Hamburg feiert einen Lehrer als Helden

0

HAMBURG. Ein Lehrer aus Hamburg hat seinen brennenden Wagen durch den Elbtunnel  gesteuert, um eine Katastrophe zu verhindern. Dies berichtet die „Hamburger Morgenpost“.

Nach der Ausfahrt aus dem Tunnel brannte der Wagen lichterloh. Foto: Hamburger Feuerwehr
Nach der Ausfahrt aus dem Tunnel brannte der Wagen lichterloh. Foto: Hamburger Feuerwehr

Wahrscheinlich hat er anderen das Leben gerettet: Der Hamburger Lehrer Maik Borkenhagen (31) ist gerade mit seinem VW Passat im Elbtunnel unterwegs, als ein Warnlämpchen aufleuchtet und sich kurz darauf starker Qualm im Wageninneren ausbreitet. „Ich dachte in dem Moment nur, bloß raus aus dem Tunnel“, sagt er später der Zeitung. Trotz zunehmend schlechter Sicht steuert der Pädagoge das Fahrzeug aus der Röhre.  Kaum im Freien angekommen, stoppt er, springt aus dem Wagen – nur Sekunden später steht dieser lichterloh in Flammen. Seinen Humor hat Borkenhagen trotz des Totalschadens nicht verloren. „Meinen Schülern kann ich eine Freude machen. Ihre Mathearbeiten sind im Kofferraum verbrannt“, berichtet er der „Morgenpost“.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here