Startseite ::: Nachrichten ::: Hessen: Opposition sieht «heilloses Chaos» in Schulpolitik von Beer

Hessen: Opposition sieht «heilloses Chaos» in Schulpolitik von Beer

WIESBADEN. Als «heilloses Chaos» hat die Opposition die Kehrtwende der schwarz-gelben Landesregierung in der Schulpolitik angeprangert. «Das ist doch schon ein Stück aus dem Tollhaus», kritisierte der Grünen-Abgeordnete Mathias Wagner am Donnerstag im Landtag die von Sommer 2013 an geplante Wahlfreiheit zwischen acht Jahren (G8) und neun Jahren Gymnasialdauer (G9).

 Mehr Selbstständigkeit der Schulen - auch in Sachen G8/G9 - will Kultusministerin Nicola Beer. Foto: Frank Ossenbrink / Kultusministerium Hessen

Mehr Selbstständigkeit der Schulen - auch in Sachen G8/G9 - will Kultusministerin Nicola Beer. Foto: Frank Ossenbrink / Kultusministerium Hessen

Für Eltern und Schüler sowie Lehrer bringe dies acht Jahre nach Einführung von G8 keine Verlässlichkeit, auch wenn die Grünen sich generell schon immer für die Wahlfreiheit ausgesprochen hätten.

Mit der Wahlfreiheit setze die Regierung ihre Politik auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit der Schulen fort, sagte FDP-Kultusministerin Nicola Beer. «G8 ist wesentlich besser als sein Ruf.» Die Regierung nehme aber Rücksicht auf Schüler und Eltern, die über zu hohe Belastungen klagten. Jetzt könne jede Schule ihr eigenes Profil entwickeln. Man nehme die Sorgen von Eltern ernst, sagte der CDU-Schulexperte Hans-Jürgen Irmer und verwies auf die Wahlfreiheit auch in anderen Bundesländern wie Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg. G8 habe sich aber bewährt und sei inzwischen bundes- und europaweit der Standard.

Für die SPD bleibt G8 mit einer verkürzten Mittelstufe weiterhin falsch. Die Wahlfreiheit werde die Probleme in den Schulen nur verschlimmern, sagte die Abgeordnete Heike Habermann, die die Schulpolitik der Regierung mit dem Abschneiden der Niederlande bei der Fußball-EM verglich. Barbara Cárdenas von der Linken forderte die Abschaffung von G8, weil davon nur der kommerzielle Nachhilfesektor profitiere. dpa

(28.6.2012)

Zum Bericht: Hessen: Wahlfreiheit für Gymnasien zwischen G8 und G9 ab 2013

Zum Bericht: Hessen: Bouffier ruft bei G8 neue Schuldebatte hervor

Zum Bericht: Rolle rückwärts bei G8? Hessens CDU plant für Gymnasien die Wahlfreiheit

Ein Kommentar

  1. Ritualisierte Kritiken der Opposition an der Regierung muss man nicht sehr ernst nehmen. Hat es schon einmal eine Opposition gegeben, die die Arbeit der Regierung lobt?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*