Verordnungsentwurf sieht vor, Maskenpflicht für Erst- und Zweitklässler zu lockern

51

HANNOVER. Seit Schulbeginn Anfang September müssen alle Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen Maske tragen – auch dann, wenn sie im Klassenraum sitzen. Das könnte sich künftig zumindest für die jüngsten ändern, wie sich aus einem Entwurf der neuen Corona-Verordnung entnehmen lässt. Juristisch geboten wäre das nicht: Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat erst heute die Maskenpflicht im Unterricht bestätigt – vorerst jedenfalls. 

Keine Maske mehr im Unterricht? Eine neue Corona-Verordnung soll’s für Erst- und Zweitklässler möglich machen. Foto: Shutterstock

Jüngere Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen könnten von der geplanten überarbeiteten Corona-Verordnung profitieren und künftig keine Maske mehr im Unterricht tragen müssen. Wie aus einem Verordnungsentwurf hervorgeht, müssen Kinder, die in die erste und zweite Klasse gehen, keine Maske mehr tragen, wenn sie einen Sitzplatz in einem Unterrichts- oder Arbeitsraum eingenommen haben. Ein entsprechender Entwurf der Corona-Landesverordnung liegt der Deutschen Presse-Agentur in Hannover vor. Alle Schülerinnen und Schüler im Bundesland müssen derzeit im Unterricht noch Schutzmasken tragen. Die derzeitige Corona-Landesverordnung gilt noch bis zum 22. September. Mögliche Änderungen könnten somit kommende Woche in Kraft treten.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte diese Woche im Landtag bereits angekündigt, dass mit der sogenannten 2G-Regel künftig in weiteren Bereichen die Maskenpflicht und das Abstandhalten wegfallen sollen – etwa in Gastronomie, Kultur und Sport.

Nach der 2G-Regel wird der Zutritt zu bestimmten Bereichen nur gewährt, wenn Menschen gegen das Coronavirus geimpft oder genesen sind. Ein negativer Corona-Test reicht dann in der Regel nicht mehr aus. In der derzeitigen Corona-Verordnung können Betreiber von Diskotheken, Clubs und Shisha-Bars bereits den Zugang auf Gäste beschränken, die geimpft oder genesen sind. Dann muss zum Beispiel keine Maske mehr getragen werden. Menschen bis 18 Jahren sollen demnach auch ohne Impfung oder Genesung Zutritt bekommen, da sie sich regelmäßig vor dem Schulbesuch testen. Kinder, die jünger als zwölf Jahre sind, können sich noch nicht impfen lassen.

«Auch wenn in der neuen Verordnung nun alle drei Warnstufen endlich definiert sind, ist sie unübersichtlich und zu komplex»

Für einen Wechsel von einer Corona-Warnstufe in die nächsthöhere muss laut Weil künftig der entsprechende Leitwert bei dem Krankenhausindikator erreicht sein – hinzukommen müsse dann ein weiterer Indikator, entweder die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen oder der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen. Auch dort müssten jeweils die bereits bekannten Schwellenwerte überschritten werden. Daneben werde auch die 50er Inzidenzschwelle beibehalten, ab dem der Zutritt für bestimmte Bereiche auf Genesene, Geimpfte und Getestete (3G) beschränkt werden soll.

In dem Verordnungsentwurf ist von drei Warnstufen die Rede. Erreicht ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt die höchste Stufe, benötigen demnach Ungeimpfte einen PCR-Test für Bereiche, die mit einer Testpflicht verbunden sind. An der bestehenden Corona-Verordnung hatte es beispielsweise von Oppositionsparteien Kritik gegeben, weil einzelne Warnstufen, die entscheidend für verschärfte Maßnahmen sind, nicht konkret benannt worden seien.

«Auch wenn in der neuen Verordnung nun alle drei Warnstufen endlich mit ihren Folgen definiert sind, ist die Verordnung weiterhin unübersichtlich und zu komplex, um alltagstauglich eine Übersicht über die geltenden Regeln zu bieten», kritisierte der FDP-Fraktionsvorsitzende Stefan Birkner den Entwurf. Nach Ansicht seiner Fraktion sollte die Maskenpflicht im Unterricht unabhängig vom Alter der Schülerinnen und Schüler wegfallen.

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat unterdessen die derzeit geltende Maskenpflicht in Schulgebäuden in Niedersachsen bestätigt. Eine Ausnahme sei derzeit auch nicht für Grundschüler geboten, teilte das Gericht nach einem entsprechenden Beschluss am Donnerstag mit. Eltern hatten im Namen ihrer Kinder gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schulen geklagt. Ihrer Ansicht nach ist diese vor allem für Grundschüler unverhältnismäßig. Das Gericht folgte der Argumentation der Eltern nicht.

Zwar könne das längere Tragen einer Maske bei Kindern zu kurzfristigen Symptomen wie Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen führen. Schwere gesundheitliche Schäden seien aber nicht belegt. Der Schutz vor Überlastung des Gesundheitssystems rechtfertige zurzeit noch die generelle Maskenpflicht in Schulgebäuden. Sobald aber eine Überlastung nicht mehr zu befürchten sei – etwa bei einer höheren Impfquote -, müsse die Maskenpflicht zumindest für jüngere Kinder aufgehoben werden. Der Gerichtsbeschluss ist rechtskräftig.

Seit Ende der Sommerferien müssen alle Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen wieder zur Schule gehen. Sie müssen auch im Unterricht eine Maske tragen – noch. News4teachers / mit Material der dpa

Laschet weigert sich, den Druck auf Ungeimpfte zu verschärfen – Lauterbach: Das bringt Kitas und Schulen in Gefahr!

 

Anzeige


51 KOMMENTARE

  1. Der Sitzplatz, an dem der Ellenbogen des eigenen Kindes ungefähr 5 cm vom Ellenbogen des Nachbarkindes entfernt ist?

    Aha. Die gewünschte Zwangsdurchseuchung nimmt offenbar noch nicht schnell genug Fahrt auf!

    • Genau was ich gerade schreiben wollte!Und ich bin nun wirklich kein Fan von Masken an Schulen,mein Sohn ist einer von denen,die ständig unter Koofweh,Übelkeit und Schwindel leiden….Aber wir haben halt zur Zeit nichts anderes….Allein deswegen find ich die fehlenden Filter skandalös,während in Regierungsgebäuden welche stehen.Dass sich da kaum Elternprotest regt,ist mir ein Rätsel.

  2. „Jüngere Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen könnten von der geplanten überarbeiteten Corona-Verordnung profitieren und künftig keine Maske mehr im Unterricht tragen müssen. “

    Äh… kann mir mal jemand erklären, warum die SuS davon PROFITIEREN? Ich hatte dieses Wort bislang so verstanden, dass man einen Vorteil hat, wenn man von irgendwas profitiert. Wo genau soll der Vorteil bei einem geringeren Gesundheitsschutz liegen?

  3. Keine Masken mehr in der Grundschule.

    Das bedeutet Viren werden wieder im ganzen Klassenzimmer verteilt.

    Kinder die trotzdem weiter eine Maske tragen, sind dann viel weniger geschützt.
    Werden sie dann eventuell auch noch gemobbt oder ausgegrenzt?
    Was macht es mit dem Kind wenn es als einziges eine Maske trägt?

    Die FDP fordert, dass Masken komplett abgeschafft werden.
    Noch eine Überschneidung mit der AFD.

    • @Koogle: Die Maskenpflicht muss jetzt mindestens mal im Unterricht wegfallen. Endlich fängt die Politik an das zu kapieren. Ich hatte es oft schon im Forum geschrieben: Masken können aktuell noch hilfreich sein in Situationen, wo Personen nur kurzzeitig zusammenkommen. Im Klartext sind es Situationen im ÖPNV, im Einzelhandel und auch noch auf Verkehrsflächen (Flure, Treppen, Aufzüge usw.) in Gebäuden. Aber wenn ein konstanter Personenkreis über Stunden und Tage ohne Abstände zusammensitzt- vergessen Sie es, sie verzögern eine mögliche Ansteckung nur um einige Minuten, wenn Sie Glück haben. Das hat einfach auch physikalische Gründe weil die Masken auch nie immer korrekt dicht anliegen können. Die Aerosolbelastung im Klassenzimmer wird mit Masken die gleiche bleiben.

      Und so allmählich so hat es auch Christian Drosten aktuell festgestellt werden einige europäische Länder eher aus dem aktiven Pandemiegeschehen rauskommen werden als in Deutschland. Das liegt auch daran daß man u.a. schon eher auf Masken verzichtet hat und man sieht aktuell daß die Situation in den Ländern, die die Maskenpflicht abgeschafft haben daß die Lage auch kontrolliert ist und es keine bedenklichen Entwicklungen bei der jüngeren Generation aufgetreten sind abgesehen von Einzelfällen, die es hier genau so gibt.
      Somit folgt jetzt, daß wir bei einer weiteren Maskenpflicht die Pandemie unnötig in die Länge ziehen werden. Die Lehrer sollten inzwischen alle vollständig geimpft sein, also warum noch Masken?

      Und Ihr Vergleich mit der FDP und AFD ist ein sehr starkes Stück. Ich möchte (Sie sind doch Lehrkraft?) sehen wie Sie in der Schule reagieren, wenn einer Ihrer Schüler einen ähnlich gelagerten politischen Vergleich raushaut- ich bin Überzeugt bei Ihnen hat man dann keinen Spass damit. Die FDP hat zumindestens die richtige Richtung verstanden, auch wenn wie immer nicht alles perfekt ist.
      Sehen Sie bitte endlich ein daß das Ende der Maske kommt und kommen muß. Es ist für die Schüler schon eine massive Belastung gerade wegen der doch langen Tragedauer. Die Maske kann uns jetzt nicht viel mehr helfen und ausserdem muß man einsehen: Entweder ist ein sicherer Schulbetrieb ohne Masken möglich oder man muß Massnahmen mit Ausnahme des Maskentragens ergreifen, die einen Betrieb sicherer machen.

  4. „wenn sie einen festen Sitzplatz“ eingenommen haben!
    Wann waren diese Herrschaften, welche das verordnen das letzte Mal in einer 1. oder 2. Klasse?????
    Diese Kinder sind
    wie ein Haufen Flöhe , ständig in Bewegung, sitzen sehr selten still am P,atz!
    Und sie setzen dann natürlich immer sofort unaufgefordert ihre Maske auf, wenn sie den Platz verlassen,!
    Ich halte das echt für einen Witz, bei grossen Klassen undenkbar durchführbar!
    Wer denkt sich solch einen Mist aus!

  5. Infam.
    2 G geht nicht, weil man keinen ImpfZWANG ausüben kann.
    Aber eine ZWANGsdurchseuchung ungeschützter Kinder durch Präsenzpflicht Die FDP und die Gefahr von Impfdurchbrüchen erhöhen geht?

    WER hat in diesem Land eigentlich eine Lobby, um wessen Freiheit geht es?
    Es sollte doch gelten, dass die eigene Freiheit sich an der der Andersdenkenden begrenzt.
    Aber nicht im Wahlkampf. Hauptsache Stimmen, egal aus welchem Lager.
    Aber auf Kosten der Gesundheit von Kindern?

  6. Unsere Erstklässlerin hat sich gestern in höchsten Tönen über die bunten Kindermasken in ihrer Schultüte gefreut. Sie trägt Maske wie die Großen ganz selbstverständlich und ohne Probleme.

  7. Koogle
    Ich sehe es ähnlich! Zwischen FDP und AFD ist hier kein Unterschied!
    Herr Lindner hat ja keine Kinder und die der anderen Leute sind ihm schnuppe!
    Wir können nur hoffen und beten, dass die armen kleinen Menschen keinen Schaden von diesem rücksichtslosen Vorgehen davontragen.
    Was bitte ist das Problem mit den Masken? Sie bieten Minimalschutz! Das ist doch nicht Zuviel verlangt!?
    Meine Kinder, alle unter 12, tragen sie ohne Probleme und wundern sich über die anderen Kinder ohne. „Die armen Kinder werden doch krank…Mama oder?“
    Es ist alles eine Frage der Aufklärung und Erziehung. Aber das ist ja längst ausgelagert und findet in irgendwelchen Einrichtungen mit mehr oder weniger motivierten Mitarbeitern statt. Familie ist out!
    Leute wir sind gesamtgesellschaftlich total auf dem Holzweg!!!!

    • @Rennachim, @Koogle: Ich bin tief erschüttert daß Leute mit Ihren vor allen politischen Ansichten Verantwortung für Kinder und Jugendliche haben ob als Leherer oder Eltern.
      Wer glaubt Masken helfen uns jetzt in der Unterrichtssituation befindet sich auf dem Holzweg.

    • Es ist ein Irrsinn, dass geimpfte Kinder Maske tragen sollen und ungeimpfte Kinder nicht.

      Meine Kindern waren stets die einzigen in der Klasse, die eine Maske freiwillig trugen. Schon seit über einem Jahr.

      Selbst eine Textilmaske würde wenigstens ein bisschen bringen.

  8. Ich frage mich immer mehr, was schlimmer ist: ein Diktator, der politische Gegner beseitigt und dazu steht, oder unsere Regierung die die Bevölkerung wissentlich gefährdet belügt, betrügt und das als Fürsorge, Kompetenz, Zukunftsweisend und was weiß ich nicht was verkauft. Bei all diesen korrupten Verbrechern, die sich teilweise weniger unter Kontrolle haben, als Erstklässler oder aus ihrem Bockmist mit Erinnerungslücken kommen, wird mir schlecht.
    Wie gut, dass wir alle so perfekt dafür erzogen wurden alles zu ertragen und nicht mal zu mucken, wenn man unsere Kinder gefährdet.

  9. Bei uns in RLP ist die Maskenpflicht seit einer Woche in den Klassenräumen bei allen Schultypen aufgehoben. Sie wird erst wieder wirksam, wenn es eng auf den Intensivstationen wird.
    Traurig, aber wahr.

    • Ich bin Grundschullehrer an einer sächsischen Schule. Wir hatten noch nie eine Maskenpflicht im Unterricht. Lediglich auf den Gängen und in ganz verrückten Zeiten draußen an der frischen Luft.
      In den letzten eineinhalb Jahren hatten wir 3 Fälle, welche auch durch PCR bestätigt wurden. Einer davon war eine Lehrerin.
      Seit 2 Wochen haben wir wieder Schulbetrieb. Unsere Grundschüler tragen bitte Masken. Weder im Unterricht noch auf den Gängen. Bisher gab es keinen positiven Fall.
      Ich bin sehr froh, dass wir unseren Schülern einen Schulalltag bieten können, der wieder in Richtung normal. Geht. Die Kinder werden 3x die Woche getestet und wir haben eine CO2 Ampel.
      Das ist meines Erachtens völlig ausreichend.
      Und jeder Lehrer hat die Möglichkeit der Impfung.

  10. Die Maskenpflicht für diese Jahrgänge zu lockern ist absolut richtig. Man stelle sich mal vor, Kinder, die jetzt in Klasse 2 sind, haben die Schule praktisch nie ohne Maske erlebt und glauben womöglich, Schule + Maske, das gehöre zusammen !!!!! Wie furchtbar !!!!

  11. Von ntv:

    +++ 15:29 Studie: Kinder scheiden weniger Aerosolpartikel aus als Erwachsene +++
    Grundschulkinder geben einer kleinen Studie zufolge beim Atmen, Sprechen und Singen in Innenräumen deutlich weniger kleine Schwebeteilchen in die Luft ab als Erwachsene. In der Corona-Pandemie würden Gefährdungsbeurteilungen bisher allerdings auf den Werten von Erwachsenen beruhen, heißt es in einer gemeinsamen Untersuchung der Berliner Charité und der Technischen Universität Berlin. Die Forscher verstehen ihre Studie als Anregung für eine Diskussion über das Risikomanagement bei Kindern in der Pandemie, zum Beispiel beim Präsenzunterricht in der Schule und beim Chorsingen. Denn die Masse von ausgeschiedenen kleinen Schwebeteilchen in die Luft (Aerosolpartikelemission) kann neben Tröpfcheninfektionen das Ansteckungsrisiko mit dem Sars-CoV-2-Virus beeinflussen.

  12. Hier in Hessen gibt es keine Maskenpflicht mehr am Platz. Seit gestern auch nicht mehr bei Inzidenzden über 100. Nur noch wenn ein bestätigter Fall in der Klasse ist, Quarantäne für Mitschüler gibt’s auch nicht mehr. Ich hab echt keinen Bock mehr!

  13. Also, ganz ehrlich, ich verstehe meine Zweitklässler, die außerdem in einer Sprachheilschule sind, mit meinen nicht mehr taufrischen Ohren einfach nicht, wenn sie mit Maske sprechen. Das ist kein wünschenswerter Dauerzustand so. Und wenn ich mir die insgesamt mittlerweile sehr widersprüchlichen Coronaregeln ansehe, kommt es auch nicht mehr drauf an, ob die Erst- und Zweitklässler nun ab und zu (es sind ja Maskenpausen vorgesehen) im Unterricht Maske tragen oder nicht.

  14. Lasst die Kinder mit euren scheiß Masken in Ruhe!!!!!!!!!!!!
    Und hört auf, euch einzureden, dass das keine Spuren bei denen hinterlässt!!!
    Widerlich!!!!!

    • Haben sie dich bei Telegram gesperrt?
      Ist heute keine Leerdenker Demo?
      Hat Bodo Schiffmann dich aus dem Bus geworfen?
      Unerträglich diese hirnlosen Maskenphobiker

      • @HerrWirfHirnVomHimmel: „Unerträglich diese hirnlosen Maskenphobiker…“ Stimmt für alle die meinen daß Masken im Unterricht noch irgendetwas relevant schützen und sicherer machen. Bei den Maskenbefürwortern insbesondere im Unterricht merkt man oft schon, daß die Maske bleibende Schäden verursacht hat.

  15. Die, die immer so schön laut gegen die Masken wettern, lasst euch einfach impfen, überzeugt auch euer Umfeld davon und umso eher können die Masken weggelassen werden! Siehe Dänemark.

    Selbst aktiv werden und nicht immer nur laut schreien und sich beklagen…

    Solidarität vor Egoismus, das wäre doch mal was, wenn man wirklich die Kinder schützen und die bestmögliche Bildung zukommen lassen wollte.

    • @LuM: Die die sich hier aus berechtigten Gründen gegen die Masken wettern denken auch weiter und die meisten sind inzwischen auch vollständig geimpft- zumindestens trifft das auf meine Person und das gesamte Umfeld zu. Nur leider ist die Erfahrung daß es hier im Forum sehr viele gibt die trotz Impfung verbittert an die Maskenpflicht festhalten – es könnte noch ein kleines Restrisiko geben der oft so wahrscheinlich ist wie ein Flufzeugabsturz bei der nächsten Urlaubsreise. Und inzwischen gibt es auch schon viele Klassen wo die Durchimmunisierung bei den Schülern abgeschlossen ist. Warum bitte sollen die noch Masken tragen?

      • @DirkZ
        Bekommen Sie eigentlich eine Bonuszahlung für jeder Ihrer Beiträge zu „Maskenschäden und Maskenirrsinn“???
        Anders kann ich es mir nicht mehr erklären.

        Ausserdem: „viele Klassen, wo die Durchimmunisierung bei den Schülern abgeschlossen ist“.. .. wo bitte soll das sein???

      • Durchimmunisierung bei SchülerInnen? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf die Inzidenzen in diesen Altersgruppen. Aktuell liegt die Inzidenz bei den Kindern bis 14 in knapp 50 Landkreisen über 200! Auch in der Gruppe der 15-34- Jährigen sind die Inzidenzen überwiegend über 100, in nicht wenigen auch über 200 oder mehr (z.B. Rosenheim 347). Die SchülerInnen bis 18/19 dürften da einen nicht zu unterschätzenden Anteil haben.

        https://www.n-tv.de/panorama/13-45-Nach-Verschaerfung-mit-gruenem-Pass-Italiener-stroemen-in-Impfzentren–article21626512.html

        • @Leseratte, @Alex : Ich gebe Ihnen Recht daß die Immunisierungsrate je nach Bundesland unterschiedlich ist. Und wahrscheinlich wird es abhängig von Schulen und Klassen sein wie hoch die Rate ist. Aber jetzt Panik mit Inzidenzen zu machen ist auch keine Lösung. Die Frage ist immer noch: Welche Folgen haben Inzidenzen? Und wie hoch wäre eine tatsächliche Inzidenz von geimpften Leuten, würde man alle trotzdem täglich testen?
          Das Problem ist was jetzt noch nicht geimpfte haben daß sie sich die Infektion trotzdem holen werden. Und zum Glück sind die Folgen der Infektion gerade bei den jüngeren noch sehr klein. Wir können es also mit ruhigen Gewissen es wagen, die Maskenpflichten mindestens im Unterricht herunterzufahren wenn in den unteren Klassen die Lehrkräfte geimpft sind und in den höheren Klassen auch die Impfungen bei den meisten Schülern durch sind. Und da muß man es auch von der Klasse abhängig machen wann das soweit ist. Mit dem stundenlangen Maskentragen erhöhen sich wohl auch die Infektionsgefahr aufgrund Rhinoviren, weil das Immunsystem damit nicht mehr mehr trainiert ist. Da würde ich mir von den Maskenbefürwortern auch mal wünschen bisschen weiter in die Zukunft zu schauen.

    • Machen wir uns nichts vor.
      DirkZ wird darauf nichts mit Fakten und seriösen Quellen belegen können. Wie immer….
      Seine Aussagen bezüglich Durchimmunisierung sind falsch, genauso wie die Schäden durch Masketragen.
      Dazu gibt es nicht eine einzige seriöse Studie, die Hinweise darauf gäbe.
      DirkZ konnte auch noch nie dazu Fakten oder Quellen beitragen. Es sind lediglich Aussagen, die man auch bei Bodo Schiffman und Konsorten findet.
      Sein Spruch Maskenbefürwortern merke man jetzt schon an, dass Masken Schäden verursachen, spricht hier für sich und man kann ihn dadurch getrost in die entsprechende Klientel einordnen. Solche Beiträge sind es damit einfach nicht Wert gelesen und kommentiert zu werden.

      • @Darfdaswahrsein: Sie lehnen sich auch ganz schön weit aus dem Fenster. Bei Ihnen habe ich starke Zweifel, ob Sie die Sachlage überhaupt realistisch einschätzen können. Langsam habe ich den Eindruck daß Sie sich der Impfung verwehrt haben und erwarten, daß deswegen weiterhin Masken getragen werden sollen um Sie zu schützen. Wer geimpft ist sollte einsehen, daß die Maskerade auch ein Ende finden muß, Und Kinder werden Ihnen bei berechtigten Problemen wegen des Maskentragens nicht trauen darüber zu reden, weil nur Ihre Meinung gilt. Zudem ist es verscwendete Zeit Ihnen noch entsprechende Quellen rauszusuchen- beratungsresistente Personen kann man eben nicht überzeugen.

        • @DirkZ
          Laber Rhabarber, immer die gleiche Leier. Wenn Ihnen mangels Faktenlage die Argumente ausgehen, verunglimpfen Sie Ihr Gegenüber. Das SIE von Beratungsresistenz sprechen, die Sie Ihrem Gegenüber ja gern mal zuschreiben, ist echt ein Treppenwitz…

          • @Mika: Die anderen Kommentatoren wie @Darfdaswahrsein haben auch keine brauchbare Faktenlage geliefert.
            Was ich von jedem erwarte ist daß man auch selber recheriert und mal weiterdenkt. Aber ich habe den Eindruck daß die meisten das nicht machen und oft auch das Wohlergehen der Kinder eher egal ist. Zudem kommt hier im Forum oft auch zum Vorschein daß viele eben eine Erwartungshaltung an die Kinder haben die sie gefälligst zu erfüllen haben. Häufig trauen sich Kinder dann nicht mehr dem gegen an zu gehen. Und zudem neigen viele Eltern dazu Dinge von ihren Kindern zu behaupten (Beispiel: Mein Kind trägt die Maske ohne jegliche Probleme…) die oft nicht stimmen. Vor der Coronakrise waren es eben andere Dinge wie „…Mein Kind macht immer gerne die Hausaufgaben…“, „…stört nie im Unterricht…“ usw.
            Es gibt leider sehr viele beratungsresistente Eltern und Lehrer. Und wenn man soetwas merkt, dann hat man auch das Recht soetwas auszudrücken. Hinzu kommen daß viele noch im absoluten Panikmodus sind und die müssen auch mal wieder auf den Teppich kommen.

          • Wenn SIE hier verbreiten, dass Masken schädlich sind, ist es IHR Job, dies mit seriösen Quellen als Meinung des überwiegenden Teils der Wissenschaft zu belegen – nicht der abhob anderer Foristen. Dies haben Sie bis heute nicht getan. Sobald dies gefordert wird, sprechen Sie von Panikmodus, Beratungsresistenz, Impfverweigerung und Angsterzeugung durch Ihr Gegenüber im Klassenraum.
            Ich hoffe sehr, dass niemand aufgrund Ihrer Anti-Masken- Mission gesundheitliche Schäden davonträgt. Im weiteren halte ich mich zukünftig an Darfdaswahrsein, was den Umgang mit Ihren Posts betrifft: jedes weiter Wort wäre verschwendet. Sie haben somit den Vorteil des letzten Wortes: viel Spaß dabei.

      • Darfdaswahrsein…. Ich habe bei einem letzten Post von DirkZ eine Quelle angehängt dazu.
        Es gibt tatsächlich Studien, die nicht alles an der Maske als positiv bewerten.
        Warum wollen Sie Kinder unbedingt mit Maske sehen?

      • DirkZ klingt wie Oka von früher, würde mich nicht wundern, wenn er hier mit mehreren Namen sich immer selbst Recht gibt. Einfach nicht mehr drauf reagieren:
        Dont Feed the Troll

  16. @Minna
    Ich will nicht alle Kinder mit Maske sehen! Und schon gar nicht dauerhaft.
    Im Beruf versuche ich, solange Masketragen gilt, allen SUS sogut wie möglich Maskenpausen zu ermöglichen, oder im Freien zu sein!
    Ich widerspreche nur Aussagen, die Masketragen falsch bewerten und keine Fakten liefern.
    In anderen posts habe ich bereits viele Fakten und Studien von Wissenschaft und Forschung angehängt. Es war auch eine Studie dabei, die einzelne Faktoren herausgegriffen und als problematisch aufgezeigt hat. Aber eben nicht grundsätzlich und generell.
    Ich selbst bin geimpft, trotzdem bereit weiter zu testen und trage auch weiter Maske, besonders eben bei engem Kontakt mit SuS. Zu meinem und zum Schutz der Kinder. Als Geimpfte bin ich aus vielen Vorschriften raus offiziell, wie Testen und Quarantäne etc. Ich sehe es aber als wichtig an, mich weiter an den Maßnahmen zu beteiligen. Es sind eben noch lange nicht alle SuS geimpft, und in der GS noch gar kein Kind.
    Solange die Impfquote so niedrig ist, müssen eben ander Maßnahmen herhalten.

    DirkZ antwortete ich gar nicht mehr. Er verbreitet viel Unsinn, und stellt Behauptungen über andere auf, die Unsinn sind. Auf berechtigte Kritik antwortet er nur mit Beleidigungen. Aber es kam von seiner Seite noch nie auch nur ein klitzekleiner Beweis/Quelle.
    Tja, getroffene Hund bellen und beißen…da hab ich wohl den richtigen Punkt getroffen.

    • @Darfdaswahrsein: Ihr Kommentar werte ich ganz klar als Beleidigung und Sie haben hier jetzt auch bislang klar herausgestellt, daß eine Maskenpflicht aus welchen Gründen auch immer zwingend erforderlich ist. Und vermutlich haben Sie es auch bisher nicht verstanden warum ich gegen die Masken auch heftig angehe (physikalische Gründe die dazu führen weshalb die Maskerade in Unterrichtssituationen kein wirklicher Schutz darstellt). Nur das haben Politiker und viele Eltern/Schüler eben nicht begriffen und klammern sich am Schutz fest.
      Sie haben bisher nicht gezeigt daß Sie auch mal weiterdenken, sondern doktoren nur an Symptomen rum.
      Zum Glück erkennen jetzt auch immer mehr Politiker, daß die Maskerade in Schulen auch ein Ende haben muss:

      https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Tonne-Weitere-Corona-Lockerungen-an-Schulen-moeglich,corona8774.html

      • Bisher nehme ich DirkZ als sachlich und höflich diskutierenden Teilnehmer hier wahr.
        Man ist in vielen Dingen oft nicht der gleichen Meinung, aber zu sagen „mit dir diskutiere ich nicht mehr“ ist auch blöd. In was das beleidigen angeht, werfe einer den ersten Stein 🙂
        Ich persönlich sehe vorallem im Grundschulalter keinen Sinn im Maske tragen.
        Die Kinder sind viel zu klein, um die auch mit dem nötigen Wissenshintergrund zu tragen und schon dreimal nicht richtig benutzen. Das sehe ich jeden Tag, wenn ich die Kinder in die Schule bringe und die Kinder aus dem Bus aussteigen sehe.
        Die Kinder werden alle 2 Tage getestet und müssen trotzdem mit Maske rumlaufen.
        Und wo ist der Unterschied zwischen dem 6jahrigen Kindergartenkind und dem 7jährigen Schulkind?

        • Ich rede mit meinen Kindern kaum über Corona. Ich will die damit nicht noch zusätzlich belasten. Die bekommen eh schon genug mit. Wenn sie mich was dazu fragen, antworte ich. Ansonsten lasse ich sie damit in Ruhe.
          Ich weiß, dass auch sie sich anstecken können.
          Aber warum muss ich sie verrückt machen mit etwas, was ich nicht verhindern könnte. Wie soll ich verhindern, dass meine Kinder sich anstecken? Indem ich darauf bestehe, dass man sie in der Schule in einen Plexiglaskasten setzt und ihnen verbietet, mit anderen zu spielen. Und selbst wenn ich nur einen Freund erlaube… Was macht mich denn so sicher, dass nicht der eine Freund infiziert ist?
          Ich vertraue auf meine Intuition als Mutter, dass ich für mein Kind den richtigen Weg wähle. Und der richtige Weg ist für mich eben nicht Angst.
          Selbstverständlich würde mein Kind mit Stolz und wehenden Fahnen die Maske tragen, wenn ich ihm jeden Tag erzählen würde, dass die gut für ihn ist. Aber wohlfühlen würde sich mein Kind damit trotzdem nicht. Und auch nützen würde ihm die Maske nichts in einem Klassenraum mit 25 Kindern oder in einem vollgestopften Bus.
          Ich bin froh, dass hier zumindest in den Grundschulen keine Masken getragen werden müssen.

  17. In meinem Heimatbundesland RLP haben wir übrigens keine Maskenpflicht mehr am Platz im Klassenraum.
    Im Moment können wie noch bei weit geöffneten Fenstern arbeiten….. wenn diese Woche das Wetter schlechter wird, bin ich mal gespannt.
    Und genau da drehen wir uns im Kreis.
    Keine geimpften GSuS, kein Abstand, keine Luftfilter, Lüften schwierig….
    Warten wir ab was im Herbst und Winter passiert. Wir in unserem Kollegium verbreiten keine Panik. Was soll uns passieren? Alle doppelt geimpft… Wer Erkältungssymptome hat( ob Kind oder Erwachsene) bleibt zu Hause. Wenn dann nicht genug Personal da ist, fällt Untericht halt aus. Klassen noch voller machen, Klassen aufteilen auf andere Gruppen geht nicht. Also was solls? Da mach ich mir gar keinen Kopf mehr. Das ist rum. Was geht geht und alles andere eben nicht.
    Wir haben einen ganz guten Schutz.
    Aber eben leider nicht die Kinder!

  18. Die Kommentare gehen hier alle recht konform in eine Richtung, nämlich das die Inkaufnahme der Infektion von Kinder eine Katastrophe sei. Wir dürfen dabei nicht vergessen, es geht um den Wegfall der Maskenpflicht. Fakt ist leider, dass die Evidenzlage für den Schutz von Kindern durch Masken eher schlecht ist. Ein Beispiel: Wenn schon der Anteil der schweren Verläufe bei Kindern im Null Komma Promille Bereich liegt und durch die Masken 80% (hoch gegriffen!) Infektionen vermieden werden, dann ist klar das wir in absoluten Zahlen mit diesem Mittel kaum etwas erreichen.

    Dafür wird jedoch in Kauf genommen, dass Kinder sich untereinander schlecht sozialisieren können, Mimik und Gestik , Sprachverstehen und -vermögen sich verschlechtert. Insbesondere bei den sozial Schwachen. Aus meiner Sicht kann eine Abwägung der Kosten Nutzen immer zu Ungunsten der Masken ausfallen.

  19. @Simon Sehr gut dargestellt, was ich auch versuche den Leuten hier klarzumachen. Würden Masken in Unterrichtssituationen wirklich etwas bringen, so müsste man einen deutlichen Unterschied feststellen zu Landkreisen, wo eine Maskenpflicht im Unterricht herrscht und wo keine herrscht bei ähnlichen Inzidenzwerten.
    Ich hoffe daß @Darfdaswahrsein und @Mika sich auch das mal zu Herzen nehmen. Insbesondere der letzte Absatz wird von den Maskenbefürwortern konsequent ausgeblendet (Sozialisieren) und das kann auch erst in einigen Jahren sich gewaltig negativ bemerkbar machen, wenn die Masken längst Geschichte sind.

    • Unsere Grundschule hatte bisher noch keine Maskenpflicht in den ganzen eineinhalb Jahren.
      Ich glaube, insgesamt gab es einen Fall.
      Theoretisch müsste ja an unserer Schule was Corona betrifft, der Teufel los sein und in anderen Schulen, wo ständige Maskenpflicht herrscht, alles ruhig verlaufen. Schon allein dass dies nicht so ist, sollte doch zum Nachdenken bringen…..

    • @HerrWirfHirnVomHimmel: Haben Sie sich eigentlich mal überlegt warum Sie hier im Thread eigentlich so angegangen wurden? Sie sind auf den sachlich ernst gemeinten Thread von „@Keine Maske für Kinder“ gleich frontal in den Angriffsmodus gegangen und haben den Autor so Dinge wie „Bodo Schiffmann“, Telegram, „Leerdenker Demo“ an den Kopf geworfen.
      Mit solchen Bemerkungen diqualifiziert man sich. Ich bin überzeugt, daß sie sämtliche Coronamassnahmen in strenger Form für kompromisslos gutheissen und diese zwingends durchgesetzt werden müssen. Wer berechtigte Kritik übt, wird sofort niedergemacht.
      Wenn Sie tatsächlich mal jemanden sehen möchten der hier unsachlich agriert und das Wohlergehend der Kinder billingend auf Siel setzt, dann schauen Sie mal in einen Spiegel.

      • Ach Bodo, äh Dirk, oder doch Wolfgang, was ist eigentlich mit den Spenden für die Flutopfer passiert, die ihr eingesammelt habt? Schon doof, dass sich mittlerweile nur noch die Dorfdeppen aus dem Umland vor eurem Bus tummeln. Musst ihr euch wohl ne neue Einnahmequelle suchen.

        • @ HerrWirfHirnVomHimmel
          Immer wieder schön Ihre bissigen und treffenden Kommentare zu lesen.
          Aber manchmal ist ein Beitrag noch nicht mal das wert. Als intelligenter, über die Nasenspitze denken könnender Mensch, der imstande ist Fakten von Fake zu trennen, mit Sozialintelligenz und der Fähigkeit Sachverhalte richtig zu analysieren, muss man manches einfach stehen lassen.
          Es gibt Mitbürger die meinen sie seien „das Gelbe vom Ei“ und von „der Muse des Wissens geküsst“.
          Lassen wir diese bei der Meinung. Was solls, es gibt wahrlich wichtigeres als solche Menschen zu überzeugen. Das ist den tippenden Finger und das Lesen nicht wert
          Damit muss man in einem öffentlichen Forum leben. Machste nix dran…

  20. Unsere Grundschule hatte bisher noch keine Maskenpflicht in den ganzen eineinhalb Jahren.
    Ich glaube, insgesamt gab es einen Fall.
    Theoretisch müsste ja an unserer Schule was Corona betrifft, der Teufel los sein und in anderen Schulen, wo ständige Maskenpflicht herrscht, alles ruhig verlaufen. Schon allein dass dies nicht so ist, sollte doch zum Nachdenken anregen….
    Die Maske macht sicher Sinn auf kurzen Begegnungen und ich habe auch kein Problem damit, bis an mein Lebensende ein Krankenhaus mit Maske zu betreten (nicht wegen den Viren).
    Aber wenn man über eine gewisse Zeit zusammensitzt, ist für mich der Schutz der Maske hinfällig.
    Jeder kann das sehen wie er möchte und sich so verhalten, wir er es richtig findet. Aber niemand sollte gezwungen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here