GEW-Chef will Reiche für Bildung zur Kasse bitten

0

BERLIN. Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Ulrich Thöne, hat am «Tag der Arbeit» eine Anhebung des Spitzensteuersatzes für Reiche gefordert.

Will die Wohlhabenden für Bildung zur Kasse bitten: GEW-Chef Ulrich Thöne. Foto: Kay Herschelmann / GEW
Will die Wohlhabenden für Bildung zur Kasse bitten: GEW-Chef Ulrich Thöne. Foto: Kay Herschelmann / GEW

Thöne sagte in Berlin bei einer Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, die Wohlhabenden in Deutschland müssten stärker besteuert werden, auch um eine Qualitätsoffensive im Bildungswesen zu finanzieren. Zudem sprach sich Thöne für eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer aus. Unter dem Motto «Gerechte Löhne – soziale Sicherheit» zogen die Teilnehmer der DGB-Demonstration in der Hauptstadt vom Hackeschen Markt zum Brandenburger Tor. dpa
(1.5.2012)

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here