Startseite ::: Schlagwörter Archiv: Wissenschaftsprekariat

Schlagwörter Archiv: Wissenschaftsprekariat

Feed Abonnement

Wissenschaftsprekariat – Sachsen will universitären „Mittelbau“ mit Millionen unterstützen

Die Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchse bedürfen dringend einer Verbesserung. Foto: ChemieBW 2015 / flickr (CC BY 2.0)

DRESDEN. 92 Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeitern an sächsischen Hochschulen haben nur befristete Verträge, viele mit einer Laufzeit von unter sechs Monaten. Wissenschaftsministerin Eva-Maria-Stange will nun Geld in die Hand nehemn um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Die Wissenschaft als «Alptraumjob»: Die Zahl der befristet beschäftigten Wissenschaftler an sächsischen Hochschulen hat nach Ansicht der Grünen alarmierende Höhen erreicht. Die Situation sei dramatisch, ... Mehr lesen »

SPD erwartet schnelle Verbesserung prekärer Arbeitsbedingungen an Hochschulen

Die stellvertretende Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung Simone Raatz (SPD) ist zuversichtlich, bald die Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Nachwuchses verbessern zu können. Foto: Foto-AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

BERLIN. Seit dieser Woche gelten in Bayern neue Grundsätze für die Verträge von Nachwuchswissenschaftlern an den Unis. SPD-Wissenschaftsexpertin Simone Raatz sieht nun gute Chancen, auch auf Bundesebene schnell zu einem Gesetz zu kommen. Die SPD-Fraktion sieht gute Chancen, die Karrierewege von Zehntausenden wissenschaftlichen Mitarbeitern an Hochschulen schon bald per Gesetzesreform deutlich sicherer zu machen. Die stellvertretende Vorsitzende des Bundestags-Forschungsausschusses, Simone ... Mehr lesen »

„Wissenschaftsprekariat“ – SPD erwartet Gesetzesreform noch in diesem Jahr

Dozent vor Tafel

BERLIN. Die Lage der wissenschaftlichen Hochschulangestellten unterhalb der Professorenebene muss sich verbessern. Darüber sind sich die Politiker der große Koalition in Berlin einig und haben eine entsprechende Gesetzesreform angekündigt. Darüber hinaus müssen für das Vorhaben aber auch zusätzliche Mittel freigemacht werden, fordert nun die SPD. Angesichts unsicherer Karrierewege für Zehntausende deutsche Nachwuchswissenschaftler erhöht die SPD den Druck auf Bundesbildungsministerin Johanna ... Mehr lesen »

„Wissenschaftsprekariat“ – Gewerkschaft legt Gesetzentwurf gegen Zeitverträge vor

Dozent vor Tafel

BERLIN. Unterhalb der Professorenebene sieht es düster aus für die Wissenschaftlicher an den deutschen Hochschulen. Auf bis zu 90 Prozent schätzen Experten den Anteil derjenigen, die sich von Zeitvertrag zu Zeitvertrag hangeln. Mit ihrem Gesetzesvorschlag «Dauerstellen für Daueraufgaben» will die Gewerkschaft GEW Druck auf die Regierung ausüben, die Beschäftigungsbedingungen an den Unis zu verbessern, obwohl im Grundsatz Einigkeit besteht. Immer ... Mehr lesen »