„Mit Vorsicht ins neue Schuljahr“: Maskenpflicht für Hamburgs Schüler bleibt bestehen

5

HAMBURG. Die Schülerinnen und Schüler in Hamburg müssen zumindest zum Start des kommenden Schuljahrs in den Klassenzimmern weiter Maske tragen. Zudem sollen sie auch nach den in der kommenden Woche beginnenden Sommerferien zwei Mal pro Woche getestet werden, kündigte die Schulbehörde am Donnerstag an. Auch die Lüftungs- und Hygieneregeln bleiben demnach vorerst in Kraft.

Die Masken bleiben in Hamburgs Schulen auf. Foto: Shutterstock

«Immer neue Virusvarianten und die Probleme bei der Beschaffung des Impfstoffes bleiben ein Risiko. Deshalb gilt: Lieber testen und lüften als Schulen schließen», erklärte Schulsenator Ties Rabe (SPD).

Es solle nach den Ferien ab dem 5. August an allen Schulen der Hansestadt vollen Präsenzunterricht unter Beibehaltung der geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen geben. «Wir wollen optimistisch, aber vorsichtig in das neue Schuljahr gehen», sagte Rabe.

In mehreren Bundesländern wie dem Saarland oder Rheinland-Pfalz haben die Landesregierungen hingegen beschlossen, dass die Schülerinnen und Schüler keine Maske im Unterricht mehr tragen müssen. dpa

Zu früh? Immer mehr Länder lockern die Maskenpflicht in Schulen – VBE warnt davor, auf den letzten Metern unvorsichtig zu werden

Anzeige


5 KOMMENTARE

  1. Im Moment soll man morgens gut durchlüften und wegen der Hitze dann die Fenster schließen und abdunkeln!
    So bleibt die Hitze draußen und man kann bei relativ erträglicher Temperatur arbeiten!
    Dies gilt für Zuhause!
    In der Schule gilt Lüften, auch auf der Südseite!, Die Schüler
    schwitzen unter den Masken und brühten im eigenen Saft!
    Hitze wird mehrmals in der Stunde eingelassen, Luftaustausch? möglich! Alles zu Lasten der rasant ansteigenden Temperaturen im Klassenzimmer!
    Ventilatoren dürfen nicht aufgestellt werden , kein Lüftchen regt sich, da Querlüften nicht möglich! Klimaanlagen gibt es nicht!
    Das ist Quälerei !
    Unter diesen Voraussetzungen findet zur Zeit Unterricht, Vorbereitung zu Abschlussprüfungen und Abschlussprüfungen statt!
    Heute hatten wir 34 Grad im Schatten , in den Schulräumen teilweise über 36 Grad, da große Fensterfronten, zwar mit Beschaffung, diese fährt aber beim geringsten Luftzug nach oben und lässt sich in den nächsten 15 Min. nicht mehr runterfahren! Schüler sitzen in der prallen Sonne und müssen mitarbeiten!

    • Wenn ich mit meiner Klasse in unserem Schulgebäude solche Bedingungen vorfinde, gehe ich mit meiner Klasse einfach raus auf das Schulgelände und suche uns ein schattiges Plätzchen – dann wird dort Unterricht gemacht (ja, das geht auch ohne Tische und Stühle – und ja, in einer Großstadt ist das sicherlich nicht immer so einfach möglich 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here