Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Kabinett steht: Johanna Wanka bleibt Bundesbildungsministerin

Kabinett steht: Johanna Wanka bleibt Bundesbildungsministerin

BERLIN. Die Besetzungsliste «Wer wird was in der großen Koalition» ist perfekt. Neben vielen Veränderungen an den Ministeriumsspitzen bleibt im Bundesbildungsministerium alles beim Alten. Johanna Wanka darf ihren Posten weiter ausführen. So wird das Kabinett aussehen:

KANZLERIN

ANGELA MERKEL (59/CDU): Die erste deutsche Kanzlerin wird am kommenden Dienstag zum dritten Mal zur Regierungschefin gewählt.

KANZLERAMTSCHEF

PETER ALTMAIER (55/CDU): Der bisherige Umweltminister wird Nachfolger von Ronald Pofalla (54).

WIRTSCHAFTS- UND ENERGIEMINISTERIUM, VIZEKANZLER

SIGMAR GABRIEL (54/SPD): Der SPD-Vorsitzende übernimmt das deutliche aufgewertete Wirtschaftsministerium.

FINANZMINISTERIUM

WOLFGANG SCHÄUBLE (71/CDU) bleibt im Amt. Das Ministerium leitet er seit 2009.

AUSSENMINISTERIUM

FRANK-WALTER STEINMEIER (57/SPD): Der bisherige SPD-Fraktionschef kehrt auf den Posten zurück, den er bis 2009 schon einmal innehatte.

INNENMINISTERIUM

THOMAS DE MAIZIÈRE (59/CDU) wird aus dem Verteidigungsministerium ins Innenressort wechseln, das er bereits bis März 2011 leitete.

VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM

URSULA VON DER LEYEN (55/CDU) wechselt aus dem Arbeitsministerium ins Verteidigungsressort – als erste Frau auf diesem Posten.

ARBEITS- UND SOZIALMINISTERIUM

ANDREA NAHLES (43/SPD): Die bisherige SPD-Generalsekretärin wird sich als Arbeits- und Sozialministerin vorrangig um die Rente kümmern.

GESUNDHEITSMINISTER

HERMANN GRÖHE (52/CDU): Als Nachfolger für Daniel Bahr von der FDP wird der CDU-Generalsekretär neuer Bundesgesundheitsminister.

UMWELTMINISTERIUM

BARBARA HENDRICKS (61/SPD): Die bisherige SPD-Schatzmeisterin ist als neue Umweltministerin fest gebucht.

BILDUNGSMINISTERIUM

JOHANNA WANKA (62/CDU) wird ihr Ministerium weiter führen. Sie kam erst Anfang 2013 ins Amt.

Johanna Wanka

Johanna Wanka folgte Annette Schavan als Bundesbildungsministerin. (Foto: AxelHH/Wikimedia CC BY 3.0)

VERKEHRSMINISTERIUM/DIGITALE INFRASTRUKTUR

ALEXANDER DOBRINDT (43/CSU): Der CSU-Generalsekretär führt das um digitale Infrastruktur aufgewertete Verkehrsressort.

AGRARMINISTERIUM

HANS-PETER FRIEDRICH (56/CSU): Der Innenminister wechselt ins Agrarressort, das den Verbraucherschutz ans Justizministerium abgibt.

JUSTIZMINISTERIUM

HEIKO MAAS (47/SPD): Bisher war er Wirtschaftsminister im Saarland, künftig leitet er das aufgewertete Bundesjustizministerium.

FAMILIENMINISTERIUM

MANUELA SCHWESIG (39/SPD): Die bisherige Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern steht künftig an der Spitze des Familienministeriums.

ENTWICKLUNGSMINISTERIUM

GERD MÜLLER (58/CSU): Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium steigt zum Entwicklungshilfeminister auf. dpa

Ein Kommentar

  1. Tolle Übereinstimmung von Überschrift und Artikel. Den Klick hätte ich mir sparen können.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*