Stuttgarter Jugendamt holt Kita-Fachkräfte aus Rumänien

2

STUTTGART. Das Stuttgarter Jugendamt wirbt nach Angaben der «Stuttgarter Zeitung» im Ausland um Fachkräfte für Kindertagesstätten. Die ersten acht Erzieherinnen stammten aus Rumänien, sprächen deutsch und könnten sofort eingesetzt werden, schreibt die Zeitung (Samstag). Die Stuttgarter Sozialbürgermeisterin Isabel Fezer sagte dem Blatt: «Ich rechne damit, dass schon sehr bald weitere Fachkräfte aus Rumänien gewonnen werden können.» Eltern von Kindern zwischen dem vollendeten ersten und dem dritten Lebensjahr haben seit August 2013 einen Rechtsanspruch auf ein Betreuungsangebot in einer Kita oder bei einer Tagesmutter. Der Rechtsanspruch für die über dreijährigen Kinder besteht bereits länger. dpa

Anzeige


2 KOMMENTARE

    • Einserseits kann ich das Vorgehen des Jugendamtes verstehen.
      Andererseits ist das eine Ohrfeige für alle, die sich bereits in Kitas, Krippen und Horten engagieren ohne Erzieher/Erzieherin zu sein – die sollten zuerst berücksichtigt werden.
      Schade, dass man nur Parteien und nicht auch Behörden abwählen kann …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.