Startseite ::: Praxis ::: Zu provokant: Schule stoppt Aufführung von “Frühlings Erwachen”

Zu provokant: Schule stoppt Aufführung von “Frühlings Erwachen”

NEUENKIRCHEN. Frank Wedekinds «Frühlings Erwachen» scheint auch mehr als 120 Jahre nach seinem Erscheinen noch zu provokant für so manche Schul-Bühne. Der Schulleiter eines bischöflichen Gymnasiums in Neuenkirchen im Münsterland habe die Proben zu einer aktuellen Fassung von «Frühlings Erwachen» (1891) gestoppt, berichteten Zeitungen.

Frühlings Erwachen in einer Produktion des Berliner Ensembles. Foto: rosmary / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Frühlings Erwachen in einer Produktion des Berliner Ensembles. Foto: rosmary / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Das Rockmusical «Spring Awakening» werde nun wahrscheinlich vorerst nicht aufgeführt, bestätigte das Schulsekretariat. Nach einem Bericht der «Westfälischen Nachrichten» fürchtet die Schulleitung, die «sexistische und provokante Sprache» könne den Ruf der Schule beschädigen. Seit Anfang März stecken rund 40 Schüler in den Vorbereitungen für die Aufführung.

In «Frühlings Erwachen» setzt sich Wedekind (1864-1918) mit dem Erwachsenwerden auseinander. Das Stück schildert die Schicksale Jugendlicher in der wilhelminischen Zeit und berührt dabei Tabus wie Sex und Gewalt. Bei seiner Uraufführung hatte das Stück für einen Theater-Eklat gesorgt. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*