Uni Tübingen untersucht Glaubensvorstellung von muslimischen Jugendlichen

1

TÜBINGEN. Es gibt bislang kaum Studien, die differenziert die Glaubensvorstellungen von muslimischen Jugendlichen in den Blick nehmen. Ein Forschungsteam des Instituts für islamisch–religionspädagogische Forschung der Universität Tübingen, will diese Forschungslücke schließen. Dazu findet aktuell eine Befragung in mehreren deutschen Bundesländern statt, die die Sichtweisen muslimischer Jugendlicher in den Mittelpunkt stellt.

Das Forschungsprojekt „JuGI – Jugend, Glaube, Islam“ befasst sich mit den Glaubensvorstellung von muslimischen Jugendlichen. Die Forscher:innen im Team von Professorin Fahimah Ulfat führen im Rahmen einer repräsentativen Schulstichprobe eine Befragung von Schüler:innen muslimischen Glaubens zwischen 15 und 25 Jahren mittels eines dafür entwickelten Online-Fragebogens durch. Die Befragung verfolgt das Ziel, den Jugendlichen selbst die Möglichkeit zu geben, über ihre Vorstellungen zu Themen wie Gott, Propheten, Koran, das Jenseits, andere Religionen, Wissenschaft usw. Auskunft zu geben. Die wissenschaftlich erhobenen Erkenntnisse sind insbesondere für den Bildungsbereich von besonderem Interesse, und können genutzt werden, um die Qualität des Religionsunterrichts, der Ausbildung der Lehrkräfte und der Lehr-Lern-Materialien zu verbessern. Die Studie wurde vonseiten der zuständigen Landesbehörden hinsichtlich datenschutzrechtlicher Vorgaben geprüft und genehmigt. Diese Genehmigung wurde erteilt, da für die Erhebung ein erhebliches pädagogisch-wissenschaftliches Interesse für das Land anerkannt wurde.

Was erwartet die ausgewählten Schulen und Jugendlichen in unserem Forschungsprojekt?

Die Schulleitungen und Lehrkräfte ausgewählter Schulen erhalten aktuell die Informationsmaterialien zur Studie und geben diese an interessierte Schülerinnen und Schüler weiter.

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, den Online-Fragebogen „JuGI“ über einen Link aufzurufen, diesen an Ihrem digitalen Endgerät auszufüllen und ihre Sichtweise zu den genannten Themen anzugeben.

Die Teilnahme ist freiwillig. Die Angaben sind anonym und können nicht der ausfüllenden Person zugeordnet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der E-Mail-Adresse info@iirf.uni-tuebingen.de.

Dies ist eine Pressemeldung des Instituts für islamisch – religionspädagogische Forschung der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

1 Kommentar
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Unfassbar
3 Monate zuvor

Hoffentlich sind die Fragen ergebnisoffen gestellt. Beispielsweise könnten „Wie stehst Du zur Homosexualität?“ und „Wie würdest Du es finden, wenn sich Dein Bruder als schwul outet?“ ganz unterschiedliche Ergebnisse ergeben.