Startseite ::: Nachrichten ::: Gegen “Fake-News”: Straßenkampagne soll Nutzen der Wissenschaft zeigen

Gegen “Fake-News”: Straßenkampagne soll Nutzen der Wissenschaft zeigen

WIESBADEN. Mit Hilfe von Insekten neue Medikamente entwickeln, mit winzigen Partikeln Krebs bekämpen: Hessens Forscher sind auf vielen Gebieten erfolgreich. Jetzt sollen mehr Bürger davon erfahren – etwa in der Straßenbahn.

Mit einer groß angelegten Straßenkampagne will Hessen die Wissenschaft im Land bekannter und greifbarer machen. Unter dem Motto «Wir forschen für Ihren Nutzen» geht es beispielhaft um Cybersicherheit, neue Medikamente und die Krebsforschung. Geplant sind unter anderem Plakate an 550 Stellen in rund 30 Orten, wie Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) am Freitag in Wiesbaden ankündigte. Auch mehrere Straßenbahnen in Frankfurt und Kassel werden für ein Jahr zu Werbeträgern für die Forschung. Die Kampagne kostet 840 000 Euro und ist Teil der Initiative «Hessen schafft Wissen».

«Wir wollen, dass die Wissenschaft mehr in den Dialog mit der Gesellschaft tritt», sagte Rhein. Häufig werde die teils sehr komplexe Arbeit der Forscher nicht verstanden. Dies sei allerdings angesichts der massenhaften Verbreitung falscher und pseudo-wissenschaftlicher Tatsachen über soziale Netzwerke wichtiger denn je.

Ein Plakat bezieht sich unter dem Slogan «Wir haben Elementares gegen Krebs entwickelt» auf die Partikeltherapie, die inzwischen in Marburg angewendet wird. Auf dem Motiv mit dem Satz «Wir schaffen Großes mit vielen kleinen Helfern» sind Marienkäfer zu sehen. Insekten bieten Wissenschaftlern viele Ansatzpunkte, etwa für neue Medikament oder Biotechnologien, wie der Leiter des Instituts für Insektenbiotechnologie an der Universität Gießen, Andreas Vilcinskas, erklärte. Von einem weiteren Plakat schauen dutzende Augen den Betrachter an – unter dem Motto «Wir schauen voraus damit Sie nicht das Nachsehen haben» geht es um die Sicherheit von Daten im Internet. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*