Startseite ::: Service ::: Europäischer Schulmusikpreis startet in die fünfte Runde

Europäischer Schulmusikpreis startet in die fünfte Runde

DÜSSELDORF. Unter dem Motto „Musikunterricht im Fokus“ vergibt die Society Of Music Merchants e. V. (SOMM) 2015 zum fünften Mal den Europäischen Schulmusikpreis für herausragendes schulmusikpädagogisches Arbeiten an allgemeinbildenden Schulen. Im Vordergrund steht dabei nach eigenen Angaben das aktive Musikmachen mit Musikinstrumenten.

Lehrer und Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie deutsche Schulen im europäischen Ausland sind dazu aufgerufen, ihre innovativen Methoden und Projekte im Musikunterricht für das Schuljahr 2014/15 in einem fünfminütigen Video zu dokumentieren und sich damit im Zeitraum vom 5. Januar bis 27. Februar 2015 online unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu zu bewerben.

Der Europäische Schulmusikpreis (ESP) ist insgesamt mit einem Preisgeld in Höhe von 21.000 Euro dotiert, das sich auf sechs Kategorien aufteilt:

  • Musikalische Arbeit im Klassenunterricht (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule)
  • Musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften (Klasse 1-4, 5-12 und Förderschule).
Für rund 7000 Musikschüler in Hamburg fällt in dieser Woche der Unterricht aus. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

Das aktive Musikmachen mit Musikinstrumenten steht nach Angaben des Verbands SOMM im Vordergrund des ESP. (Foto: Marko Greitschus/pixelio.de)

Erklärtes Ziel des ESP ist es, herausragende und vorbildhafte Beispiele für kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten nachhaltig festzuhalten, zu honorieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um damit die Wahrnehmung und Aufwertung des schulischen Musikunterrichts zu erreichen, so der Verband SOMM.

Die eingereichten Projekte bewertet eine Fachjury. Ausschlaggebend dabei sei, dass durch die musikpädagogische Arbeit des Lehrers die Motivation, Eigentätigkeit, Eigenverantwortung und die Teamfähigkeit der Schüler gestärkt wird. Beurteilt werde ebenfalls die Einbeziehung der Schüler in den Arbeitsprozess, die Darstellung von Lernprozessen und ob die gezeigten Ideen, Konzepte und Methoden auf andere Klassen oder Arbeitsgemeinschaften übertragbar sind.

Die Videodokumentationen der Preisträger werden auf der Website des Europäischen Schulmusikpreises veröffentlicht. Sie sollen als Ideenpool und Inspirationsquelle für andere Pädagogen dienen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*