Startseite ::: Nachrichten ::: Flüchtlingskinder: Bayern-SPD will Bildungsetat um 50 Millionen Euro aufstocken

Flüchtlingskinder: Bayern-SPD will Bildungsetat um 50 Millionen Euro aufstocken

REGENSBURG. Eine „Task-Force“ zur Integration von Flüchtlingen fordert die Bayerische SPD-Landtagsfraktion bei ihrer Herbstklausur. Mittelfristig sollen dazu 800 neue Lehrerstellen eingerichtet werden. Zustimmmung kommt vom bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV).

Landtags-SPD und der bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) fordern wegen der hohen Zahl von Flüchtlingskindern an Bayerns Schulen eine kräftige Aufstockung des Bildungsetats. SPD-Bildungsexperte Martin Güll forderte bei der Herbstklausur der Landtagsfraktion in Regensburg mittelfristig mindestens 800 neue Lehrerstellen für eine «Task Force», um Flüchtlingskindern Deutsch beizubringen. Kurzfristig hält der SPD-Politiker 200 bis 300 neue Stellen für nötig. «Da werden wir schon mal bei 50 Millionen Euro ankommen.»

Zu wenig Lehrer und Geld für Flüchtlingskinder beklagen die bayerische SPD und der BLLV. Foto: DFID - UK Department for International Development / Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

Zu wenig Lehrer und Geld für Flüchtlingskinder beklagen die bayerische SPD und der BLLV. Foto: DFID – UK Department for International Development / Wikimedia Commons (CC-BY-2.0)

Weder SPD noch BLLV halten die derzeitige Finanzierung für ausreichend. Schon die normale Unterrichtsversorgung stehe an einzelnen Schulen auf «sehr dünnem Eis», sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann dem Bayerischen Rundfunk. «Da müssen wir aufpassen und ganz laut Alarmsignale setzen. Sonst kann Integration nicht gelingen.» (dpa)

• zum Bericht: Schluss mit Bürokratisierung und Verrechtlichung: BLLV-Chefin fordert, Lehrer und Schulleiter zu entlasten
• zum Bericht: Genug Personal für die vielen Flüchtlingskinder? In Bayern kocht der Ärger von Lehrern erstmals hoch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*