Fortbilden, Lernen, Vernetzen – vom Sofa aus! Die mobile.schule lädt am 28.01. erneut zur virtuellen Lehrer*innen Konferenz ein

0

Wir schreiben das Jahr 2009… eine unscheinbare Schule im Süden Oldenburgs macht sich durch das Engagement eines jungen Kollegen auf den Weg in den digitalen Wandel. Technische Neuerungen werden beschafft, Konzepte erstellt, unterrichtliche Veränderungen vorgenommen. Eines war jedoch immer zentraler Punkt der Schul- und Unterrichtsentwicklung: die Fort- und Weiterbildung des Kollegiums.

Andreas Hofmann, Lehrer der Waldschule, setzte seine Idee um, die Türen seines Klassenzimmers zu öffnen und lud zu einem ersten Fortbildungstag ein. Diesem Aufruf folgten seiner Erinnerung nach etwa 40 Menschen, die sich vernetzten, austauschten und sich über die Möglichkeiten digitaler Technologie im Unterricht informierten. Eine Idee war geboren. Jahr für Jahr wiederholte man die Veranstaltung, bis sie 2014 zu groß für die schulische Infrastruktur der Waldschule Hatten wurde und man in die Uni Oldenburg auswich. Dort tagte man mit 500 Personen bereits zweitägig, lud 30 Ausstellerfirmen ein und gestaltete mit großem Rahmenprogramm, Food Trucks, gemeinsamen Abendessen, Kohlfahrten etc. Den Höhepunkt erreicht die mobile.schule (in sozialen Netzwerken liebevoll #molol bzw. #mololdigital genannt) im März 2020, als die 1000 erhältlichen Tickets binnen 90 Min. vergriffen waren und der Ansturm an ein Rammstein Konzert erinnerte. 50 Ausstellerfirmen, 150 Workshops bei über 100 Referentinnen und einem großen Rahmenprogramm zogen Menschen aus der ganzen Republik und aller umliegenden Länder an.

Und dann kam Corona… und die mobile.schule wurde abgesagt!

Hofmann allerdings steckte den Kopf nicht in den Sand, gewann mit der Firma Adobe einen starken Partner und verlegte die Tagung kurzerhand in das Internet. Seit Mai findet die Tagung nun bereits zum siebten Mal online statt und zählte jedes Mal etwa 700-1000 Teilnehmerinnen, die sich in zahlreichen Workshops, Diskussionen, Projekten und anderen Formaten zu allen Themen zeitgemäßer (digitaler) Bildung austauschten. Die teilgebenden Kolleginnen und Kollegen bieten zu weiten Teilen sehr praxisnahe Angebote an, die sich gerade zu Zeiten der Pandemie natürlich auch immer den neuesten schulischen Themen widmen und auf Veränderungen reagieren. Themen wie „Hybride Lernszenarien“, “Schüleraktivierung im Fernunterricht“ oder auch „zeitgemäße Prüfungsformate“ sind nur ein paar exemplarisch herausgesuchte Workshops. Die Tagungen zeichnen sich durch die inhaltliche Vielfalt, die länderübergreifende Ausrichtung und die Vielschichtigkeit der Angebote aus, wobei es auch Angebote kommerzieller Anbieter gibt, die Ihnen Informationen und Hilfestellungen zu ihren Produkten geben.

Anfänger finden hier genauso Platz, in Ruhe erste Schritte zu gehen und Fragen zu stellen wie es Profis gelingt, sich über den digitalen Wandel auszutauschen und neue Impulse zu bekommen.

Die mobile.schule basiert auf einer Community, die sich vornehmlich bei Twitter tummelt und die von Woche zu Woche größer wird. Immer neue ReferentInnen, neue Impulse und neue Vernetzungsmöglichkeiten sind die eigentlich Idee und Motivation hinter dem Event. In diesem Geiste ist die Tradition des Rahmenprogramms auch trotz der pandemischen Widrigkeiten aufrecht erhalten worden und so wurde gemeinsam Wein verkostet, gekocht und gebacken.

Das Team der #mololdigital versucht das Beste aus der momentanen Situation zu machen und hat sich auf die Fahnen geschrieben, den vielen vor großen Herausforderungen stehenden Schulen und Kollegien Hilfestellung zu bieten. Die Tagungen beginnen mit einem zentralen Impulsreferat renommierter SprecherInnen und gehen dann über in drei Zeitschienen mit jeweils bis zu 20 parallelen Angeboten.

Werfen Sie hier einen Blick auf die Agenda des 28.01.

Ab Mitte Januar hat die mobile.schule dazu einen neuen Ableger auf die Beine gestellt, die „mobile.schule für Einsteiger“.

Hier wird unsicheren und neu in die Welt der digitalen Medien einsteigenden KollegInnen Platz eingeräumt werden, in kleineren Gruppen und engerer Betreuung erste Schritte zu gehen und Ängste zu verlieren. Hier sind die Plätze begrenzt und schnell ausgebucht, eine frühe Anmeldung ist empfohlen.

Die mobile.schule lädt Sie am 28.01. das nächste Mal ein, sich kostenfrei inspirieren und motivieren zu lassen, bietet Ihnen eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung und lädt Sie herzlich ein, Teil der Lehrercommunity zu werden, die bereits aus vielen Tausend Menschen besteht und stetig wächst.

Weitere Infos und Anmeldung: mobile.schule

Kontakt zum Veranstalter Andreas Hofmann (für Teilnehmer und Firmen):
www.hofmann-medienberatung.de
0179 4779129

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here