozess herauskam, hatte die Frau unter falschen Namen und „falscher Legende“ als angebliche Staatsanwältin monatelang an seiner Seite gelebt (und tut es bis heute – die beiden haben mittlerweile ein gemeinsames Kind).

Schulleiter vor dem “Durchdrehen”

In der Schule hatte die Tat intern für Wirbel gesorgt, war doch dem Schulleiter am Prüfungstag aufgefallen, dass an mehreren Prüfungsaufgaben die Siegel fehlten. „Ich hab‘ gedacht, ich dreh durch“, erklärte der Direktor als Zeuge vor Gericht. Der verurteilte Lehrer arbeitet laut Bayerischem Rundfunk heute als Kassierer in einem Supermarkt – und gibt nebenher Nachhilfe. Dem Sohn seiner Freundin wurde die mittlere Reife aberkannt. News4teachers

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

Dschungelcamp-Affäre: Lehrerin steht vor disziplinarischer Höchststrafe – Rausschmiss

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here