Startseite ::: Archiv ::: Kostenlose Reise zu ostdeutschen Universitäten

Kostenlose Reise zu ostdeutschen Universitäten

MAGDEBURG. Die Hochschulinitiative “Neue Bundesländer”  bietet Anfang April eine kostenlose Reise zu ostdeutschen Universitäten an.

Angesprochen sind Eltern und Lehrer. Treffpunkte sind entweder Berlin oder die jeweiligen Universitäten. Achtung: Anmeldeschluss ist am 5. März. Eltern und Lehrer seien bei der Studienwahl der erste Ansprechpartner für die Abiturienten, begründet das die Initiative. Auf der Reise sollen sich die Teilnehmer ein Bild von den Vorzügen der ostdeutschen Hochschulen machen.

Ostdeutsche Universitäten suchen dringend mehr Studenten und stecken viel Geld in Imagewerbung. (Foto: PR/Hochschulinitiative "neue Bundesländer")

Ostdeutsche Universitäten suchen dringend mehr Studenten und stecken viel Geld in Imagewerbung. (Foto: PR/Hochschulinitiative "Neue Bundesländer")

Die Hochschulinitiative Neue Bundesländer ist eine Initiative der Wissenschaftsministerien der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Mit der Kampagne “Studieren in Fernost” engagiert sich die Hochschulinitiative dafür, mehr westdeutsche Studieninteressierte für ein Studium in Ostdeutschland zu begeistern.

Zur Auswahl stehen zwei
Routen an zwei Terminen. Jede Reise dauert vier Tage:

Route 1: 02. April – 05. April 2012.

– Technische Universität Chemnitz
– Bauhaus-Universität Weimar
– Hochschule Anhalt
– Hochschule für nachhaltige
Entwicklung Eberswalde
– Ernst-Moritz-Arndt-Universität
Greifswald

Route 2: 10. April – 13. April 2012
– Hochschule Neubrandenburg
– Brandenburgische Technische
Universität Cottbus
– Hochschule für Musik Carl Maria
von Weber Dresden
– Technische Bergakademie
Universität Freiberg
– Friedrich-Schiller-Universität Jena
– Hochschule Harz

Mehr Informationen und Anmeldung hier

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*