Lorz betont Bedeutung des Schulsports in der Corona-Pandemie

6

WIESBADEN. Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hat den Wert des Sportunterrichts in der Schule während der Corona-Pandemie betont. Der Sportunterricht sei nicht nur ein wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Bildung, erklärte Lorz auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion in Wiesbaden. Gerade in der Pandemiezeit, in der es für die Kinder kaum Sportangebote außerhalb des Unterrichts gebe, komme dem Schulsport eine sehr bedeutende Rolle im schulischen und gesellschaftlichen Kontext zu.

ucht händeringend Grundschullehrer: Hessens Kultusminister Alexander Lorz. Foto: Hesssisches Kultusministeriums
Setzt auf Sport: Hessens Kultusminister Alexander Lorz. Foto: Hesssisches Kultusministeriums

Der Sportunterricht ist nach den Vorgaben der Landesregierung grundsätzlich möglich. Die Schulen werden jedoch angewiesen, ihn zum Infektionsschutz nach Möglichkeit im Freien abzuhalten. Sollte es etwa prüfungsrelevante Gründe geben, kann der Unterricht auch mit einem entsprechenden Hygienekonzept in der Halle durchgeführt werden. Eine Schutzmaske muss während des Sportunterrichts nicht getragen werden. Die üblichen Hygienevorschriften wie ausreichend Abstand, Raumlüftung und Kontaktlosigkeit gelten aber.

Wenn diese Hygienevorschriften in den Sporthallen nicht eingehalten werden können oder der Unterricht nicht nach draußen verlegt werden kann, können Schulleitungen den Angaben nach zum Schutz vor Corona-Infektionen auch in Absprache mit der Sportfachkonferenz entscheiden, dass vorerst kein Sportunterricht angeboten wird. An wie vielen Schulen in Hessen das derzeit der Fall ist, könne wegen der Schwankungen aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens und der regionalen Unterschiede im Land nicht gesagt werden. (dpa)

Kinder und Jugendliche bewegen sich im Lockdown mehr als erwartet, aber…

Anzeige


6 KOMMENTARE

  1. Unsere Sporthalle hat weder Fenster noch sonst irgendwas. Ein Gebäude, das meiner Meinung nach nicht mehr nutzbar ist. Die Duschen voller Schimmel. Selbst in den Umkleiden gibt es keine Fenster.

    Ich lade Herrn Lorz herzlich zum Unterricht ohne Maske ein. Sport ist ja für uns alle eine tolle Sache und dient der Gesundheitserhaltung, auch für ihn. Deshalb, kommen Sie vorbei, ich freue mich auf Sie.
    Auch die kleinen 5er. Die schreien und quieken auch immer so schön, sobald sie die hallende Halle betreten.
    Passieren kann da natürlich nichts.

    Scherz beiseite. Der Sportunterricht findet natürlich draußen statt. Da ist es viel schöner. Bei Schnee und Regen und dann schön verschwitzt in die kalte Klasse. Herrlich!

    Warum gibt es eigentlich außerhalb der Schule zu wenig Bewegungsangebote?
    Was sollen Schulen denn noch alles kompensieren?
    Die sollen bitte alle Sportangebote außerhalb der Schule ebenfalls ermöglichen?
    Kann ja nicht sein, dass das Arbeitsfeld Kind einzig und allein den Lehrerinnen und Lehrern dieses Landes überlassen wird.

    • Sehr schöne Idee!
      Danach kann er dann dierekt Schüler der FOS, oder ähnlicher Schulformen, in ihrem gemeinsamen Praktikumsbetrieb besuchen. Die können ihm dann vom Corona-Alltag, in verschiedenen Bildungseinrichtungen erzählen. Da hat er gleich einen schönen Überblick. Vielleicht könnte dann am nächsten Tag noch der Besuch, in einer der jeweiligen Schulen folgen. Dann hat er den vollen Überblick.

  2. Der Mann ist Komiker oder? Er hat so wahnsinnig lustige Ideen. Oh nein er meint das wirklich Ernst.Zum Heulen……

  3. Wieviele Schulen haben keine Sportplätze? Aus fachlichen Gründen darf ich niemand auf Asphaltboden springen lassen. Parks darf ich nicht für Schulsport regulär nutzen, schon gar nicht ohne zweite Lehrerin bei schwierigen Klassen. Fußball oder andere Ballsportarten sind Kontaktsportarten, also verboten. Es gibt vielleicht eine Tischtennisplatte für 30 Jugendliche. Was also sollen sie tun im Sport“unterricht“?
    Und wo ist der Sinn?
    Die Zeit sollte lieber für Kleingruppennachhilfe genutzt werden.

    • Sie sollen die SuS durch die Halle laufen lassen, is doch klar. Aber ohne Maske, zumindest für SuS.
      Wir haben von unserer Ministerin die gleiche Anweisung bekommen. Gelüftet werden soll die Halle nur, falls möglich. Also ohne Lüften. Und wegen des privilegierten Hygienekonzepts alle mit Abstand durch die gleiche Halle. AHA!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here