Der Deutsche Kitaleitungskongress ist erfolgreich gestartet – weitere Termine in Hamburg, Berlin, Leipzig, Stuttgart und Augsburg

0

Der Auftakt zum Deutschen Kitaleitungskongress (DKLK) 2021 in Düsseldorf in Präsenz ist in dieser Woche unter lautstarkem Beifall der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Ende gegangen. Nun folgen weitere Termine in Hamburg, Berlin, Leipzig, Stuttgart und Augsburg. Mit dabei waren (und sind) über 50 Speaker aus Wissenschaft und Praxis. Vom Thema „Covid-19 als Berufskrankheit“ bis hin zur Digitalisierung des Kita-Betriebs: Diskutiert wurden aktuelle Herausforderungen durch die Corona-Krise ebenso wie richtungsweisende frühpädagogische Zukunftsthemen.

Mehr als 50 Referentinnen und Referenten boten eine Vielfalt relevanter Bildungsthemen. Foto: Fleet Education Events

„Der DKLK hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig er als Leitveranstaltung für die Führungskräfte in den Kitas in Deutschland ist“, erklärt Axel Korda, Geschäftsführer von Fleet Education Events. Fleet Education Events und der Verband Bildung und Erziehung (VBE) veranstalten den DKLK gemeinsam. „Das große Interesse der Kitaleitungen am Kongress einerseits und die Aufmerksamkeit von Politik und Medien andererseits machen deutlich, dass der DKLK als Sprachrohr für die frühkindliche Bildung wahrgenommen werde“, so Korda. Von der Tagesschau bis hin zum Spiegel haben zahlreiche bundesweite Medien über den Kongress und die dort veröffentlichte DKLK-Studie berichtet. Die Ergebnisse und die dazugehörige Pressemitteilung lassen sich hier herunterladen.

Darüber hinaus freut sich Korda über die große Zufriedenheit der Teilnehmenden: „89 Prozent der Teilnehmenden in Düsseldorf haben bereits für das nächste Jahr gebucht, das ist ein starkes Signal.“

„Der DKLK hat sich in den letzten Jahren zur größten Fachveranstaltung für Kitaleitungen im deutschsprachigen Raum entwickelt. Diesem Ruf ist die Veranstaltung in Düsseldorf voll gerecht geworden“, sagte VBE-Bundesvorsitzender Udo Beckmann. „Mit der Studie konnten wir auf die desolate Situation, welche Kitaleitungen an ihren Arbeitsstätten vorfinden, hinweisen. Die Politik ist nun am Zug, Veränderungen einzuleiten. Derweil konnte man vor Ort das starke Bedürfnis nach dem persönlichen Austausch spüren. Wir freuen uns darüber und werden alles dafür tun, die nun folgenden fünf DKLKs ebenfalls zu lebendigen, erkenntnisreichen und die Arbeit von Erzieherinnen und Erziehern wertschätzenden Veranstaltungen zu machen.“

Joachim Stamp, Kinder- und Jugendminister des Landes Nordrhein-Westfalen, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Kita-Leitungen sind in dieser Zeit besonders hohen Belastungen ausgesetzt und ich konnte mich in meinen Besuchen in unterschiedlichen Kindertageseinrichtungen davon überzeugen, in welchen Spannungsfeldern Sie sich täglich bewegen und mit welch hoher Professionalität Sie Ihre Aufgaben wahrnehmen. Ich durfte miterleben, wie Sie sich unermüdlich für das Wohlbefinden der Kinder einsetzen und wie wichtig es Ihnen trotz aller widrigen Umstände ist, weiterhin auch den Familien zur Seite zu stehen.“

Das Programm war und ist vielfältig – mögliche Corona-Folgen und Arbeitsschutz in der Kita werden genauso vermittelt wie Führungskompetenzen („Motivationsgeheimnisse: So gelingt eine nachhaltige Motivation Ihres Teams“), Konzepte für die Digitalisierung einer Kita, Strategien für eine gelingende Kommunikation (vermittelt vom Kriminalisten und ehemaligen Geheimagenten Leo Martin), Medienerziehung (Mediencoaching Kristin Langer: „Medien sind Teil des Soziallebens von Kindern“) und Strategien zur Gesundheitsprävention für Kita-Leitung und Team.

Prof. Dr. Renate Zimmer, Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt frühe Kindheit und Professorin für Sportwissenschaft an der Uni Osnabrück, macht die Kitaleitungen in einem engagierten Vortrag auf die Bedeutung der psychosozialen Ressourcen aufmerksam. „Um Kinder in ihrer Entwicklung optimal begleiten und unterstützen zu können, bedarf es pädagogischer Fachkräfte, die sich als selbstkompetent wahrnehmen“, erklärt die Autorin von Praxis-Handbüchern („Wilde Spiele zum Austoben“). Mit Sport, Bewegung und Entspannung ließen sich Kräfte mobilisieren, die im harten Kita-Alltag gebraucht werden. Ihr Rat an die Kitaleitungen: „Gehen Sie so viel wie möglich mit den Kindern nach draußen – nicht nur wegen der Kinder.“

Ein weiterer Höhepunkt: Der Comedian, Schauspieler und Schirmherr des Projekts „Kultur Inklusiv“ des Elternnetzwerk NRW, Tan Caglar, gibt als Keynote-Speaker lustige, gleichwohl anrührende Einblicke in eine Kindheit, die von einer angeborenen Rückenmarkserkrankung überschattet war – er wirbt bei den Kitaleitungen mit viel Humor „für mehr Motivation und Inklusion für Ihren privaten Alltag als auch für Ihren Kita-Alltag“.

Sein von begeistertem Beifall begleiteter Auftritt beschloss den Kongress in Düsseldorf. Tan Caglar wird – wie auch die anderen Referentinnen und Referenten – ebenfalls bei den weiteren Terminen zu erleben sein.

Dem Gesundheitsschutz wird höchste Priorität eingeräumt. Für alle Städte wird pro Veranstaltungsort ein individuell erarbeitetes Hygienekonzept entwickelt, das den aktuellen Empfehlungen und Vorgaben aus Politik und Gesundheitswesen entspricht.

www.deutscher-kitaleitungskongress.de

Die nächsten Termine des Deutschen Kitaleitungskongresses 2021 auf einen Blick: 

Hamburg | 06. und 07. September
Berlin | 20. und 21. September
Leipzig | 27. und 28. September
Stuttgart | 13. und 14. Oktober
Augsburg | 18. und 19. Oktober
Hier geht’s zur Anmeldung.

www.deutscher-kitaleitungskongress.de

Über Fleet Events

Die Fleet Events GmbH mit Sitz in Hamburg gehört zu Deutschlands führenden privaten Messe- und Kongressveranstaltern. Mit ihren Tochterfirmen Fleet Education Events und CE Chefs Events konzipiert und realisiert das 2006 gegründete Unternehmen Consumer- und Business-Events wie Babywelt, Eat&Style und Man’s World, Fachveranstaltungen wie Chef-Sache, W3+ Fair und Photonics+ sowie die Bildungskongresse DSLK, ÖSLK, DKLK, ÖKLK, HRocks und DILK. Über die Tochter Fleet X wird mit Xircus eine eigene OnlineEventplattform entwickelt, mit der Fleet Events nun zusätzlich digitale bzw. hybride Veranstaltungen anbietet. Insgesamt organisiert Fleet Events damit heute über 50 Großveranstaltungen im Jahr sowohl live als auch digital. Die Geschäftsführung des mehr als 50 Mitarbeitende starken Unternehmens liegt bei den Gesellschaftern Dr. Thomas Köhl und Christoph Rénevier.  Mehr Informationen unter www.fleet-events.de

Dies ist eine Pressemitteilung der Fleet Education Events GmbH.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here