Startseite ::: Nachrichten ::: DIHK-Präsident warnt vor Minimallösungen bei Kita-Ausbau

DIHK-Präsident warnt vor Minimallösungen bei Kita-Ausbau

OSNABRÜCK. Beim Ausbau der Kinderbetreuung warnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) vor Minimallösungen. DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann forderte Länder und Kommunen auf, die notwendigen Investitionen umgehend und vor allem ausreichend bereitzustellen. «Kinder sind unsere Zukunft, ihre Betreuung muss solide und seriös organisiert sein – und das kostet Geld», betonte Driftmann.

Warnt vor Billig-Lösungen in den Kitas: DIHK-Präsident Driftmann. Foto: DIHK

Warnt vor Billig-Lösungen in den Kitas: DIHK-Präsident Driftmann. Foto: DIHK

Er sehe die Gefahr, dass aus Finanznot Minimallösungen angeboten würden, um bis August 2013 wenigstens formal die Garantie auf einen Rechtsanspruch für jedes dritte Kleinkind einzulösen. Die Kitaplatz-Garantie sei schon 2007 beschlossen worden. Damit sei die Herausforderung klar gewesen. «Es kann keiner so tun, als sei das Problem erst heute vom Himmel gefallen», kritisierte er Länder und Kommunen. dpa
(22.7.2012)

Zum Bericht: „Erziehermangel: Wird Rechtsanspruch auf U3-Betreuung zum Fiasko?“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*