Physik-Nobelpreisträger Genzel wirbt vor Schülern für die Wissenschaft

0

Der Nobelpreisträger Reinhard Genzel hat am Donnerstag in Laupheim (Kreis Biberach) vor Schülern über seine Arbeit als Astrophysiker und die Bedeutung der Wissenschaft gesprochen. Bei seinem Vortrag zum Thema «Galaxien und Schwarze Löcher» habe Genzel den rund 450 Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis Biberach vermittelt, warum es sich lohne, in die Wissenschaft zu gehen, sagte ein Sprecher des Planetariums Laupheim.

Das Planetarium hatte Genzel und den Wissenschaftsjournalisten Harald Lesch nach Laupheim eingeladen. Lesch sprach mit den Schülern über die Themen Klimawandel und Energiewende, und warum diese für kommende Generationen von so großer Bedeutung seien. Im Anschluss konnten die Schüler den beiden Wissenschaftlern Fragen stellen.

Genzel ist Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München. 2020 hatte er zusammen mit den Forschern Roger Penrose und Andrea Ghez den Nobelpreis für Physik erhalten. Mit der Auszeichnung würdigte das Nobelkomitee die Gruppe um Genzel für deren hochpräzise Methoden zur Beobachtung eines schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße. dpa

Reinhard Genzel: Mit humanistischer Bildung zum Nobelpreisträger für Physik

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments