Weniger Kinder in vergangenem Schuljahr sitzengeblieben (trotzdem noch knapp 150.000)

4

Zuletzt haben wieder weniger Schülerinnen und Schüler in Deutschland eine Klassenstufe wiederholt. Im Schuljahr 2022/23 habe dies auf rund 148.800 Schüler zugetroffen, 7000 weniger als im Schuljahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Die Quote der Wiederholerinnen und Wiederholer sank an den allgemeinbildenden Schulen demnach auf 2,3 Prozent, im Schuljahr zuvor waren es 2,4 Prozent.

Sitzenbleiben – sinnvolle pädagogische Maßnahme oder teurer Unfug? Foto: Shutterstock

Die Vergleichbarkeit sei aber eingeschränkt, da für das Saarland keine Daten vorlägen, erklärte das Bundesamt. Im Schuljahr 2021/22 hätten dort 1500 Schülerinnen und Schüler eine Klassenstufe wiederholt.

Unter den Schülerinnen und Schülern, die wiederholten, waren bundesweit mit 56 Prozent mehr Jungen als Mädchen. Große Unterschiede ergaben sich zwischen den Bundesländern, in denen die Versetzung allerdings unterschiedlich geregelt ist: In Bayern war der Anteil der Wiederholer mit 4,1 Prozent am höchsten. Mecklenburg-Vorpommern hatte mit 3,8 Prozent die zweithöchste Quote. Den niedrigsten Anteil erreichte Berlin mit 1,0 Prozent. Schleswig-Holstein mit 1,2 Prozent und Bremen mit 1,4 Prozent folgten auf Platz zwei und drei. News4teachers / mit Material der dpa

Pisa-Fakten: Jeder fünfte 15-Jährige in Deutschland ist schon mal sitzengeblieben (deutlich mehr als in erfolgreichen Bildungssystemen)

Anzeige


Info bei neuen Kommentaren
Benachrichtige mich bei

4 Kommentare
Älteste
Neuste Oft bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Rainer Zufall
5 Monate zuvor

Joa, die Pisa-Studie könnte bezüglich dieser Praxis einiges aussagen…

Ich bin regelmäßig mit sonderpädagogischen Gutachten beauftragt und finde Kinder in Klasse 4, die nicht voll alphabetisiert und in den Grundrechenarten im ZR bis 20 unsicher sind… Wie haben die es in Klasse 4 geschafft, wo sie den Lernstoff quasi gar nicht mehr angeboten bekommen?

Hans Hoffmann
5 Monate zuvor

Ist doch kein Wunder, dass es weniger Sitzenbleiber gibt. Wir werden ja dazu angehalten, alles in die nächsthöhere Jahrgangsstufe hochzuschieben, was zumindest im Dunkeln die eigene Nase finden kann. Mit verbesserten Leistungen hat das nichts zu tun.

Tim Bullerbü
5 Monate zuvor
Antwortet  Hans Hoffmann

In Niedersachsen muss ich gut begründen, warum ich 2 x Note 5 nicht ausgleiche, wenn es geht.
Früher war der Normalfall die Nichtversetzung und der Ausgleich die Ausnahme.
Andere Noten, Arbeitseinstellung, Einschätzung der Kollegen/innen- egal.

Hans Malz
5 Monate zuvor

Das Bildungssystem in Berlin ist demnach am fortschrittlichsten und modernsten. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg und neidvolle Blicke aus dem rückständigen NRW.