Startseite ::: Leben ::: Badeunfall auf Abschlussfahrt – Schüler aus Köln stirbt

Badeunfall auf Abschlussfahrt – Schüler aus Köln stirbt

KÖLN. Ein Schüler aus Köln ist bei einem Badeunfall auf einer Klassenfahrt nach Italien gestorben. Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag, wie eine Sprecherin der Bezirksregierung Köln heute bestätigte.

Der Schüler war mit der Jahrgangsstufe 13 seiner Gesamtschule auf Abschlussfahrt in Italien unterwegs. Das Drama passierte mittags am Strand nahe Paestum, einer Ruinenstätte in der Region Salerno, wie die „Aachener Zeitung“ berichtet. Der Schüler sei nach italienischen Medienberichten trotz einer Badewarnung im Meer schwimmen gewesen. Eine rote Flagge hätte am Strand vor den Gefahren der unruhigen See gewarnt. Der 20-Jährige soll schon nach kurzer Zeit um Hilfe gerufen haben, mindestens ein Schüler und ein weiterer Zeuge seien daraufhin ins Wasser geeilt und hätten versucht, ihn zu retten – vergeblich. Rettungsdienste konnten den Verunglückten nur noch tot bergen.

Die Reisegruppe brach die Fahrt nach dem Unfall vorzeitig ab und kehrte am Samstag nach Köln zurück. Psychologen und Seelsorger betreuten die Mitschüler des Verunglückten nach ihrer Rückkehr. News4teachers

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*