Startseite ::: Leben ::: Abiturprüfung in Rosenheim fällt ins Wasser

Abiturprüfung in Rosenheim fällt ins Wasser

ROSENHEIM/PASSAU. Zum Ende der Pfingstferien herrscht Land unter in Oberbayern. In mehreren Städten und Kreisen ist wegen des Hochwassers Katastrophenalarm ausgelöst worden. Schulen bleiben geschlossen und auch Abiturprüfungen werden verschoben.

Viele Schüler in den vom Hochwasser in Bayern besonders betroffenen Gebieten dürften den Überflutungen auch etwas Positives abgewinnen: Der Unterricht fällt am Montag nach Ende der zweiwöchigen Pfingstferien in etlichen Städten und Landkreisen aus. So versicherte ein Sprecher der Stadt Rosenheim, am Montag blieben alle Schulen in Stadt und Landkreis Rosenheim geschlossen.

Hochwasserszene

Wegen des Hochwassers bleiben nach den Pfingstferien viele Schulen in Bayern geschlossen. Foto: H.D.Volz / pixelio.de

Auch die Abiturprüfungen an der Rosenheimer Fachoberschule (FOS), der Berufsoberschule (BOS) und der städtischen Gymnasien fallen in Absprache mit dem bayerischen Kultusministeriums aus. Ein neuer Termin werde den Betroffenen rechtzeitig mitgeteilt, sagte ein Sprecher der Stadt Rosenheim am Sonntagabend. Zunächst hatte Unklarheit darüber geherrscht, für welche Schulen die Prüfungen abgesagt sind.

Auch im gesamten Kreis Berchtesgadener Land fällt nach Angaben eines Sprechers an sämtlichen Schulen der Unterricht aus, im Landkreis Miesbach in den teils vom Tegernsee überfluteten Gemeinden Bad Wiessee, Rottach-Egern und der Stadt Tegernsee. In Passau bleiben am Montag insgesamt 14 Schulen geschlossen. Zudem forderte Oberbürgermeister Jürgen Dupper (SPD) Eltern auf, jene Kinder nicht zum Unterricht zu schicken, deren Schulen im Hochwassergebiet liegen. (dpa)

(02.06.2013)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*