Kostenlose Webinare: myViewBoard für flexibles Unterrichten und gute Zusammenarbeit in der digitalen Schule

0

DORSTEN. Wer keine Zeit für langes Einarbeiten in digitale Unterrichts-Tools hat und dennoch flexibel und didaktisch anspruchsvoll arbeiten möchte, sollte die kostenlosen Webinare von ViewSonic nutzen, um das praktische Software-Portfolio myViewBoard kennenzulernen. Nach dem Motto „Technik, die dem Unterricht folgt“ vereinfachen die Apps nicht nur die Arbeit mit der digitalen Tafel im Klassenraum. Sie ermöglichen auch im Handumdrehen DSGVO-konformen Distanzunterricht und hybride Lehrmodelle. Die nächsten Webinare des im nordrhein-westfälischen Dorsten ansässigen Unternehmens finden am 14. Februar und 07. März 2022 statt.

Möchten Sie myViewBoard kennenlernen und die Gelegenheit nutzen, unserem Education Manager Phillip Meier Fragen zu stellen? Dann melden Sie sich jetzt zum kostenlosen Life-Webinar an oder vereinbaren Sie hier Ihren Wunschtermin! Foto: Shutterstock

Per QR-Code über das eigene Handy oder jedes andere Endgerät einloggen und schon kann’s losgehen: Der Unterricht mit dem ViewBoard, der interaktiven Tafel von ViewSonic, der Distanzunterricht oder auch das virtuelle Treffen in der Projektgruppe funktioniert dank der browserbasierten myViewBoard-Anwendung quasi auf Knopfdruck. Und auch Dokumente oder Präsentationen können mithilfe der App datensicher ausgetauscht oder gemeinsam bearbeitet werden. Die einzige Voraussetzung ist eine Verbindung mit dem Internet.

Mehr wissen in 45 bis 60 Minuten

Nur etwa 45 bis 60 Minuten dauert es, bis Sie als Lehrerin oder Lehrer die Grundfunktionen für die Arbeit mit dem (virtuellen) digitalen Whiteboard kennengelernt haben. Auch Ihre Schüler*innen können sich sicher und bequem in das System einloggen – ganz gleich ob mit ihren persönlichen oder den schuleigenen Smartphones, Tablets, iPads, Laptops und PCs und unabhängig vom Ort. So ersetzt das digitale Tool im Zusammenspiel mit dem ViewBoard nicht nur einfach die analoge Tafel. Vielmehr erschafft es neue Möglichkeiten der Kollaboration.

Digitalität statt Analog-Ersatz

Schüler und Schülerinnen können beispielsweise in Partnerarbeit oder in Kleingruppen Aufgaben gemeinsam und zeitgleich an ihren Geräten bearbeiten, die Ergebnisse speichern, teilen oder präsentieren – sowohl an der digitalen Tafel im Klassenzimmer als auch auf dem virtuellen Whiteboard von myViewBoard. Zur Dokumentation der Ergebnisse eignet sich zum Beispiel auch ein gemeinsam gestaltetes digitales Plakat, das dann für alle zugänglich in einem Ordner abgelegt wird.

Der große Vorteil: Die Schüler*innen müssen sich nicht im selben Raum befinden. Ist ein Schüler zum Beispiel wegen einer Quarantäneanordnung nicht in der Schule, kann er trotzdem mit den Klassenkamerad*innen gemeinsam arbeiten. Die Kommunikation läuft dann datenschutzkonform per integriertem Chat oder Livestream. Und auch die Lehrerin oder der Lehrer können auf diesem Weg mit den Schüler*innen kommunizieren.

Kollaboration und Interaktion – auch auf Distanz

Gibt es ein ViewBoard in der Klasse, kann der abwesende Schüler darüber hinaus mittels myViewBoard den Unterricht mitverfolgen, sich per Handhebefunktion und Audiobeitrag beteiligen und sogar über das eigene Endgerät zuhause an die Tafel schreiben. Die gespeicherten Tafelbilder und Unterrichtmaterialien können abgespeichert und jederzeit wieder genutzt und weiterbearbeitet werden. Auf diese Weise funktioniert natürlich auch der Distanzunterricht oder die Projektarbeit. Die virtuelle Tafel ersetzt dann die physische digitale Tafel in der Schule komplett.

Für die Kontrolle von Hausaufgaben und die Unterrichtsorganisation liefert myViewBoard einen weiteren Vorteil für Lehrende: Sie behalten immer den Überblick über die Arbeitsfortschritte Ihrer Schülerinnen und Schüler und können so ihre Lernprozesse steuernd begleiten sowie über verschiedene Kanäle Feedback geben oder auch mithilfe des integrierten Umfrage-Tools Rückmeldungen einholen.

Einladung zum Webinar

Möchten Sie myViewBoard kennenlernen? Dann würden wir uns freuen, Sie am Montag, 14. Februar 2022 oder am Montag, 07. März 2022 von 16 bis 17 Uhr begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich am besten sofort hier an zum kostenlosen Webinar.

Sie haben Interesse, aber keine Zeit? Dann machen Sie gerne einen anderen Termin mit uns aus. Am besten nutzen Sie dazu einfach das Terminbuchungs-Tool auf unserer Website.

 

Dies ist eine Pressemeldung der ViewSonic Technology GmbH

 

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments