Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: HRK-Vize fordert: «Pro Student pro Semester 1000 Euro»

HRK-Vize fordert: «Pro Student pro Semester 1000 Euro»

BERLIN. Zur Sanierung maroder Hochschulen sollen nach Ansicht des Vizepräsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Andreas Bertram, auch die Studenten zur Kasse gebeten werden. «Pro Student pro Semester 1000 Euro», regte Bertram in der «Neuen Osnabrücker Zeitung» an – wobei auf die Studenten selber etwa 250 Euro pro Semester zukommen sollen.

Den Solidarbetrag von 1000 Euro sollen sich nach Bertrams Vorschlag die Studierenden und das jeweilige Bundesland teilen. Gegebenenfalls könne auch der Bund etwas beitragen. «Es sollte auch überlegt werden, die Wirtschaft ins Boot zu holen», sagte der Präsident der Hochschule Osnabrück. Pro Semester hätten die Studenten so etwa 250 Euro selbst zu schultern. Laut Bertram fehlen bundesweit mehrere Milliarden Euro, um marode Hörsäle und andere Gebäude zu sanieren.

HRK-Präsident Horst Hippler hatte vor kurzem die Wiedereinführung von Studiengebühren gefordert. Von 2005 an hatten sieben westdeutsche Länder Studiengebühren von meist 500 Euro pro Semester eingeführt. Die umstrittenen Beiträge wurden nach und nach wieder abgeschafft. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*