MINTSPACE – Wir bauen die Schule von morgen! Architektur und Schulträger

0

ÖHRINGEN. „Wie bauen wir Schulen, die auch in 20 Jahren noch als Bildungsort funktionieren?“, fragt Karin Diebäcker, Leiterin des Schulamtes Hamm. Das MINTSPACE-Buch von Hohenloher bringt die Perspektiven aller am Schulbau Beteiligten in Dialog: Neben Lehrenden, Lernenden und Schulleitung sind das vor allem Stadtplanung, Schulträger und Architekturbüros. Alle an einem Tisch – alle in einem Buch: für Lernumgebungen, die neue Lernformen ermöglichen und nicht verbauen.

„Flächen flexibler nutzen!“ Das fordert Christian Ravagni, bei der Stadt Dortmund zuständig für den Fachbereich Liegenschaften und technische Projektentwicklung, der ausführlich auch im verlinkten Video zu Wort kommen. Niemand weiß genau, wie Lernen in zehn oder zwanzig Jahren aussehen wird. Dennoch hat Schule die Aufgabe, heutige Schüler*innen auf die Zukunft vorzubereiten. Wie? Indem sie ihnen die Kompetenz zur Problemlösung und Erschließung von Informationen und Ressourcen vermittelt. Dafür stehen 4K-Lernen und die 21st Century Skills. Schulbaurichtlinien, Bildungsarchitektur, Raumkonzepte und Lernraum-Ausstattung müssen sich den Anforderungen einer neuen Lernkultur anpassen.

„Flurschule ist ein Auslaufmodell!“

Perspektiven für Schulentwicklung eröffnen und nicht verbauen: Flexibilität und Partizipation sind der Schlüssel. Dirk Landwehr, Trapez Architektur Hamburg, hat viel Erfahrung im Schulbau. Wer Schulen plant, so seine Überzeugung, muss auch eine Menge von Pädagogik verstehen. Zukunftsfähige Schularchitektur entsteht partizipativ. Am Anfang steht die Phase 0, die vor dem eigentlichen Planungsprozess alle Beteiligten mit ihren Wünschen und Bedarfen an einen Tisch holt. Und am Ende steht ein Konzept, das den Anforderungen genau dieser Schule an genau diesem Standort entspricht. Diana Reichle, Architektin und Professorin an der FH Dortmund, ergänzt: „Wir müssen Schulbau ganz neu denken.“

Zukunftsorientierter Schulbau mit Phase 0!

Die Aufgabe ist komplex. Wie gelingt zukunftsfähiger Schulbau, der auch zu neuer Lernkultur passt? Die Antwort: co-kreativ. Das MINTSPACE-Buch macht vor, wie es geht: indem alle Beteiligten in Dialog treten. Zu allen Positionen und Perspektiven, die im Buch zu Wort kommen, bietet das Buch via QR-Code Links zu vertiefenden und weiterführenden Interviews im MINTSPACE-YouTube-Kanal. Kreativer Input für moderne Schulgebäude und multifunktionale Lernräume.

 

Weitere Informationen
Zum MINTSPACE-Buch von Hohenloher:
www.hohenloher.de/mintspace
Hier geht’s zum MINTSPACE-YouTube-Kanal:
www.youtube.com/mintspace

Ansprechpartner im Unternehmen Hohenloher
Alexander Biller
Leiter Marketing & Academy
alexander.biller@hohenloher.de
www.hohenloher.de

MINTSPACE – Wir bauen die Schule von morgen! Lehrende, Lernende, Schulleitung

 

Anzeige


Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments