Startseite ::: Service ::: Von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II: 300 Ideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht

Von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II: 300 Ideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht

DÜSSELDORF. Mehr als 300 kostenlose Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte der Naturwissenschaften von der Vorschule bis zur Sekundarstufe II stellt der gemeinnützige Verein „Science on Stage Deutschland“ nach eigenen Angaben auf seiner Internetseite zur Verfügung.

Die Broschüre "iStage 2" umfasst elf Unterrichtseinheiten, in denen Smartphones und Apps für Experimente im Unterricht genutzt werden. Screenshot: http://www.science-on-stage.de/page/display/de/7/7/678/istage-2-smartphones-im-naturwissenschaftlichen-unterricht1

Die Broschüre „iStage 2“ umfasst elf Unterrichtseinheiten, in denen Smartphones und Apps für Experimente genutzt werden. Screenshot von http://www.science-on-stage.de/page/display/de/7/7/678/istage-2-smartphones-im-naturwissenschaftlichen-unterricht1

Dort bietet der Verein Broschüren und Projektskizzen, die Lehrkräfte der Fächer Physik, Biologie, Mathematik, Chemie, Informatik oder Technik und Grundschullehrer aus verschiedenen europäischen Ländern unter seiner Führung entwickelt haben. Die Unterrichtsmaterialien können Lehrer direkt von der Plattform herunterladen oder sie sich kostenlos zusenden lassen. Dafür müssen sie lediglich das ausgefüllte Bestellformular per Fax (030/400067-35) oder per E-Mail (info@science-on-stage.de) an „Science on Stage“ senden. Die Materialien unterstehen – soweit nicht anders gekennzeichnet – der Creative Commons-Lizenz: „Namensnennung – Nichtkommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen“.

Zu den auf der Internetseite angebotenen Unterrichtsmaterialien gehört etwa die Broschüre „iStage 2: Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht“. Es handelt sich dabei um eine Sammlung bestehend aus elf Unterrichtseinheiten, die 20 Lehrkräfte aus 14 europäischen Ländern entwickelt haben. Sie beinhaltet verschiedene Ideen wie Smartphones und Apps für Experimente im Mathe-, Physik-, Chemie- oder Biologieunterricht genutzt werden können. „Ob es um die Vermessung des Weltalls geht, eine Untersuchung der täglichen Lärmbelastung oder die Geschwindigkeitsbestimmung bei fahrenden Autos: Die Hosentaschen-Technologie des Smartphones eröffnet Schülern wie Lehrern viele Möglichkeiten zum forschend-entdeckenden Lernen“, heißt es in der Beschreibung des Materials auf der Internetseite. iStage 2 soll Lehrkräften einen konkreten Leitfaden für den Umgang mit digitalen Medien im Klassenzimmer an die Hand geben. „Ziel des iStage-Projektes ist es, die Nutzung digitaler Medien in den Schulen voranzubringen und dabei das Interesse für MINT-Fächer zu fördern.“

Das Projekt „Astronomie in der Grundschule: Sonnensystem – Erde – Mond“ will mit „möglichst einfachen Alltags- und Bastelmaterialien komplexe Zusammenhänge der Astronomie im Unterricht erarbeiten“. In vielfältigen Versuchen sollen die Kinder die Besonderheiten der Planeten begreifen und nachvollziehen können

Die Eigenschaften von Stärke können Schüler mithilfe der Experimente erforschen, die die Chemikerin Petra Mischnik in ihrem Unterrichtsmaterial vorstellt. Mischniks Unterrichtseinheit ist Teil der Broschüre „Laternenmond und heiße Ohren“, die eine internationale Arbeitsgruppe erstellt hat. Darin erzählen Forscher, wie sie zu ihrem Beruf gekommen sind. Die Sammlung bietet Arbeitsaufträge zur Sprachförderung für Schüler mit verschiedenen Experimenten. Grundschullehrkräfte, die damit arbeiten, brauchen nach Vereinsangaben kein besonderes naturwissenschaftliches Fachwissen.

Zum Beitrag: Lehr- und Lernmaterialien für den Sachunterricht
Zum Beitrag: Unterrichtsmaterialien: Erneuerbare Energien in der Grundschule

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*