Zentralrat der Muslime für duale Imam-Ausbildung möglichst bundesweit

0

HANNOVER. Der Zentralrat der Muslime hat Unterstützung für eine geplante duale Imam-Ausbildung in Niedersachsen signalisiert und eine Ausweitung des Konzepts gefordert. «Dieses Modell sollte ein Vorbild für die anderen Bundesländer sein, so dass wir bundesweit eine vergleichbare Imam-Ausbildung bekommen», sagte Zentralratschef Aiman Mazyek der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Das heilige Buch der Muslime: der Koran. Foto: crystalina/Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)
Das heilige Buch der Muslime: der Koran. Foto: crystalina/Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) hatte vorgeschlagen, die Imam- und Religionslehrerausbildung zu koppeln. Uni-Absolventen könnten dann nach einem Studium im Bereich Islamische Theologie als Lehrer und Imame arbeiten. Für den Einsatz an Schulen sei eine pädagogische Weiterbildung nötig, für den Einsatz als Imam ein weiterer Ausbildungsteil, der von islamischen Religionsgemeinschaften angeboten werden müsste.

Anzeige


Mazyek zufolge könnten sich Gemeinden und Staat so die Kosten für die Ausbildung teilen. «Und wir hätten einen Pflock eingeschlagen, um deutschsprachige, hier aufgewachsene und in deutschen Universitäten ausgebildete Imame in der Moschee zu haben.» dpa

Die AfD fordert jetzt “islamfreie Schulen” – Lehrerverband: Die Partei befeuert gefährliche Stimmungen, auch unter Schülern

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here