Jugendherbergen: Natur ist bei Klassenfahrten wieder angesagt

0

Hamburg. Bei unserer Jugend regt sich was. Was früher eher als „öko“ und langweilige Moralpredigt abgetan wurde, ist plötzlich wieder voll im Trend. Nicht erst seit den „Fridays for Future“ müssen wir uns eingestehen: Unsere Jugend will etwas bewegen.

Die Natur liegt ihr am Herzen. Und sie ist bereit, dafür einzutreten. Und das dazu noch in engagierterer und couragierterer Form als so mancher Erwachsener.

Anzeige


Wo die Natur zum Lieblingsthema wird

Das aktuelle Interesse der Jugendlichen an der Natur greifen nun zahlreiche Klassenfahrten der Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee auf. So können sich Schülerinnen und Schüler intensiv und praxisnah mit dem Thema beschäftigen, das sie derzeit so sehr umtreibt. Ihr Vorausblick darauf, welche Folgen der aktuelle Umgang mit der Umwelt und der Klimawandel haben wird, wird dabei fundiert weiter geschult.

Die Natur-Programme der Jugendherbergen sind lehrplanorientiert und altersgerecht. Außerdem werden sie vonseiten der jeweiligen Jugendherberge komplett organisiert – Unterkunft, Verpflegung und Programm in einem. Und sie sind mitten im Leben. Hier wird mit Umweltpädagogen in der Wattwerkstatt oder im Wasserlabor experimentiert. Gefährte gebastelt, die nur mit Windenergie fahren. Das Watt durchstreift. Naturerlebnis in den Jugendherbergen ist immer hautnah. Konzipiert werden die Programme von den Herbergsleitungen gemeinsam mit Partnern aus der Region. Das Gute daran? Die Ansprechpartner sind immer vor Ort und können bei Fragen und Organisation weiterhelfen.

Komplett-Programme zum Thema Natur

Doch wo soll die Reise hingehen? Und wie findet man das passende Programm? Die Auswahl ist groß. Hier stehen die Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee gern beratend zur Seite.

Hose hochkrempeln und ab ins Watt: Bei den Wattexkursionen der Nordsee-Jugendherbergen lernen Kids und Teens das Weltnaturerbe Wattenmeer hautnah kennen (Foto: DJH-Landesverband Nordmark e.V.).

Mit dem Naturraum Wattenmeer beschäftigen sich beispielsweise die Klassenfahrten „Watt erleben“ (5.-12. Klasse) in der Jugendherberge Tönning und „Wir schützen das Wattenmeer“ (5.-8. Klasse) in der Jugendherberge Husum. Gemeinsam mit Umweltpädagogen oder fachkundigem Personal der Schutzstation Wattenmeer erkunden die Klassen das Watt und seine Bewohner.

Die eigenen Fundstücke aus dem Wattenmeer dürfen die Schüler in der Jugendherberge Tönning direkt im hauseigenen Wasserlabor unter die Lupe nehmen (Foto: DJH-Landesverband Nordmark e.V.).
Der Wald ruft: Teambuilding und Survival-Training zugleich – z.B. in den Jugendherbergen Wingst und Bad Malente (Foto: DJH-Landesverband Nordmark e.V.).

Den Wald in den Fokus nehmen Schulklassen, die z.B. nach Bad Malente in die Jugendherberge reisen. Das dortige Programm „Ich und du und der Wald“ (5.-8. Klasse) verbindet Teambuilding mit praktischem Wissen für das Überleben in der Natur. Das ist Spaß und Abenteuer mit erlebnispädagogischen Survival-Training. Mit allen Sinnen erleben kleine Nachwuchsentdecker den Wald bei der Klassenreise „Wasser, Wald und wilde Tiere“ (3.-5. Klasse) in der Jugendherberge Wingst. Abends geht es auch auf Spurensuche mit Fledermausexperten und tagsüber lernen die Kinder im örtlichen Wasserwerk und bei einer Expedition am Bachlauf, wie wertvoll Trinkwasser ist.

Wie gewinnt man nachhaltig Energie? Das erfahren und erproben Schülerinnen und Schüler u.a. bei der Klassenfahrt „Erde, Feuer, Luft und Wasser“ in der Jugendherberge Dahme an der Ostsee. Mit Teamgeist und kreativen Ideen entwickeln sie kleine Fahrzeuge, die per Wind-, Wasser- oder Solarenergie angetrieben werden. Und wie macht man eigentlich selbst Feuer? Die Teamer zeigen auch das.

Natur-Programme gibt es nur „auf dem Land“? Weit gefehlt! Die Jugendherberge Kiel beweist mit „Wilder Großstadt-Dschungel“, dass man auch in der Stadt so einiges über die Ostsee, Meeresbewohner, Insekten und weitere Nutztiere lernen kann. Natürlich ergänzt durch einen Ausflug nach Laboe zur Meeresbiologischen Station und an den Strand.

Alle Programme auf einen Blick

Weitere Klassenfahrten sind unter nordmark.jugendherberge.de zu finden. Lieber etwas in der Hand? Die gerade erschienenen Kataloge „Klassen Mobil Nord 2020“ (ab Klasse 5) und „Klassen Mobil Grundschule 2020“ (für Schleswig-Holstein) können ebenso kostenfrei bestellt werden per E-Mail an service-nordmark@jugendherberge.de oder telefonisch unter 040/655995-66.

Nachhaltigkeit – ein großes Thema für die Jugendherbergen

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind schon seit Jahrzehnten in den Jugendherbergen verankert. Doch der gemeinnützige Verein und seine Häuser arbeiten weiter daran, den Aufenthalt ihrer Gäste noch umweltfreundlicher zu gestalten. So haben inzwischen knapp die Hälfte der 45 Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee ihren – erfreulich kleinen – CO2-Fußabdruck bestimmt. Mit jedem Ergebnis erhalten die Herbergsteams auch konkrete Tipps und Anregungen für ihr Haus, wie sie z.B. Strom einsparen, vermehrt saisonale Lebensmittel einsetzen und ihr Bewusstsein hierfür schärfen.

Ein weiterer Verursacher von CO2 ist die Fleischproduktion. Wenn jeder Deutsche an einem Tag in der Woche auf Fleisch verzichten würde, könnten wir in Deutschland bis zu 9 Millionen Tonnen CO2 einsparen. Dieses Studienergebnis haben sich auch einige der Jugendherbergen zwischen Nordsee und Ostsee auf die Fahnen geschrieben und legen daher einen Veggie-Tag pro Woche ein (in den Jugendherbergen Hörnum/Sylt, Husum, Büsum, Glückstadt, Bad Segeberg, Ratzeburg, Fehmarn, Kappeln und Westerland). Andere Jugendherbergen setzen auf fleischreduzierte Mahlzeiten und bieten mehr vegetarische Alternativen an. Und das ist nur ein Teil der nachhaltigen Maßnahmen in den Jugendherbergen.

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here