Großteil der Schulen waren in diesem Schuljahr von Corona-Fällen betroffen

0

ROSTOCK. Ein Großteil der Schulen war in diesem Schuljahr von Corona-Fällen betroffen – selbst im relativ dünn besiedelten (und deshalb von Corona-Infektionen lange Zeit eher unterdurchschnittlich geplagten) Mecklenburg-Vorpommern.

An den meisten Schulen gab es Corona-Alarm. Illustration: Shutterstock

In diesem Schuljahr waren es bislang etwas mehr als 500 Schulen, an denen Infektionen registriert wurden, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) auf Anfrage mitteilte. Laut Statistischem Landesamt gibt es im Nordosten insgesamt rund 600 Schulen. Noch im November befand Bildungsministerin Bettina Martin (SPD): „Schulen sind kein Hotspot“. Das rechtfertige es, weiterhin auf Präsenzuntericht zu setzen. Im Dezember wurde der Präsenzbetrieb dann eingestellt.

Insgesamt wurden in Mecklenburg-Vorpommern den Angaben zufolge offizi3ell 938 Corona-Infektionen an Schulen von Anfang August vergangenen Jahres bis Mitte Juni gezählt. Eine Aufteilung nach betroffenen Schülern und Lehrern lag zunächst nicht vor. Am Freitag ist der letzte Schultag vor den Sommerferien. dpa

Nach Corona: Mit diesen Kultusministern ist kein Staat mehr zu machen

Anzeige


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here