Immer wieder Probleme: Lernplattform Mebis fällt zum Lockdown-Start aus

10

Die störanfällige Lernplattform Mebis in Bayern ist zum Start des Lockdowns am Mittwochmorgen ausgefallen. Die Ursache sei noch unbekannt, sagte ein Sprecher des bayerischen Kultusministeriums. Nach dem Einloggen wurden Wartezeiten von bis zu 15 Minuten angezeigt, doch der Nutzer gelangte auch danach nicht auf die gewünschte Webseite. «Aktuell melden sich sehr viele Nutzerinnen und Nutzer gleichzeitig an der Lernplattform an. Dadurch kommt es leider zu langen Wartezeiten. Alle anderen Mebis-Teilangebote stehen voll zur Verfügung», hieß es auf der Webseite.

Kein Anschluss unter dieser Nummer. Illustration: Shutterstock

Bei Mebis hatte es in der Vergangenheit immer wieder Probleme gegeben. Über die staatliche digitale Plattform sollen Bayerns Schüler eigentlich Lerninhalte abrufen, vor allem, wenn wie seit Mittwoch in den Schulen kein Unterricht vor Ort stattfindet. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) steht in der Kritik, weil die Lernplattform zu Stoßzeiten nach wie vor immer wieder in die Knie geht.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte Lehrer, Schüler und Eltern am Dienstag auf einen längeren Ausnahmezustand an den Schulen auch nach den Weihnachtsferien eingestimmt. Er gehe davon aus, dass es wegen Corona auch nach dem 10. Januar noch Wechselunterricht geben werde, sagte er. dpa

Söder rechnet mit Wechselunterricht auch im Januar und mahnt Piazolo

Anzeige


10 KOMMENTARE

  1. … auch IServ in Niedersachsen schafft es nicht, vollkommen überlastet.
    Einloggen nicht möglich!
    Rückmeldung von IServ: „504 Gateway Time-out“ 😉 😉 😉

    Bereits gestern in der Schule war es nicht möglich, im Computerraum ein 10-seitiges PDF-Dokument aus IServ hochzuladen!

    So wird das nichts mit Distanz- und Wechselunterricht!

    • @Wunder SAM- und ich habe iserve noch gelobt-meine Tochter arbeitet damit- und ich eine Tür weiter- Moodle verflucht- meine ganze VB für den A…. Kam in meine eigene Videokonferenz 20min nicht rein…. Feedback button u.a. Alles für die Katz…. Dann lief hier wohl Nix in Nds. Vielleicht sollte ich doch Dienst nach Plan machen und fleißig E-Mails mit Aufgaben verschicken…. Läuft digital in Nds…

  2. In Thüringen ist es nicht besser. Die Thüringer Schulcloud ist total überlastet. Es ist halt blöd, wenn man sowas zur Verfügung stellt und dann merkt, dass die TSC dann tatsächlich genutzt wird. Wer konnte auch damit rechnen, daß Schüler und Lehrer im Lockdown damit arbeiten.

  3. Bandbreite kostet nun mal Geld, und das wird überall ausgegeben, aber doch nicht für diese… komische Angelegenheit… Wie heißt die noch mal? Ach ja, Schule.

  4. Logineo, NRW dito.
    Offiziell eine Plattform zu ‚haben‘ (und darüber medienwirksam zu berichten) ist nicht das Gleiche wie sie für alle leistungsfähig genug zu machen, so dass sie, wenn sie gebraucht wird, auch funktioniert …

  5. Und damit ist wohl klar, warum so lange seitens der KM’s am Präsenzunterricht festgehalten wurde: Weil NIX geht! Und jetzt, die letzten 5 Tage vor den Ferien wird getestet- natürlich auf Kosten der Nerven der Lehrkräfte….. Weit vorher wäre das Debakel womöglich noch in das Blickfeld der Öffentlichkeit gelangt. Nun sind wir ja kurz vor den Weihnachtsferien……..Ich mache mich dann Morgen Mal an die Beantwortung der locker 50 Mails meiner SuS, die sich mal wieder erfolglos mit Moodle abgequält haben….

  6. Pleiten, Pech und Pannen – die KuMis trifft es echt hart und es fällt auch noch nahezu jedem auf.

    Dann zurück auf Start. Präsenzunterricht, Lüften, kein Abstand, keine oder doch Maskenpflicht.

    It was so nice, we do it twice.

  7. Die Stadt München hat uns eine abgespeckte datenschutzkonforme Version von MS-Teams zur Verfügung gestellt. Die läuft sehr gut. Fernunterricht kann auch Spaß machen. Teams ist nicht nur schneller, es ist auch die deutlich bessere Plattform.
    Wenn jedes Bundesland seine eigene kleine Cloud betreibt, dann gewinnen am Ende Google und Microsoft. Ohne eine gemeinsame Strategie und ohne echte Investitionen haben diese Mini-Clouds langfristig keine Chance. https://youtu.be/qWK5Grt_VmI

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here