Jede 6. Unterrichtsstunde wird ohne passende Lehrbefähigung erteilt

3

DÜSSELDORF. In den Schulklassen wird viel Lehrstoff nicht aus berufenem Mund vermittelt: In NRW werden allein in der Sekundarstufe I rund eine Viertel Million Stunden pro Schuljahr von Personen ohne entsprechende Lehrbefähigung erteilt.

Lehrerinnen und Lehrer müssen häufig Fächer unterrichten, die sie nicht studiert haben. Foto: Shutterstock

Etwa jede sechste Unterrichtsstunde ist im Schuljahr 2018/19 in der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen von Personen ohne die dafür vorgesehene Lehrbefähigung erteilt worden. Das geht aus einer am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlichten Antwort von Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) auf eine SPD-Anfrage hervor.

Demnach wurden knapp 237.000 von insgesamt rund 1,4 Millionen Unterrichtsstunden von Personen ohne die entsprechende Lehrbefähigung erteilt. In der Regel seien die Stunden von Personen mit Lehrbefähigung für andere Fächer erteilt worden, erklärte ein Sprecher des Ministeriums.

In Hauptschulen wurde am meisten fachfremd unterrichtet

Am höchsten fiel dieser Anteil an den Hauptschulen aus, an der Spitze der Regierungsbezirk Köln mit einem Anteil von rund 45 Prozent. Am wenigsten betroffen waren die Gymnasien mit Anteilen zwischen 6,2 (Regierungsbezirk Detmold) und 7,2 Prozent (Regierungsbezirk Köln).

Dabei handle es sich um eine Stichtagserhebung, erläuterte Gebauer. Die Unterrichtsausfall-Statistik für das gesamte Schuljahr 2018/19 werde derzeit noch im Ministerium aufbereitet. Im ersten Halbjahr waren an den rund 4600 öffentlichen Schulen 4,8 Prozent des Unterrichts ausgefallen – davon 3,3 Prozent ersatzlos, 1,5 Prozent kompensiert durch eigenverantwortliches Arbeiten. dpa

Der Beitrag wird auch auf der Facebook-Seite von News4teachers diskutiert.

Jede 7. Unterrichtsstunde betroffen: Viele Lehrer lehren fachfremd

Anzeige


3 KOMMENTARE

  1. Eigentlich sind die Fächer Naturwissenschaft und Gesellschaftswissenschaft auch nichts anderes als fachfremder Unterricht. Die Qualifikationskurse sind ebenfalls aus der Not geboren. Bei ehrlicher Betrachtung wäre die Statistik noch viel beschämender.

    • NW und GL sind sofern sie fächerintegriert unterrichtet werden zu mindestens zu zwei Dritteln fachfremder Unterricht. GL ist sofern die Klassenlehrkraft, die den Lernbereich in der Regel als fachlehrkraft unterrichtet, auch gerne 100% fachfremder Unterricht – Ausnahme, die KL hat inGeschichte, Erdkunde oder Politik/SoWi Fakultas.

  2. „Jede 6. Unterrichtsstunde wird ohne passende Lehrbefähigung erteilt“
    Leider fehlen auch hier wieder so viele andere Aspekte.
    Was ist mit den Stunden, die von Seiteneinsteigern, Referendaren oder Nicht-Erfüllern gehalten werden? Sind die in der Statistik einbezogen worden?
    Was ist mit Kürzungen im Stundenplan? Die zählen ja auch nicht als Ausfall.
    Wenn man sich mit dem Ausfall- und Vertretungssystem befasst, sieht man relativ schnell, wie jede Schule das beste aus einer Mangelsituation macht, um die Statistik schön zu halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here