Startseite ::: Aus der Wirtschaft ::: Neue Idee für Wandertag und Co: Schauspielworkshops

Neue Idee für Wandertag und Co: Schauspielworkshops

Die Herausforderungen für Schüler und Lehrer werden immer größer und es bleibt wenig Zeit einmal aus dem Schulalltag auszubrechen, um Dinge fernab vom Lehrplan mit den Schülern zu besprechen und zu üben. Wann ist schon einmal Zeit, den Schülern zu zeigen, wie man sich gut präsentieren kann? Wie man laut, deutlich und frei vor anderen spricht? Und könnte man nicht auch mal längst wieder etwas für das Gruppengefühl in der Klasse tun?
Mit einem Schauspielworkshop für Schulen können diese und noch viele weitere Fähigkeiten trainiert werden. Spiel-Schau! bietet verschiedene Schauspielworkshops an, die individuell auf jede Klasse angepasst werden.

www.spiel-schau.deSchauspielworkshops – eine geniale Mischung aus Lernen und Spaß
Ideen für einen Wandertag gibt es viele. Vom einfachen Wandern, über Kino, Kanu fahren, Eishalle, Museum oder Radfahren ist alles möglich. Aber schaut man sich die Aktivitäten genauer an, fällt schnell auf, dass sich doch wieder leicht die alten Grüppchen bilden können oder sogar gar nicht geredet werden kann, weil man sich von Theater, Museumsführer oder Kino einfach berieseln lässt. Genau das passiert bei den Schauspielworkshops nicht. Ständig müssen neue Gruppen gebildet werden, man lernt sich in andere hineinzuversetzen und arbeitet nebenbei noch an der eigenen Haltung und Aussprache. Das klingt anstrengend? Ist es auch – aber es beschwert sich kaum ein Schüler, denn es darf auch viel gelacht werden. Miteinander.

Mobbingprävention – Bewerbungstraining – oder lieber gleich alles?
Die Workshops von Spiel-Schau! Werden individuell auf Ihre Klasse angepasst. Mobbingprävention und Deeskalation , Bewerbungstraining, Ausdruckstraining und Stimmtraining – ein Schauspielworkshop kann viel bewegen und verändern. Deshalb gibt es verschiedene Module, die auch noch einmal auf die jeweilige Klasse angepasst werden können. Je nach Modul werden ganz unterschiedliche Themen angeschnitten. So wird bei Modul 1 „Einmal alles bitte!“ nebenbei noch über den Beginn des Theaters gesprochen, bei Modul 2 „Wir sind eine Klasse!“ werden viele Gruppenaufgaben gestellt und bei Modul 3 „Ein Bewerbungstraining“ darf dann sogar moderiert werden. Auch für die Grundschüler gibt es eine spezielle „Mini-Spiel-Schau!“ die extra auf die Kleinen abgestimmt ist.

Und wie läuft so ein Workshop ab?
Meistens findet der Workshop in der Schule zu den regulären Unterrichtszeiten statt und kann zum Beispiel gut an einem Wandertag oder kurz vor den Ferien angeboten werden. Ein professioneller Schauspieler kommt in die Schule und leitet, je nach gewähltem Modul, verschiedene Übungen. Gesessen und zugehört wird bei keinem der Workshops viel. Alles was gelehrt wird, dürfen die Teilnehmer direkt selbst ausprobieren und anwenden. Komische Geräusche dringen aus dem Raum: Balalalalalalalala… die Klasse beginnt oft damit sich erst einmal einzusprechen und warm zu machen. Danach werden Körperwahrnehmungsübungen gemacht. Wie sieht man aus, wenn man mutig ist? Und wie ist man fröhlich? Das gemeinsame Improvisieren darf natürlich auch nicht fehlen.

Alles was benötigt wird, wird vom Workshopleiter mitgebracht. Außerdem ist es nicht notwendig, dass der Lehrer selbst aktiv an dem Workshop teilnimmt. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, die Klasse einmal in Ruhe von außen zu beobachten. Ein großer Raum ist natürlich praktisch, aber auch ein Klassenzimmer reicht aus, um den Workshop erfolgreich durchzuführen.

www.spiel-schau.deWo gibt es mehr Informationen?
Spannende Sprach-, Körper- und Improvisationsübungen, die man auch selber zwischendurch mit der Klasse machen kann, wenn gerade noch kein Wander- Projekttag oder eine Klassenfahrt ansteht, finden Sie auf der Seite www.spiel-schau.de.  Außerdem finden Sie dort genauere Informationen zu den einzelnen Modulen und Möglichkeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*