Inzidenzen schießen bei Schülern auf knapp 300 – Wüst: „Nicht außergewöhnlich“

47

DÜSSELDORF. Trotz Kritik aus Eltern-, Schüler-, Lehrer- und Ärzteschaft sowie steigenden Corona-Zahlen hält die Regierung in Nordrhein-Westfalen an der Maskenfreiheit im Unterricht fest. Das Landeskabinett habe keine Aufhebung der Maßnahme erwogen, sagte Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Dienstag nach der Sitzung in Düsseldorf. In den Schulen gebe es «kein außergewöhnliches Infektionsgeschehen». Unter Schülern allerdings schon: Die Inzidenzen unter Fünf- bis 14-Jährigen sind landesweit aktuell bei knapp 300 angekommen.

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) beim Besuch des Klinikums in Bergisch-Gladbach in der vergangenen Woche – natürlich mit Maske. Foto: Land NRW / Marcel Kusch

In NRW ist die Maskenpflicht am Sitzplatz im Unterricht am 2. November gefallen. Die Regierung habe mit ihren vielen regelmäßigen Corona-Tests in den Klassen «sehr, sehr viel Sicherheit um diese Entscheidung rumgepackt», sagte Wüst. «Wir haben uns das nicht irgendwie leicht gemacht.»

Das Schulministerium assistiert mit relativierenden Zahlen: Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) betonte, die Schulen seien nach wie vor keine Pandemietreiber. Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Schüler sei in NRW „weiter sehr gering“.

Tatsächlich allerdings verbirgt sich hinter den offiziellen Zahlen eine (vom Ministerum natürlich nicht benannte) Steigerung der Infektionsfälle um mehr als ein Drittel – in nur einer Woche. Die Schulen meldeten nämlich 5.034 bestätigte Corona-Fälle unter den Schülerinnen und Schülern – das waren laut Ministerium 0,26 Prozent, nach 0,17 Prozent in der Vorwoche (die Landesregierung bevorzugt bei Kindern und Jugendlichen niedrig klingende Prozentzahlen statt der sonst in der Pandemie-Berichterstattung üblichen Inzidenzen).

Zum Stichtag 3. November hätten sich landesweit 16.402 Schüler in einer behördlich angeordneten Quarantäne befunden – das waren 0,8 Prozent, nach 0,5 Prozent in der Woche zuvor. Auch das: Eine Steigerung um mehr als ein Drittel, obwohl praktisch nur noch infizierte Kinder zu Hause bleiben mussten. Ihre Sitznachbarn wurden bis dato nicht in Quarantäne geschickt. Das Auslaufen der Maskenpflicht am 2. November ist in der Wochenabfrage nicht berücksichtigt, so stellt das Ministerium klar.

Der Blick auf die Corona-Meldelage des Landesgesundheitszentrums zeigt denn auch ein deutlich anderes Bild als das von Wüst und Gebauer gezeichnete: Am 3. November lag die Inzidenz bei den Fünf- bis Neunjährigen bei 219,6 – knapp eine Woche später, am 8. November, erreichte sie schon 297,1. Ähnlich die Entwicklung bei den Zehn- bis 14-Jährigen: am 2. November 233,4 – am 8. November 297,5. Erst einmal im Verlauf der Pandemie, und zwar unmittelbar nach den Sommerferien, wurden höhere Inzidenzen in den Altersgruppen verzeichnet.

Aktuell sind zwei weitere NRW-Kommunen hinzugekommen, deren Inzidenz bei den Fünf- bis 14-Jährigen die höchst kritische Marke von 500 übersprungen hat: der Kreis Gütersloh (531) und – als neuer Negativ-Rekordhalter – der Kreis Minden-Lübbecke (618). Die Stadt Leverkusen liegt schon seit Tagen im dunkelroten Inzidenzbereich, sie verzeichnet aktuell bei den Schülern einen Wert von 568. Konsequenzen für den Schulbetrieb hat das keine, obwohl im Kreis Gütersloh zum Beispiel derzeit mehr als 70 Schulen von Corona-Fällen betroffen sind.

«Ich appelliere an das Land, die Maskenpflicht in Schulen umgehend wieder einzuführen»

Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) hatte die Aufhebung der Maskenpflicht an den Schulen in Nordrhein-Westfalen am Wochenende als falsches Signal kritisiert. «Ich appelliere an das Land, die Maskenpflicht in Schulen umgehend wieder einzuführen. Bei Kindern und Jugendlichen sind die Inzidenzen einfach zu hoch», sagte Keller gegenüber der „Rheinischen Post“.

Er blicke mit großer Sorge auf den Winter, «weil wir ausgerechnet in einer sich zuspitzenden Situation auf einfache Schutzmaßnahmen verzichten. Wir müssen viel wachsamer sein», sagte er in dem Zeitungsinterview. «Wir sind mit dem Impfen einfach noch nicht so weit, dass wir uns Sorglosigkeit erlauben könnten.» Auch die oppositionelle SPD fordert die Wiedereinführung der Maskenpflicht im Unterricht. News4teachers / mit Material der dpa

An den neuen NRW-Ministerpräsidenten: Sehr geehrter Herr Wüst, gehen Sie (endlich) ehrlich um mit Lehrern, Eltern und Schülern!

Anzeige


47 KOMMENTARE

  1. Das ist so schizophren, im eigenen Bundesland ignoriert er die Pandemieentwicklung, auf Bundesebene drängt er aber auf schnelle Bund-Länder-Gespräche. Gleichzeitig nimmt die Düsseldorfer Uniklinik keine Intensivpatienten mehr auf und die Kinderinzidenzen schießen in die Höhe. Unfassbar, was hier passiert!

  2. Herr Wüst sieht aus wie ein aus einer Apollo – Reklame entlaufender Augenoptiker . Er scheint aber in seinem tiefsten Innern Querdenker zu sein . Und er verfügt über die Gabe , die Realität nicht wahrzunehmen – wie Gebauer und Laumann . Er hat wohl nicht mitbekommen , dass Berlin die Maskenpflicht wieder einführt . Und dort in einigen Stadtbezirken die Schulen in den Wechselunterricht gehen , weil die Corona – Ampel es vorsieht . Aber NRW zieht durch . Wüst hat jetzt schon ähnlich viel Quatsch gefaselt wie Laschet in vier Jahren . Das muss man erst einmal bringen .

    • „Herr Wüst sieht aus wie ein aus einer Apollo – Reklame entlaufender Augenoptiker .“

      Jetzt, wo Sie es sagen, kann ich meine erste spontane Assoziation, als ich den Herrn gesehen habe, endlich zuordnen 😉

    • Wüst hat zumindest ein abgeschlossenes Studium vorzuweisen. Zumindest kann er so tun als würde er die Lage verstehen. Gebauer hat gerade mal ein Abitur, also weniger als eine Lehrkraft, geschweige denn das diese Person geistig einem Lehrer das Wasser reichen könnte. Laumann ist bildungstechnisch nicht in der Lage, ein einfaches Fachgespräch, gemäß seines politischen Amtes in das er gesetzt wurde, zu führen. Ohne Berater bzw. Dolmetscher begreift Lohmann nicht die einfachsten Fragen des medizinisch ausgebildeten Personals.
      Ich denke das die beiden zuletzt genannten hochkarätigen Akteure, perfekt dem Herrn Wüst zuarbeiten, damit der dann die richtigen Entscheidungen treffen kann.

      • Unser glorreicher Landesvater im Saarland hat drei Studien an der Uni vor zu weisen.
        Hat er bei Amtsantritt jedenfalls in seinem Lebenslauf aufgeführt 🙂
        Leider hat er vergessen zu erwähnen, dass er keines der drei Studien abgeschlossen hat 🙁

      • Als Fortbildung würde ich gerne sehen, dass Frau Gebauer und Herr Wüst mal ein paar Tage in einer großen Gesamtschule mit einer Lehrkraft mitlaufen. Dann würden sie erleben, wie gering die Abstandsmöglichkeiten, wie schlecht die Lüftung und wie vielfältig und eng die Kontakte sind. Um zu verstehen, welch psychischem Druck und welcher Gesundheitsgefährdung Lehrkräfte und Schüler*innen da ausgeliefert sind, wäre ihr individuelles Bildungsniveau unerheblich.

    • Lieber Klaus, jetzt wo du es sagst meldet sich auch mein Unterbewusstsein zu Wort.
      Auch ich hatte mich immer gefragt, an wen Hendrik Wüst mich erinnert…ja, mir ist bewusst, dass er aus dem selben kleinen Städtchen an der holländischen Grenze kommt wie ich ….aber es war der Apollo-Brillen-Fuzzi aus der langweiligen Plakatwerbung dieses Unternehmens. 😉 …. vielen Dank für das „aufs Pferd helfen“!!

      • Gerne … Wüst könnte nach “ Rent a Rüttgers “ noch ein viel versprechendes Projekt starten : “ Rent a Trampel “ . Wahlweise kommen dann Laumann oder Stamp . Ersterer steigt in die Bütt und verkündet unter tosendem Applaus die neue “ Corona – Schutzverordnung “ . Zum Beispiel : Wer einen Verwandten maximal dritten Grades hat , der einen Arbeitskollegen hat , der schon geboostert ist , darf ungeimpft überall rein . Auch ohne Maske und Test . Für die Intellektuellen kommt Stamp : Nach dem dritten Glas Wein startet er sein bekanntes Lehrer – Bashing und gibt eine erneute Betreuungsgarantie in Kitas und Schulen . Gut angelegtes Geld , von dem Wüst dann einen neuen Luftfilter für sein Büro kauft . Modell “ Ignore reality super silence “ . Man hört nichts . Nur das Geräusch , wenn Wüst die Glasscheibe über dem Laschet – Foto poliert …

  3. „Trotz Kritik aus Eltern-, Schüler-, Lehrer- und Ärzteschaft sowie steigenden Corona-Zahlen hält die Regierung in Nordrhein-Westfalen an der Maskenfreiheit im Unterricht fest.“

    Eltern-, Schüler-, Lehrer- und Ärzteschaft = alles doofe Schisser
    steigende Corona-Zahlen = gar nicht schlimm

    Was haben wir in NRW doch für ein Glück, dass sich Wüst, Gebauer und Laumann trotzdem so rührend um uns armselige Paniker kümmern.

    Ob ich irgendwo Ironie drinhab? … In diesem Post ist jenseits des Zitates nichts anderes drin.
    Ernstnehmen kann man die ganze weltfremde Sch…., die von oben verzapft wird, nicht mehr.

  4. Man kann nur jedem empfehlen, seinen eigenen Mindestschutz durch eine FFP2 Maske zu sichern .

    Denn leider ist es NICHT UNGEWÖHNLICH, sondern die Regel, dass das die Kumis, MPs und Gesundheitsminister NICHTS in dieser Hinsicht tun, entgegen jeglicher wissenschaftlicher Ratschläge. Aber, um Frau G. zu zitieren: Wer ist schon die Leopoldina! Wer kann IHR schon das Wasser reichen in ihrer unerträglichen Weisheit. Dummerweise ist sie mit dieser Haltung nicht allein.
    Die Kumis wissen alles besser. Und täuschen BEWUSST. Oder warum wird im Bezug auf Schule grundsätzlich NICHT in Inzidenzen, sondern Prozenten gerechnet.
    Ne, klar, nur 0.8 % der SuD in Quarantäne. Sind 800 von 100.00. Im Vergleich zur Wahnsinns- Inzidenz in der Politik vergleichsweise gering, die beträgt gefühlt 200%.
    Und überhaupt, LERNEN AM KONKRETEN BEISPIEL? Bayern, Berlin und BW führen die Maskenpflicht wieder ein, weil sie beim realen Menschenversuch festgestellt haben, dass die Infektionszahlen explodieren. Wer hätte das gedacht!!!
    Mal sehen, ob das in NRW auch so ist?!?!
    Und überhaupt, einer kanadischen Studie zur Folge leiden NUR 6% der Kinder an long-covid (https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/kanadische-studie-etwa-6-der-infizierten-kinder-entwickeln-long-covid).
    Von den 800 (pro 100.000 sind das 48) …
    Wie weit muss es noch kommen?

    • Langsam wird es eng für Frau Gebauer : Berlin und jetzt auch Brandenburg führen die Maskenpflicht wieder ein . Die Vorsitzende der KMK wurde von ihrer Gesundheitsministerin genötigt , klein beizulegen . Peinlich , Peinlich.

      • Wer Masken in Schulen bei stark steigenden Coronazahlen fallen lässt, es vergisst Selbsttest-Folgeverträge zu schließnen und ungehindert den rheinischen Karneval seit dem Wochenende anlaufen lässt und es dazu in allen Städten unterschiedliche Regelungen zum „großen G „gibt, kann man sich doch gelassen zurücklehnen und auf den Knall warten, denn verhindern lässt sich die Katastrophe mit Ansage so wie es in den letzten Tagen läuft und laufen wird ohnehin nicht mehr.

        Bleibt für Schisser dann: Kein Karneval, den Trubel und Menschenmengen meiden, Maske auf und Social Distancing sowie Druck auf die Boosterimpfung machen. Unsere Kinder U12 haben da weniger Wahloptionen dank Schulpflicht.

      • Die Iron Lady in NRW nimmt nix zurück, da bin ich mir ziemlich sicher. Wer im Landtag andere derart angehen kann, ohne dass irgendwer bremst, der zieht seinen Machtdünkel durch. Laumann knickt vor Querdenkern ein und gibt es auch noch zu, Wüst findet die Zahlen in den Schulen ok, wie oben erwähnt…wer soll solche Entscheidungen stoppen oder rückgängig machen bei diesem Dreamteam der Inkompetenz. Hase, Igel, wer weiß das schon…

          • Dartscheibe mit Gesichtern als Zielscheibe…der Aggro-Fantasie sind da keine Grenzen mehr gesetzt. Is dat nich schön?

          • @gilmore girl:

            Wie wäre es mit einem Porträt des/der jeweilig „bevorzugten“ Politikers/ Politikerin in der Kloschüssel (natürlich wasserfest!) ?
            Ich finde es so wunderbar unaggressiv. 😉

  5. Ramelows (Thüringen) Argumentation gegen 2G schlägt ja wohl dem Fass den Boden aus. Das kommt gleich hinter seinem Geschwurbel vom letzten Jahr, als er COVID-19 mit Aids und Blutvergiftung verglichen hat.

    „[…]Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow – der in seinem Bundesland ähnlich dramatische Corona-Zahlen hat wie Sachsen – ist ebenfalls auf Distanz zu 2G. Sein Argument: Wer soll das alles kontrollieren? Und was nützen Regeln, die niemand überwacht? Wer kürzlich im Café oder Restaurant war, weiß, wie unterschiedlich gültige 3G-Regeln durchgesetzt werden. Ob jemand geimpft, genesen oder frisch getestet ist: Oft fragt danach niemand.“

    https://plus.tagesspiegel.de/gesellschaft/wenn-kinder-zu-waisen-werden-die-vergessenen-opfer-der-corona-pandemie-298843.html

    Wäre es nicht die Aufgabe unserer Landesregierung, für Kontrolle zu sorgen???? Lieber alles laufen lassen, weil eh nicht kontrolliert werden kann? Was is5 denn das für ein fatales Signal an alle Impfverweigerer, Coronaleugner, Impfpassfälscher usw.? Ihr könnt lustig weitermachen, euch passiert nix? Sollen doch die Notfälle (Schlaganfall, Herzinfarkt, Unfall, …) sehen, wo sie ein Intensivbett finden? Uns doch egal? Es ist immer noch eine Steigerung der Dummheit und Ignoranz und des Einknickens vor den Unverbesserlichen möglich.
    Und in den Schulen weiter alles fröhlich durchmischt, Beratungen in Präsenz in vollen Räumen, …es ist eine Frage der Zeit, bis Unterricht nicht mehr stattfinden kann – entweder, weil zu viele LuL und SuS krank oder in Quarantäne sind oder LuL das nervlich nicht mehr aushalten, ihre Gesundheit zu riskieren für Kids, deren Eltern gegen Schutzmaßnahmen an Schulen, die ja ohnehin gering sind, protestieren und sich dann noch über Unterrichtsausfall und schrumpfende Betreuungszeiten in Kitas aufregen. Selber wollen sie keinerlei Einschränkungen hinnehmen geschweige denn freiwillig auf sich nehmen – da wird verreist in aller Herren Länder, Kirmes gefeiert usw. Hieß es nicht mal, der ganze Rest der Gesellschaft müsse sich einschränken, damit Kitas und Schulen sicher geöffnet bleiben und arbeiten können? Nun soll niemand mehr eingeschränkt werden, aber die Schulen und Kitas bleiben trotzdem offen. Das war nicht der Deal!

  6. Nicht außergewöhnlich im Bezug auf die anderen populistischen Entscheidungen anderer gewählter Entscheider sind im Angesicht der dramatisch ansteigenden SARS-Infektionen die bereits bekannten Verlautbarungen und Entscheidungen der euphemistisch gesinnten Freigeister, die wieder fröhlich dem Leben zugewandt immer wieder die selben Fehler machen wollen, weil ihnen der Ernst der Lage immer erst viel zu spät bewusst wird, wenn anderen, nämlich dem Personal der Intensivstationen, bereits das Wasser bis zum Halse steht.
    Wann merken die eigentlich, dass es an der Zeit ist sinnvolle Maßnahmen durchzuführen und den Druck auf die Unentschlossenen zu erhöhen und die Querdenker mit der Kneifzange anzupacken.

    • @AvL:

      Vielleicht merken sie es erst dann, wenn sie unglücklich über ein nachlässig gelegtes Kabel in ihrem Hochsicherheitsbüro stolpern und infolgedessen, aufgrund der Schwere ihres Sturzes, gern ein Plätzchen auf der Intensivstation in Anspruch nehmen würden….
      Am besten noch in der „Eile“ leider den Perso und die KK-Karte vergessen haben….

      • Ich arbeite unter anderem regelhaft im ärztlichen Dienst auf einer Intensivstation, war selbst an Covid-19 schwer erkrankt, und ich missbillige deutlich die Fehlentscheidungen der NRW-Landesregierung in Bezug auf die Corona-Pandemie.

  7. An anderer Stelle schon gepostet, jetzt hier auch:
    Die 95%ige Wirksamkeit von biontech galt für die Alpha-Variante, für die Delta-Variante ist sie nur noch 60%. Ganz ohne Abnahme des Antikörperstatus, welcher noch dazu kommt. In den Alterslassen ü50 wird es je nach Alter schwieriger. Da sind schwere Verläufe vorprogrammiert. Wer berät die Minister? Diese Impfung ist eine passive Immunisierung, keine aktive wie normalerweise. Also sind Impfdurchbrüche zu fast 50% vorprogrammiert. Also mit 95% Impfschutz zu rechnen ist demzufolge falsch. Tragt FFP2-Maske zum Schutz. Biologie ist mein Fach.
    Mein Sohn ist geimpft, meine Tochter ist u12. Und sie wird geimpft, auf jeden Fall im Januar, da ist sie endlich 12. Bis dahin schaue ich -old-scooled- auf die Inzidenzen. Bin aber auch ü50 und damit im Risiko. Im übrigen, im Lehrerkollegium werde ich belächelt. Bin hier ein Alien, möchte aber meine Tochter nicht anstecken, weil sie bleibt bei zu hoher Inzidenz daheim. Ich unterrichte mit FFP2, was selbst bei Schülern inklusive Lüftungskonzept nicht ankommt, kalter Klassenraum, ich darf aber nicht abfragen, wer geimpft ist und muss die Ungeimpften schützen. Hier läuft gerade einiges falsch.

  8. RLP ist seit den Herbstferien vor zwei Wochen und auch schon eine Woch davor ohne Masken in Schulen „unterwegs“ und diese Woche nur noch mit einem Schnelltest. In der kleinen, beschaulichen Gemeinde Germersheim liegt die Inzidenz bei unter Zwanzigjährigen nun bei 1318,0!!! In Worten: Tausenddreihundertachtzehn!

    Tolle Leistung – es wird nicht lange dauern, dann toppen wir Thüringen.

    Handlungsbedarf für Hubig, Dryer und Hoch (alle SPD): nein. Dreyer sieht noch nicht einmal einen Bedarf, sich mit anderen MPs und der Kanzlerin zu treffen.

    Nein, Covid-19 ist kein Thema im ländlichen RLP. Alles ruhig hier. Hauptsache Weihnachtsmarkt und Glühwein für alle.

    https://lua.rlp.de/de/presse/detail/news/News/detail/coronavirus-sars-cov-2-aktuelle-fallzahlen-fuer-rheinland-pfalz/

  9. Vermutlich versucht er, sich ein paar Leerdenkerstimmen bei der nächsten Landtagswahl zu sichern.

    Ich bin gespannt, was er macht, wenn die Anzahl der ITS-Belegungen kritische Grenzen erreicht.

    Moment mal… NRW hat ja im Gegensatz zu anderen Bundesländern sicherheitshalber gar keine Grenzen festgelegt! Erkenntnis aus der zweiten Welle: Lege nie eine Grenze fest, denn es könnte ja sein, dass sie ganz schnell gerissen wird…

    Leider ist das der vollkommen falsche Schluss. Wenn man die richtigen Schlüsse gezogen hätte, gäbe es die vierte Welle gar nicht erst (oder nicht in diesem Ausmaß).

    Zudem sollte der Blick nach Dänemark eine deutliche Warnung sein: Sie haben bei wesentlich höheren Impfquoten alle Maßnahmen aufgehoben… und müssen jetzt wieder Maßnahmen einführen.

    • Ich frage mich gerade auch: wo sind denn jetzt die ganzen Leute hier im Forum, die Dänemark immer so gelobt haben? Wie nennt man das denn jetzt was da in Dänemark passiert? No-Freedom Day?

  10. Es ist so traurig und es war so absehbar. Und sie haben alle gewarnt: Eckerle,, Schröder, Drosten und viele andere, so auch Wieler. Wenige Minuten Google und Drosten-Podcast reichten doch aus, um es zu wissen: Ein Impfstoff, der eigentlich nicht für (bzw. gegen) Delta gedacht war, Ende diesen Monats schon Inzidenzen zwischen 300 und 400 (optimistische Modellierung), bei Kindern um ein vielfaches höher, insgesamt unzähige Impfdurchbrüche bei Nicht-Geboosterten auch mit schersten Folgen, 100.000 weitere (weitgehend eigentlich vermeidbare) Todesopfer und – abzusehen – zu späte, halbherzige Shutdown-Maßnahmen zum Jahreswechsel. Was wird das aus diesem Land machen? Ein Land, welches zu Beginn der Pandemie für die Richtigen geklatscht und versucht hat, die Schwächsten zu schützen, diesen Weg nun längst verlassen hat und das auch noch politisch und moralisch für richtig verkauft. Wie werden unsere Kinder in einigen Jahren über uns denken? Das ist schwere Schuld, meine Damen und Herren Gebauer, Wüst, Laumann, Stamp.

    • Mein einziger Trost bei dem ganzen Sch…:

      Meine Kinder werden – wenn sie älter sind und alles etwas besser kapieren – wenigstens wissen, dass ich mir den Pöppes aufgerissen habe um sie zu schützen. Momentan danken sie es mir noch nicht wirklich, dass bei uns im Haus Corona noch nicht für beendet erklärt wurde und ich sie nicht wieder überall hin lasse 🙁

      Off-Label 1 ist drin, Nr. 2 folgt bald.

  11. Die Ver“wüst“ung hat begonnen.

    Klar, wenn man das alles mit den Inzidenzen bei Kindern in anderen Regionen (über 1000) vergleicht und es komplett von der Situation in den Krankenhäusern entkoppelt sieht, dann kann er sich die Welt so vorstellen wie er es gerade macht…

  12. „Die Corona-Infektionszahlen steigen bedrohlich und der Virologe Alexander Kekulé geht davon aus, dass die Entwicklung auf absehbare Zeit nicht mehr in den Griff zu bekommen ist. Wie er im Podcast von MDR AKTUELL sagte, werden die Zahlen weiter nach oben gehen, weil es selbstverstärkende Prozesse seien. Wenn viele Leute infiziert seien, gebe es auch viele, die sich ansteckten. Nach Kekulés Ansicht hat die Politik den Kampf gegen das Virus aufgegeben. ‚Die Kontrolle über die Infektionszahlen ist uns entglitten‘, sagte der Virologe. Man habe die Welle bei Schülern unkontrolliert laufen lassen, indem man vielerorts auf Quarantäneregeln und Nachverfolgung verzichtet habe. Zudem erlebe man eine Welle der Geimpften, die das Virus weitergeben könnten.“
    Und Ähnliches passiert nach Muster der Schulen nun auch vielerorts in anderen Settings: Universitäten, Betrieben, privaten Haushalten: Kontaktpersonen werden nicht mehr ermittelt oder können als Geimpfte nach einmaligem negativen Antigen-Test herumlaufen und verbreiten das Virus dann doch weiter, weil sie unwissentlich infiziert sind.
    https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/ticker-corona-virus-dienstag-neunter-november-100.html

    Überhaupt wundert mich, dass in Deutschland so wenig PCR getestet wird. Sind wir der „arme Mann“ Europas oder ist Dryers/Hubigs „Sparbrötchen“-Politik länderübergreifend Konsens in Deutschland?

  13. Obwohl Ca. 70% der Bevölkerung geimpft ist haben wir haben wir heute am 10.11.21 einen neuen Höchststand an Coronainfektionen (knapp 40.000).
    Viele Krankenhäuser schlagen schon seit Wochen Alarm, weil einfach das Personal fehlt, um die vorhandenen freien Intensivbetten zu betreuen. Hier einen besonders herzlichen Dank an alle Ärzte, Pflegekräfte und und und, die durch diese miese Coronapolitik an ihr Limit gebracht werden und trotzdem Tag für Tag an ihre Grenzen gehen (müssen). Ich schäme mich mittlerweile für das egoistische Verhalten vieler Menschen, die die Ernsthaftigkeit der derzeitigen Situation einfach ignorieren, ihre 2G -Bevorzugung bis aufs Letzte ausnutzen, Menschen auf Maskenfreiheit bestehen, Unternehmen die vorgegebenen Regeln nicht einhalten….
    Ich hoffe, dass es wieder zu einem Lockdown kommt, Schulen geschlossen werden müssen, die Wirtschaft diese minderwertige Coronapolitik am eigenen Leib zu spüren bekommt, um endlich aus den vielen Fehlern zu lernen!
    Aber wir werden weiter rumeiern bis das Weihnachtsgeschäft erfolgreich abgeschlossen ist, dann einsam unterm Weihnachtsbaum sitzen, das Jahrensende alleine beschließen und wieder meckern, wieso denn alles so gekommen ist.

  14. Mom73,
    bei diesen Zahlen müsste eine Sofortreaktion erfolgen, um die KH nicht an den Rand des Kollaps und darüber hinaus zu bringen.
    Jede weitere Verzögerung ist verbrecherisch.

  15. Eben in den Nachrichten: In NRW ist bei 3G ausdrücklich Schunkeln und Singen ohne Maske erlaubt … War da mal irgendwas in Heinzberg?

  16. Was regt man sich auf- ist doch alles durchsichtig: Bald ist Wahltag!

    Apollo-Azubi muss in den Medien Punkte sammeln und braucht einen vermeintlichen Amtsbonus
    => MPK zur Profilierung und zum Generieren von TV-Momenten mit „präsidialem Habitus“

    Apollo-Azubi will keine Wählergruppe verprellen
    => Schunkeln, Karneval, Masken weg, kostenlose Tests, Offenheitsgarantien machen Laune

    selbst Apollo-Azubi kann nicht alles haben
    => Lehrkräfte zu verprellen ist ein Kollateralopfer

    Apollo-Azubi braucht im Frühjahr eine FDP, die „bei der Stange geblieben ist“
    => lieb sein zum Koalitionspartner
    => lieb sein zur Wirtschaft

    Und…um Gesundheitsschutz geht es dann noch gaaaanz lange nicht…

    • Wer so agiert schadet der Wirtschaft sehr. Vor allem waren Masken gut erprobt, und pünktlich zur Grippesaison wird wie letztes Jahr noch mal kräftig der Corona-Ofen angeheizt.
      Dumm, dümmer, am dümmsten.

  17. Oh jee schon wieder solch ein unwissender Besserwisser als Ministerpräsidenten. Und dann noch Gebauer dabei. Das kann nicht gut gehen. Schafft beide wieder ab. Aber so dass Gebauer auch wirklich weg ist.

    • Sie wird Verkehrsministerin! Mit Bremsscheiben kennt sie sich ja aus und das sollte als Expertise genügen. Mehr Schaden als Scheuer kann sie da sicher nicht anrichten…oder doch???

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here