Wie sich Übungen für Schüler effektiv gestalten lassen: Zeitschrift „Grundschule“ mit Themenschwerpunkt

0

Egal ob Lesen-, Schreiben- oder Rechnenlernen – nichts davon ist möglich, ohne zu üben. Denn Übungsphasen ermöglichen Kindern, neu erlernte Methoden und Inhalte wirklich zu beherrschen und sie in passenden Kontexten anzuwenden. Doch wie lassen sich diese Unterrichtsphasen gestalten, damit sie auch den gewünschten Effekt erzielen? Dieser Frage widmet sich die GRUNDSCHULE in Ausgabe 01/2020.

So sieht effektives Üben wohl eher nicht aus. Foto: Shutterstock

In ihrem Beitrag „Üben? Unbedingt – aber effektiv“ beschreiben Grundschulforscherin Miriam Hess und Erziehungswissenschaftler Frank Lipowsky sechs grundlegende Voraussetzungen für lernwirksame Übungen. Weitere Beiträge widmen sich dem Übungsprozess in den einzelnen Fächern.

Germanist und Pädagoge Wolfgang Menzel präsentiert gemeinsam mit Erziehungswissenschaftler Uwe Sandfuchs Beispiele für vielseitige und intelligente Übungen im Schriftspracherwerb. Ergänzend erklärt Grundschullehrerin Hanna Sauerborn, warum Differenzierung gerade beim Lesenlernen entscheidend ist und stellt kostenfreies Material vor, mit dem Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler unterstützen können. Empfehlungen für den Mathematik- sowie Sachunterricht, sechs fachunabhängige Übungsformate und das Beispiel eines Kooperationsprojekts runden den Schwerpunkt ab.

Der zweite Heftteil stellt ein gesellschaftliches Problem in den Mittelpunkt, das auch an Grundschulen für Probleme sorgt: Mobbing, also das regelmäßige, gezielte Schikanieren einer Person durch eine andere oder eine Gruppe. Im Beitrag „Mobbing – Eskalation verhindern“ gibt Walter Taglieber, Autor der Anti-Mobbing-Fibel, Lehrerinnen und Lehrern Hilfestellung, wie sie Mobbingprozesse erkennen und ihnen begegnen können. Medienpädagoge Michael Retzlaff erweitert den Blickwinkel auf den digitalen Bereich, der sich zu einem weiteren Tatort entwickelt hat. Stichwort: Cybermobbing. Neben Praxisbeispielen, die aufzeigen, wie Grundschulen bereits aktiv gegen Mobbingprozesse vorgehen, zeigt der Erfahrungsbericht einer jungen Frau geradezu schmerzhaft, wie selbst scheinbare Nichtigkeiten Mobbing auslösen können. Im weiteren Verlauf bietet der Schwerpunkt Handlungsempfehlungen und beschreibt sowohl Interventions- als auch Präventionsmaßnahmen.

Hier lässt sich das Heft bestellen oder einzelne Beiträge herunterladen (kostenpflichtig).

Weitere Informationen zum Heft sowie die Möglichkeit, die Ausgabe oder einzelne Beiträge zu erwerben, finden Sie auf der Homepage zur Zeitschrift: www.die-grundschule.de

Schüler dürfen nicht machen, was sie wollen: Disziplin, bitte! Ehrenrettung für einen in der Pädagogik verpönten Begriff

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here