Kostenlose Webinare und Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte

0

Falschnachrichten, Verschwörungsmythen und propagandistische Inhalte im Netz – weitklick.de unterstützt Lehrkräfte dabei, das Thema Desinformation im Internet mit ihren Schülerinnen und Schülern im Unterricht zu behandeln. Das nächste Webinar findet am 28.10. statt – zu Gast: Bob Blume.

In den letzten Jahren hat sich gezeigt: Falschinformationen im Internet haben einen realen Einfluss auf das politische Geschehen. Um sich eine politische Meinung bilden zu können, sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in besonderem Maße darauf angewiesen, seriöse von unseriösen Quellen zu unterscheiden. „Wer nicht gelernt hat, sich ein eigenständiges Urteil zu bilden, kann seine Rolle als selbständiger Bürger in einer Demokratie nicht wahrnehmen. Digitale Medienbildung ist der Schlüssel dazu.“, sagt Gesine Schwan, Schirmherrin von weitklick.

Das Programm weitklick setzt auf einen Blended-Learning-Ansatz und bietet kostenfrei:

  • Online-Kurse und Webinare inklusive Zertifikat
  • Sammlung von Unterrichtsmaterialien, filterbar nach Schulformen und Fächergruppen
  • Workshops mit Medienschaffenden
  • Vernetzung und Austausch zwischen Medienschaffenden und Lehrenden

Webinare rund um die Themen Medienbildung, Meinungsbildung und Desinformation

Im Rahmen des Projekts finden regelmäßig Webinare statt. Am 28. Oktober 2020 spricht Bob Blume (Lehrer, Schulbuchautor, Blogger und Webvideoproduzent) zum Thema “Kollaborative Tools für den digitalen Unterricht”. Dabei wird er Einsatzmöglichkeiten, Anwendungsbeispiele und Erfahrungswerte verschiedener digitaler Tools präsentieren und mit den Teilnehmenden gemeinsam eine Übung zum Arbeiten mit Padlet am Beispiel einer Aufgabe zum Thema „Filterblasen im Internet“ durchführen.

Seit dem Start des Projekts wurden bereits vier Webinare angeboten: Simone Rafael (Amadeu Antonio Stiftung), Karolin Schwarz (freie Journalistin und Faktencheckerin), Andre Wolf (Mimikama) und Katharina Nocun (Co-Autorin “Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken beeinflussen”) haben Einblicke in die verschiedenen Aspekte und Wirkungsweisen von Desinformation im digitalen Raum gegeben. Die Aufzeichnungen der Webinare sind jederzeit auf der Webseite verfügbar.

Kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Lehrende

Darüber hinaus werden im Rahmen des Projekts auch individualisierte Fortbildungen organisiert, die auf die Wünsche und Bedarfe der Lehrenden zugeschnitten sind. Verschiedene Formate sind möglich, digital und anlog, vom halbstündigen Expert*innen-Input innerhalb einer regulären Fortbildung über mehrstündige Workshops bis hin zur Organisation von schulinternen Fortbildungstagen. Alle Angebote sind für die Lehrenden kostenlos.

Über weitklick
weitklick ist ein gemeinnütziges Projekt, das Lehrende darin unterstützt, Jugendliche und junge Erwachsene im Umgang mit Desinformation zu begleiten. Zielgruppe sind Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufen I und II sowie in der Berufsbildung. weitklick wird von der gemeinnützigen FSM durchgeführt und ist eingebunden in das bestehende Projekt „Medien in die Schule“, das bereits mehr als 500.000 Mal die Zielgruppe der Lehrenden erreicht hat. Das Projekt, das auf drei Jahre angelegt ist, wird von Google.org finanziert und von der Google News Initiative unterstützt. Begleitet wird weitklick von einem interdisziplinären Fachbeirat mit Expertinnen und Experten aus Journalismus, Politik, Wissenschaft und Bildungspraxis. Den Vorsitz übernimmt die Journalistin und Publizistin Ferda Ataman. Schirmherrin ist Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform.

Eine Pressemeldung der FSM e.V.
Projektkontakt: Judith Kunz
T +49 30 24 04 84 40
info@weitklick.de

 

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here