Um die kostenlose Kita wird in vielen Bundesländern gerungen

0

ERFURT. Die Beitragsfreiheit von Kindertagesstätten ist bundesweit in der Diskussion. Die neue schwarz-gelbe Regierung in Nordrhein-Westfalen etwa hat gerade erst entschieden, dass das letzte Kindergartenjahr vor der Einschulung beitragsfrei bleibt. In Brandenburg soll gleiches ab Herbst 2018 gelten – zumindest wenn es nach den Regierungsparteien SPD und Linken geht. Dies soll der Einstieg in die komplette Beitragsfreiheit sein.

Sieht nett aus - ist aber tatsächlich harte Arbeit: der Erzieherinnen-Alltag. Foto: Thomas Pompernigg/Flickr (CC BY-SA 2.0)
Viele Bundesländer ringen um die Beitragsfreiheit. Foto: Thomas Pompernigg/Flickr (CC BY-SA 2.0)

In Berlin sollen Kitas ab 2018 flächendeckend keine Gebühren mehr kosten. In Mecklenburg-Vorpommern soll die beitragsfreie Kita ab ebenfalls 2018 stufenweise eingeführt werden. Auch die schleswig-holsteinische Landesregierung hat die komplette Beitragsfreiheit als Fernziel ausgegeben. In Sachsen-Anhalt soll vom 1. August 2018 an zumindest das zweite Kind kostenlos in die Kita gehen, wie aus dem neuen Kinderförderungsgesetz hervorgeht. dpa

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here