Landeselternrat fordert Luftfilter für Schulen – und kleinere Klassen

7

HANNOVER. Kleinere Klassen und Luftfilter könnten Schulen sicherer machen – so sieht es der Landeselternrat Niedersachsen. Das Gremium fordert die Politik auf, Vorkehrungen für den Herbst zu treffen.

Mobile Luftfilter filtern Corona-Viren aus der Atemluft, Foto: Shutterstock

Der Infektionsschutz an den Schulen reicht aus Sicht des niedersächsischen Landeselternrates nicht aus. «Raumlufttechnik sollte sich nicht aufs Lüften beschränken», sagte der Vorsitzende Michael Guder. Spezielle Luftfiltergeräte könnten demnach helfen, die Ansteckungsgefahr im Klassenzimmer zu minimieren. Aus Sicht des Gremiums sollten diese für möglichst alle Schulen angeschafft werden. Kleinere Klassen und Trennwände seien ebenfalls hilfreiche Mittel im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus, wie Guder sagte. Es brauche umfassende Schutzkonzepte.

Über die Rückkehr zum Präsenzunterricht sind die meisten Erziehungsberechtigten demnach froh. Ängste und Sorgen gebe es vor allem bei großen Klassen, in denen kein Mindestabstand eingehalten werden kann. Der Sommer sollte aus Sicht des Landeselternrates genutzt werden, um die Schulen besser auszustatten und mehr für den Gesundheitsschutz zu tun.

Guder verwies auf die Warnung der Virologin Sandra Ciesek, dass es in Kitas und Schulen im Herbst möglicherweise mehr Corona-Ausbrüche geben könnte, weil dort viele nicht geimpfte Menschen zusammenkommen könnten. «Da sollte man gute Konzepte in der Hinterhand haben, beziehungsweise über die Sommerferien in die Vorbereitungen starten», so der Vorsitzende des Gremiums. Schulschließungen seien zu vermeiden. dpa

Sichere Schulen durch Schüler-Impfungen? Stiko-Chef Mertens: Idee ist «grenzwertig» – Virologin Ciesek bringt Luftfilter ins Gespräch

Anzeige


7 KOMMENTARE

  1. Wäre so etwas nicht die Aufgabe der Schule? Schon wieder wird etwas auf die Eltern abgewälzt. Und hintenrum wird, auch in diesem Forum, über die Elternschaft gelästert. Ich finde diese Aktion gut, hätte sie schon früher stattgefunden, hätten sich bestimmt auch ein paar Lehrer reingedrängelt. Aber die sind ja mittlerweile durchgeimpft.
    Liebe Eltern, weiter so. Ich hoffe Eure Arbeit wird in irgendeiner Weise belohnt.

    • Wer ist denn „die Schule“ und wer übernimmt dort welche Aufgabe?
      Die Lehrkräfte, die aus der Landesschulbehörde Aufgaben und Weisungen bekommen und diese mit den vorhandenen Mitteln, gerne Mängeln, umsetzen sollen,
      die Schulträger, die zumeist die Kommunen sind, die viele Aufgaben wahrnehmen müssen und wenn nicht vor Corona, dann jetzt eine Haushaltssperre erlassen,
      das Land, das Weisungen und Erlasse verteilt, aber die dort angesetzten Ressourcen selbst nicht gewährleisten kann,
      die KMK, die Vorschläge erarbeitet, diese den Ländern empfiehlt,
      der Bund, der auch Vorschläge hat, letztlich aber den Ländern den Bereich der Schulen überlassen muss?

      Von wem hätten Sie denn erwartet, dass Geld in die Hand genommen wird, damit Schulen Luftfilter bekommen können, Unterricht in diesen Räumen stattfindet und Eltern arbeiten gehen können, weil ihre Kinder betreut sind?

    • Ich habe mit Spannung darauf gewartet, wann nach der Leier „Die Lehrer wollen nicht arbeiten und sollen sich mal nicht so anstellen“ die Leier „Die Lehrer sind ja alle geimpft und deswegen ist ihnen alles egal“ folgen würde. Lehrer, das sind die, die teilweise unzertifizierte FFP2-Masken bekommen haben, ohne dass es deswegen eine Welle des Protestes gegeben hat.

    • @Achim,
      auf Sie haben wir hier gerade gewartet!
      Noch so ein Nichtwisser mit einer besserwissenden Meinung!
      Darauf können wir wirklich!! verzichten!

  2. Oooch Achim…
    Sie sind von gestern oder?
    Würden Sie lesen, wüssten Sie, dass genau diese Dinge von LuL seit langem gefordert werden.
    Ach nein , LuL sind ja mit faulenzen und lästern über Eltern beschäftigt.
    Sie glauben auch alles was Politiker Ihnen erzählen…. durchgeimpfte LuL…..hahahaha , guter Witz!
    LuL wissen aber auch, dass diese Forderungen wahrscheinlich wie seit Monaten im Sande verlaufen.

  3. Achim, wer lesen kann ist echt im Vorteil. Aber vielleicht üben wir schon mal:
    Also la-ber, la-ber, la-ber, la-ber…. und nun: den-ken, den-ken, den-ken…..
    Das war schon gut, nun zum Schluss: la-chen, la-chen, la-chen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here