Startseite ::: Nachrichten ::: Über 30.000 Unterschriften für Bürgerinitiative gegen Früheinschulung

Über 30.000 Unterschriften für Bürgerinitiative gegen Früheinschulung

POTSDAM. Eine Bürgerinitiative hat mehr als 32 500 Unterschriften gegen – aus ihrer Sicht – zu frühe Einschulungen an Brandenburger Schulen gesammelt.

Sie wurden am Freitag Landtagspräsidentin Britta Stark und Bildungsminister Günter Baaske SPD) überreicht. Die Initiative fordert eine Rückkehr zum alten Stichtag 30. Juni für Einschulungen. Derzeit gilt der 30. September.

Einschulung

Nach dem Willen der Bürgerinitiative sollte er nur dann zur Schule müssen, wenn er vor dem 30. Juni geboren wurde. Foto: Ingrid Ruthe / pixelio.de

Nach Ansicht von Landeselternsprecher Wolfgang Seelbach hat der spätere Stichtag zur Folge, dass mitunter Kinder im Alter von fünf Jahren und neun Monaten eingeschult werden. Laut Baaske werden in Brandenburg fast alle Anträge auf eine Zurückstellung genehmigt. (dpa)

zum Bericht: Studie: Kinder profitieren nicht von späterer Einschulung – “frühe Förderung ist wichtig”
zum Bericht: Abschaffung verbindlicher Früheinschulung: GEW verweist auf Probleme im Kita-Bereich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*