Startseite ::: Nachrichten ::: Brandenburgs Lehrer müssen künftig weniger unterrichten

Brandenburgs Lehrer müssen künftig weniger unterrichten

POTSDAM. Brandenburgs Lehrer müssen ab dem kommenden Schuljahr weniger unterrichten. Grundschullehrer müssen dann nur noch 27 statt bislang 28 Pflichtstunden in der Woche geben, ihre Kollegen an den Oberschulen 25 statt 26.

Das rot-rote Kabinett beschloss die Änderung in Potsdam. Der Reduzierung war im vergangenen Jahr mit den Gewerkschaften vereinbart worden. In der Folge müssen zum kommenden Schuljahr allein 400 neue Lehrkräfte eingestellt werden. Bis zu 600 Pädagogen gehen zudem in den Ruhestand. Mehr als 80 Prozent der insgesamt 1000 Stellen sind laut Bildungsministerium bereits besetzt. dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*