Bildungsministerium: Mehr Sport an Ganztagsschulen

2

SCHWERIN. Die Ganztagsschulen in Mecklenburg-Vorpommern machen ihren Schülern mehr Sportangebote als früher. Seit dem Start der «Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen» vor zwei Jahren, die unter anderem mit dem Landessportbund geschlossen wurde, hat sich die Zahl der Angebote mehr als verdoppelt, wie das Bildungsministerium in Schwerin mitteilte.

Sport steigert die Chance, dass ein Kind gesund aufwächst. Foto: Shutterstock

Demnach gab es im Schuljahr 2017/18 noch 171 Sportangebote an 337 Ganztagsschulen. Jetzt seien es 365 an den landesweit 343 Schulen, die ganztags arbeiten, sagte eine Ministeriumssprecherin. Seit dem Schuljahr 2018/19 erhält nach ihren Worten jede ganztägig arbeitende Schule ein Grundbudget in Höhe von 2500 Euro, um Kooperationspartner in den Schulbetrieb einbinden zu können. Die Schulen hätten zudem die Möglichkeit, das Finanzbudget für Kooperationspartner zu erweitern.

Im Januar 2018 hatten sich das Land, Dachverbände und Netzwerke in den Bereichen Sport, Kultur, Kinder- und Jugendbildung sowie die Kirchen auf eine Zusammenarbeit verständigt. Ziel ist es, durch Kooperationspartner das Ganztagsangebot zu bereichern und den Schultag abwechslungsreicher zu machen. dpa

Fußball-Projekte in der Ganztagsschule sind ein Renner

Anzeige


2 KOMMENTARE

  1. … aber Lesen und Schreiben üben für Kinder von Analphabeten ist natürlich nicht weiter wichtig. So werden die Risikoschüler nicht weniger, aber sie werden sportlicher.

    • Angebote haben etwas freiwilliges an sich. Für Lese- oder Hausaufgabenkurse melden sich Schüler im Allgemeinen nicht freiwillig – die Risikogruppe schon gar nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here