Protestaktion für bessere Bedingungen in Kitas – CDU fordert Gipfel

0

MAINZ. Für bessere Bedingungen in den Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz sind rund 1000 Menschen vor dem Mainzer Landtag auf die Straße gegangen. Die Erzieherinnen im Land hätten mehr als 10.000 Unterschriften für bessere Rahmenbedingungen in den Einrichtungen gesammelt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi in Mainz. Familienministerin Irene Alt (Grüne) sollte die Originalliste übergeben bekommen, der Mainzer Kardinal Karl Lehmann unter anderen eine Kopie erhalten. Die Gewerkschaft will mit der Aktion verbindliche rechtliche Qualitätsstandards für die Kitas erreichen.

Die CDU unterstützte die Protestaktion. «Die Erzieherinnen tragen mit ihrem Betreuungsauftrag der frühkindlichen Bildung eine enorm große Verantwortung», betonte die Abgeordnete Simone Huth-Haage. Das Land müsse deshalb dafür sorgen, dass optimale Bedingungen in den Kitas herrschen. «Die Wirklichkeit in Rheinland-Pfalz sieht da leider mehr als düster aus.» Die CDU-Politikerin forderte einen Kita-Gipfel im Land, um eine aktuelle Bestandsaufnahme der Qualität in den Kindertagesstätten zu bekommen. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here