Startseite ::: Nachrichten ::: Münchener Polizei warnt Bieber-Fans vor Schulpflicht-Kontrollen

Münchener Polizei warnt Bieber-Fans vor Schulpflicht-Kontrollen

MÜNCHEN. Am Freitag tritt Teenie-Idol Justin Bieber in München auf. „Wir möchten Euch dringend darauf hinweisen – wir sind ebenfalls vor Ort und führen Jugendkontrollen durch!“, teilt die Polizei den zahlreich erwarteten Fans mit.

Die Münchner Polizei kontrolliert beim Konzert von Justin Bieber (22) die Einhaltung der Schulpflicht. «Wir möchten Euch dringend darauf hinweisen – wir sind ebenfalls vor Ort und führen Jugendkontrollen durch! Das Schuljahr läuft bereits wieder – es besteht Schulpflicht!», teilte die Münchner Polizei am Donnerstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Sie berief sich auf Erfahrungswerte bei «zurückliegenden Konzerten anderer Künstler mit ähnlicher Beliebtheit», bei denen Fans in der Hoffnung auf einen Platz in der ersten Reihe stundenlang vor der Halle kampierten.

Für ihre Idole verzichten jugendliche Fans schon mal auf einen Schultag. Den Justin Bieber-Fands in München ist das nicht zu empfehlen. (Das Bild stammt von einem One Direktion-Konzert in Australien). Foto: Eva Rinaldi / Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)

Für ihre Idole verzichten jugendliche Fans schon mal auf einen Schultag. Den Justin Bieber-Fands in München ist das nicht zu empfehlen. (Das Bild stammt von einem One Direktion-Konzert in Australien). Foto: Eva Rinaldi / Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)

Das Konzert des kanadischen Teenie-Idols am Freitagabend in der Olympiahalle war nach Polizeiangaben innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. «Kinder unter sechs Jahren haben keinen Zutritt zu dem Event», betonte die Polizei. «Jugendliche bis 14 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Bitte beachtet dies, dann steht dem Spaß auf dem Konzert nichts im Wege.» (dpa)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*