Startseite ::: Praxis ::: Kinderbuch: „Die kleine Hexe“ erscheint jetzt neu und politisch korrekt

Kinderbuch: „Die kleine Hexe“ erscheint jetzt neu und politisch korrekt

STUTTGART. Der Kinderbuchklassiker „die kleine Hexe“ erscheint am 15. Juli in einer überarbeiteten Fassung. Nach einer Debatte um politisch korrekte Kinderbücher Anfang des Jahres, news4teachers.de berichtete, hat sich der Stuttgarter Thienemann-Verlag jetzt entschieden: Statt „Negerlein“ heißt es jetzt „Messerwerfer“.

Aus den „Negerlein“ werden „Messerwerfer“ , aus dem „Hottentottenhäuptling“  „Seeräuber“ und aus den „Eskimofrauen“„Indianerinnen“, in Otfried Preusslers „die kleine Hexe“ von 1957 ist einiges geändert worden. Das berichtet „Focus-Online“.  Die Änderungen sind offenbar von dem Autoren selber noch autorisiert worden, wie die Webseite berichtet. Otfried Preußler ist  am 18. Februar im Alter von 89 Jahren gestorben. Er hatte offenbar Ende 2012 selbst vorgeschlagen, „Negerlein“ in „Messerwerfer“ zu verändern.

Der Text "die kleine Hexe" ist von 1957. (Cover: PR/Thinemann-Verlag)

Der Text „die kleine Hexe“ ist von 1957. (Cover: PR/Thinemann-Verlag)

Das Kapitel, in dem die Änderungen vorgenommen wurden, heißt „Wollen wir wetten?“, und schildert eine Faschingsfeier im Wald. Darüber hinaus gebe es keine „Türken mit roten Mützen und weiten Pluderhosen“ mehr in dem Text, erzählt Otfried Preußlers Tochter Susanne Preußler-Bitsch der Zeitung „Welt“. „Die Kinder von heute“ stellten sich unter Türken vielleicht Erkan & Stefan vor, nicht aber Morgenländer mit Fes, sagte sie. Im Januar hatte der Chef des Verlags Klaus Willberg eine Änderung angekündigt und damit eine Diskussion ausgelöst.nin
(18.5.2013)

2 Kommentare

  1. Wieder ein Buch mehr, aus dem unsere Kinder keine schlimmen falschen Sachen mehr lernen. „Eskimofrauen“ fand ich schon immer unerträglich!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*