Startseite ::: Nachrichten ::: Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland EU-weit am geringsten

Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland EU-weit am geringsten

WIESBADEN. Die Jugendarbeitslosigkeit ist mit einer Quote von 7,9 Prozent in keinem Land der EU so niedrig wie in Deutschland. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Im Juni 2012 waren in Deutschland etwa 350.000 Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren erwerbslos. Für die gesamte EU lag – nach Ergebnissen von Eurostat – die Quote bei 22,6 Prozent. Damit war in der EU fast jeder vierte junge Mensch, der arbeiten wollte und konnte, ohne Arbeit. Insgesamt waren EU-weit etwa 5,5 Millionen junger Menschen im Juni 2012 erwerbslos.

Ähnlich niedrig wie in Deutschland war die Jugenderwerbslosenquote in diesem Jahr nur in Österreich (8,8 Prozent) und in den Niederlanden (9,3 Prozent). Am höchsten war sie in Griechenland mit 52,8 Prozent und in Spanien mit 52,7 Prozent.

Laut der Mitteilung hat die Jugenderwerbslosigkeit in den meisten EU-Staaten seit dem Beginn der Wirtschaftskrise zugenommen. Im April 2008 betrug die Quote EU-weit 15,2 Prozent. In Deutschland sank sie von 10,6 Prozent (August 2008) auf 7,9 Prozent. (kö)

(11.8.2012)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*