Anzeige


Startseite ::: Nachrichten ::: Wie sich die AfD lächerlich macht beim Versuch, die Wissenschaft zu gängeln – sie nennt den menschengemachten Klimawandel „geballten Unfug“

Wie sich die AfD lächerlich macht beim Versuch, die Wissenschaft zu gängeln – sie nennt den menschengemachten Klimawandel „geballten Unfug“

SCHWERIN. Die AfD macht in diesen Tagen deutlich, was sie von der Freiheit der Wissenschaft hält: nichts. Die Politik, so meint die Partei offenbar, hat über Form und Inhalt von Forschung zu entscheiden – und über deren Ergebnisse gleich mit. Augenfällig wird das in diesen Tagen an zwei Streitpunkten in Mecklenburg-Vorpommern. Dass sich die seit 1933 nach dem Nationalisten Ernst Moritz Arndt benannte Universität Greifswald von ihrem bisherigen Namenspatron gelöst hat – und zwar nach einer Abstimmung im Senat –, mag die AfD nicht akzeptieren. Und die wissenschaftlich unstrittige Erkenntnis, dass die Erde mitten in einem vom Menschen verursachten Klimawandel steckt, nennt ein AfD-Abgeordneter im Schweriner Landtag „geballten Unfug“.

Von der Freiheit der Wissenschaft hält die AfD wenig. (Foto: Friedrich Petersdorff/Wikipedia CC BY 2.0)

Von der Freiheit der Wissenschaft hält die AfD wenig. (Foto: Friedrich Petersdorff/Wikipedia CC BY 2.0)

AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm spricht von einer „politisch oberkorrekten Bilderstürmerei“, dass die Universität ihren bisherigen Namen „Ernst Moritz Arndt“ ablegt. Arndt sei einer der berühmtesten Söhne Vorpommerns, meint Holm. „Und wir sind ihm zu Dank verpflichtet, für seinen Kampf gegen die Leibeigenschaft, für die Befreiung von der napoleonischen Fremdherrschaft und für die Nationwerdung Deutschlands.“

Das kann man auch anders sehen: Historiker kritisieren, Arndt  (1769 – 1860) sei antisemitisch und nationalistisch gewesen. Die Nationalsozialisten sahen in ihm einen Vordenker und sorgten unmittelbar nach der Machtergreifung für die Umbenennung der Universität Greifswald. Die will nun ihren 560 Jahre alten, schlichten Ursprungsnamen wieder annehmen. Die Begründung: Das Festhalten am umstrittenen Namenspatron würde es erschweren, internationale Studierende und Wissenschaftler zu gewinnen und die Universität als ein Ort fortschrittlicher Wissenschaft erscheinen zu lassen. Mit Zweidrittelmehrheit entschied der Senat in der vergangenen Woche, den Namen des umstrittenen Publizisten und Hochschulprofessors abzulegen.

Die freie Entscheidung einer Universität, sich selbst einen Namen zu geben, mag die AfD allerdings nicht akzeptieren. Sie legte im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern einen Dringlichkeitsantrag vor, mit dem die Landesregierung gezwungen werden sollte, die Namenänderung zu verweigern. Nur: Das kann sie gar nicht. Sofern der Sitz der Hochschule Namensbestandteil bleibe, könne eine Genehmigung nicht versagt werden, sagte ein Ministeriumssprecher mit Verweis auf das Landeshochschulgesetz. Doch das ficht die AfD nicht an: Für den hochschulpolitischen Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, den Greifswalder Juraprofessor Ralph Weber, ist die Entscheidung der Universität ein „verheerendes Signal“.

„Panikmache“ ist hingegen aus Sicht der AfD die wissenschaftliche Erkenntnis, dass der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß zur Erderwärmung führt. Mehr noch: Der Befund sei „geballter Unfug“, meinte der AfD-Abgeordnete Ralf Borschke am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Landtags in Schwerin. Borschke zeigte sich – im Gegensatz zu weltweit allen Klimaforschern  – überzeugt, dass der CO2-Ausstoß durchweg positiv zu bewerten sei, weil er der Vegetation nutze. „Wir kommen aus einer Kälteperiode und nähern uns einem Klimaoptimum, wie es auch im Mittelalter herrschte“, weiß der AfD-Politiker, Rohrschlosser von Beruf – blieb allerdings Quellen seiner Erkenntnis schuldig.

Zur Erinnerung: „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei“, so heißt es in Artikel 5 des Grundgesetzes. Agentur für Bildungsjournalismus / mit Material der dpa

33 Kommentare

  1. „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei“ …. nein das sind sie schon lange nicht mehr. Wie viele linke Gruppen machen schon seit Jahren Dampf, dass Unis kein Geld für Forschung annehmen sollen, wenn sie militärisch eingesetzt werden könnte? Die linken Weltverbesserer springen da ständig im Quadrat und wirken auf die Unipolitik und die sogenannte „Forschungsfreiheit“ ein. Aber das hat bisher auch keinen gestört. Aber jetzt auf einmal ist das was die AfD sagt total böse?…ich denke nicht.

    • @Hanni und Nanni
      Oh die bösen linken Weltverbesserer sind wieder einmal Schuld.
      Wissen Sie eigentlich wovon Sie reden? Haben Sie schon einmal eine Universität von innen gesehen – und nicht nur mit dem „beschränkten Blick“ einer Studierenden. … Ich denke nicht.

    • Ich mach mir die Welt , wie sie mir gefällt.
      Schreib ne andere Geschichte
      von der deutschen Weltgeschichte.
      Kenne keine Philosophen,
      beschönige Katastrophen,

      Hey Hanni und Nanni, fallarie,fallera fallerhopsasa,
      ich schreib was mir gefällt.

      Ich hab nette Freunde,
      die hauen mit der Keule,
      auf die linken Leute,
      die politisch andere Meute,

      Hey Hanni und Nanni…….

      Kriegen meine Glatzen
      etwas mal auf ihre Glatzen
      ja dann werde ich böse
      und mach ein laut Getöse.

      Hey Hanni und Nanni

    • PseudoPolitiker

      Volle Zustimmung, Hanni! Und machen Sie sich nichts draus, manche Kommentarschreiber pöbeln eben gern und machen Meinungen, die ihnen gegen den Strich gehen, lächerlich. Fassen Sie es als eine Mischung aus aus argumentativer Hilflosigkeit und Ärger auf.
      Was Sie von den Unis und der Einflussnahme linksrextremer Kräfte auf die Forschungsfreiheit beschreiben, ist ein offenes Geheimnis und wird nur von denen bestritten, die glauben, es noch immer bewahren zu können.
      Vielleicht wissen sie es auch nicht besser, was verwunderlich wäre.

      • … jetzt wird es wieder „postfaktisch“ – nur zu, die Masche ist bekannt.

      • Pseudo Politiker

        Sie diffamieren hier deutsche Universitäten. Wie soll denn der Einfluss dieser“Kräfte“ auf die Naturwissenschaften , wie der Medizin, der Physik etc. , aussehen ?

        Ihren Äußerungen zur Folge , haben sie niemals an einer deutschen Universität studiert, weil sie sonst nicht solch einen SCHWACHSINN schreiben würden.

      • Pseudo Politiker

        Sie gehören zur Stahlhelmfraktion.

      • Pseudopolitiker

        Sie kennen noch nicht einmal Kinderlieder.
        Versuchen sie es mal mit Astrid Lindgren.
        Dann kommen Leute wie sie auch einmal auf bessere Gedanken.

  2. Eine Partei, die sich die ihnen genehmen wissenschaftlichen Erkenntnisse selbst erfindet, das ist schon ziemlich neu in Deutschland, in der Bundesrepublik jedenfalls.

    • PseudoPolitiker

      Tatsächlich? Ich wusste nocht nicht, dass alle weltweiten Wissenschaftler und Politiker, die ebenfalls den menschengemachten Klimawandel bezweifeln, in der AfD sind.
      Außerdem: Wie ist es denn mit der sog. Gender-Wissenschaft, deren Erkenntnisse höchst umstritten sind und auch nach Selbsterfindung riechen? Sind sie nicht Steckenpferd der Linksideologen und Linksparteien?
      Es ist doch albern zu behaupten, nur eine Partei in Deutschland gehe in Bezug auf wissenschaftliche Erkenntnisse neue Wege.

      • Nein, Trump gehört natürlich auch dazu – ein Mann, dessen Realitätsbezug ja immer deutlicher wird („Größte Menschenmenge, die je einer Amtseinführung beigewohnt hat“). Und, äh, Wissenschaftler … welche Wissenschaftler bezweifeln nochmal den Klimawandel? Der Weltklimarat, in dem weltweit alle anerkannten Klimaforscher mitarbeiten, war’s jetzt nicht …

      • Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Ein Abgeordneter, Rohrschlosser von Beruf, verkündet in einem Parlament selbst erfundene „wissenschaftliche“ Erkenntnisse – dann kann ich mich auch hinstellen und behaupten: Wissenschaftliche Studien, die ich mir gerade selber ausgedacht habe, belegen einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Rechtspopulismus und Hirnerweichung. Allerdings: So an den Haaren herbeigezogen ist das wahrscheinlich gar nicht …

        • Rauchen ist gesund – hat die AfD jetzt herausgefunden. Alle anderslautenden Studien waren gefälscht.

          • PseusoPolitiker

            Und Politologen haben herausgefunden, dass der Alkohol mit Alkoholismus ebenso wenig zu tun hat wie der Islam mit Islamismus.
            Wenn schon geistreich und witzig sein wollen, Anna, dann doch weniger platt.

          • PseudoPolitiker

            Gut, dass meine Antwort an Anna nicht durchgegeangen ist und erst noch überprüft werden muss. Er hätte besser so gelautet:

            Und beratende Wissenschaftler der Grünen haben herausgefunden, dass der Islam mit Islamismus ebenso wenig zu tun hat wie Alkohol mit Alkoholismus.

          • Wie schön, dass die AfD-Fans in diesem Forum wirklich jedes Thema dazu nutzen, um über Muslime herzuziehen – ob’s einen inhaltlichen Zusammenhang hat oder nicht.

          • Bei Muslimen geht es um Menschen, bei Religionen jedoch um Glaubenslehren und Teile ihrer Schriften. Sie werden kritisiert.
            Hätten Sie etwas dagegen, wenn behauptet würde, die Kreuzzüge hätten etwas mit dem Christentum und Teilen der Bibel zu tun? Vermutlich nicht.

          • Aha. Und was hat das mit dem Thema dieses Forums, Wissenschaftsfreiheit und Klimawandel, zu tun?

          • @Bernd
            Hätte ich Ihre Polemik erwidern sollen? Wäre das themengerecht gewesen?
            Ich bin sachlich auf die Aussage in Ihrem Kommentar eingegangen, in dem auch nichts von „Wissenschaftsfreiheit und Klimawandel“ vorkam.
            Was soll also Ihre Frage?

        • „Selbst erfunden“ ist auch an den Haaren herbeigezogen. Zwar sind über 90% der Wissenschaftler der Meinung, dass er Klimawandel in den letzten 100 Jahren menschengemacht ist, doch ein paar wenige bestreiten das.
          Der „Rohrschlosser“ braucht sich also nichts Neues auszudenken, sonderrn muss sich nur auf diese Ausnahmen zu berufen.
          Etwas an den Haaren herbeizuziehen und zu unterstellen, ist Ihnen selbst doch nun wirklich nicht fremd. Darum: Bevor Sie mich jetzt zum glühenden Verehrer der AfD machen und schon mal über eine möglichst beleidigende Antwort in Richtung „Hirnerweichung“ nachdenken, sei gesagt: Ich bin kein Leugner des menschengemachten Klimawandels! Sie können sich diese Arbeit also sparen.

          • @timo

            bilden Sie sich!

            Die Zeiten ändern sich ja momentan schnell!

            z.B.

            (aus dem aktuellem STERN)

            Klima-Fakten werden über soziale Medien verbreitet

            Etliche US-Einrichtungen, die sich mit der Umwelt und dem Klima befassen, sind dazu übergegangen, über die sozialen Medien intensiv Informationen über den Klimawandel zu verbreiten. Schwung erhielten diese Aktivitäten nicht zuletzt dadurch, dass vom Twitter-Account des Badlands National Park drei, wie es heißt, von einem ehemaligen Mitarbeiter mit aktivem Zugang gepostete Tweets verschwanden, die über aktuelle Klima-Erkenntnisse informierten. Wie viele andere machte der „New York Times“-Journalist Eric Lipton die Tweets wieder öffentlich:

            https://twitter.com/badlandsnps?lang=de

            https://twitter.com/EricLiptonNYT/status/824031525649911808/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw

            http://www.scientistsmarchonwashington.com/

            Möglichkeiten gibt es heute genug. Sie sollten diese nur nutzen.

  3. Tja, was soll man dazu sagen? Hier kann man wieder die öffentlich rechtlich Informierten und verdummenden Mainstream Hinterherrenenden von denen, die sich wirklich mit der Geschichte und der Wissenschaft beschäftigen unterscheiden. Wer von Euch hat sich denn WIRKLICH einmal damit beschäftigt, wo der URSPRUNG der Weltkriege lag? Nicht wer sie begonnen hat,.. der Ursprung! Weglassen ist auch eine Verdrehung der Geschichte. Wer hat sich denn wirklich schon einmal mit der erneuerbaren Energie beschäftigt? Über die Kosten, über den Nutzen, über die Chemie bei der Herstellung der Anlagen, über Schattenkraftwerke über unstabile Netze etc? Ach ja,.. es steht ja in den Schulbüchern und in der Zeitung wie toll das alles und wie böse Atomstrom ist. Außerden kommt der Ökostrom ja einfach so aus der Steckdose.
    Wer hat sich wirklich damit beschäftigt, wie weit die Russen mittlerweile den Atommüll aufarbeiten können,.. oh, das passt ja nicht ins Antiatomprojekt. Wer hat sich mit der Knappheitslüge Erdöl beschäfftigt? Wir haben 2016, die Chinesen fahren Millionen Autos und es ist noch immer nicht alle, wie es uns für die Jahrtausendwende vorhergesagt wurde. Wer hat sich mit der Verarschung Dämmstoffe beschäftigt, die schon zich Bauherren in den finanziellen Ruin getrieben hat?
    Warum ist alles ein verordnetes Muss, wenn es doch angeblich so gut ist?
    10000 Beispiele mehr,..
    Man muss nur ein wenig mit offenen Augen durch die Welt laufen, dann sieht man, wie man betrogen und verdummt wird. Auch von der Wissenschaft, denn die müssen sich den Mainstreamgedanken anpassen um ihr Geld zu bekommen. Aber auch das kann man lesen, wenn man sich die Zeit dafür nimmt und nicht für die öffentlich rechtlichen Vorgabepresse oder fürs Pöbeln verschwendet.

  4. übrigens, wen es interessiert… mit einem schlechten Gewissen kann man viel Geld machen. Sehr viel Geld.
    vor Millionen Jahren, als noch zich Vulkane auf der ganzen Welt aktiv waren, Massen an Co² in die Luft gepustet wurden, hat die Welt geblüht. Aschewolken, nicht Co² haben dem ganzen einen negativen Ausklang gebracht. Aber das Co² hat das Pflanzenwachstum verstärkt,.. damit die Nahrungsquellen,….
    Warum soll dann heute das bisschen Co² was der Mensch im Verhältnis zu einem Vulkanausbruch macht dann sooo schädlich sein? Jährlich brechen Vulkane aus, und? haben wir jährlich 3°C Erderwärmung? Weil ein Vulkan das ausspuckt, was wir Menschen angeblich so falsch machen?
    Und Hallo! Wir brauchen Co² für das Pflanzenwachstum, damit für unsere Ernährung, für unseren Sauerstoff! Die angeblich nicht vorhandenen Klimawandelgegner haben festgestellt, dass mehr Co² besseren Pflanzenwachstum bewirken können und damit das Ernährungsproblem unserer wachsenden Weltbevölkerung helfen kann.
    Und die Erderwärmung,.. ja Hilfe die Pole schmelzen. Richtig, die einen schmelzen, die anderen bauen sich auf. Das ist der natürliche Verlauf der Erdgeschichte. Aber das eine wird publiziert, das andere nicht. wegen dem geldbringenden schlechtem Gewissen. Juhu,.. es wird immer genug dumme geben, die das finanzieren.
    Schaffen wir also Co² ab, gut,.. begehen wir halt Selbstmord. Tut der Welt sicher mehr als gut, wenn der Parasit Mensch weg ist.
    Lest mal „Freispruch für Co²“.
    Und übrigens, soo wenige Wissenschaftler Argumentieren gar nicht gegen den Klimawandel. Es sind schon viele, man lässt sie nur nicht zu Wort kommen oder hält sie durch Drohung der Streichung ihrer Gelder am Ball. Aber das soll das einfache Volk nicht erfahren. Wie man sieht, erfolgreich.

    • Das hier niedergeschriebene sagt alles über die zunehmende Verdummung der Gesellschaft durch den falschen Umgang mit dem Internet aus.

    • Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus – weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte. (Montesquieu)

      • Ich habe es unten schon geschrieben: Ich frage mich ernsthaft, wieso sich hier plötzlich Leute wie Rosa tummeln, die ganz offensichtlich sich lieber im Internet auf Seiten für Bekloppte „informieren“ und die doch vermutlich kaum im Bildungsbereich tätig sind (hoffe ich zumindest mal). Wo kommen die plötzlich auf eine (nebenbei bemerkt gut gemachte und informative) Seite wie diese und müllen sie mit geistigem Unfug zu wie:
        „Schaffen wir also Co² ab, gut,.. begehen wir halt Selbstmord.“

        • Küstenfuchs

          Diese Klientel ist jene der bisher politisch uninteressierten, die aber genügend Ansatzpunkt für die AfD bieten, um sie aus ihrem politischen Koma herauszulösen.
          Ausgelöst durch die gezielten Provokationen der AfD und von diesen beseelt,bringen sie ihre Meinung zum Ausdruck.

  5. „ja Hilfe die Pole schmelzen. Richtig, die einen schmelzen, die anderen bauen sich auf“ – wie viele Pole hat die Erde nochmal? 17? Oder waren es doch 35?

    „Es sind schon viele, man lässt sie nur nicht zu Wort kommen“ – das ist wie mit Gespenstern: Es gibt Millionen und Milliarden davon, leider sind sie alle unsicht- und unhörbar.

    „Und Hallo! Wir brauchen Co² für das Pflanzenwachstum, … für unseren Sauerstoff!“ Soso, für unseren Sauerstoff. Und für unsere Autoreifen und Luftballons sicher auch.

    „Warum soll dann heute das bisschen Co² was der Mensch im Verhältnis zu einem Vulkanausbruch macht dann sooo schädlich sein?“ Deshalb hat die AfD jetzt sicher eine Initiative gestartet, Vulkane zu verbieten – vor alllem ausländische.

    Kommen Sie, Rosa, das ist Satire, was Sie hier schreiben – so einen Stuß kann doch niemand ernst meinen.

  6. Wenn sich eine geistige Granate wie Ralf Borschke zum Klimawandel äußert, dann muss da ja was dran sein. Sein Lebenslauf:
    Rohrschlosser
    Inhaber einer Veranstaltungsagentur (was immer das genau ist)
    5 Semester Studium – Malerei und Grafik (wobei es offensichtlich zu einem Abschluss nicht gereicht hat)

    Wenn sie so eine Experte zum Klimawandel äußert und es „geballten Unfug“ nennt, dann sollten wir es unbedingt alle glauben, ganz unbedingt.

    Es ist ähnlich glaubhaft wie die Argumentation von „Rosa“ (nebenbei: Wo kommen denn plötzlich solche Granaten wie „Rosa“ her? Ihr ganzer Beitrag lässt nicht so wirklich den Schluss zu, es handle sich um eine Person aus dem Lehrerbereich bzw. eine Person mit bestandenem Abitur/Studium).

    Und wenn jetzt hier ein paar AfD-Anhänger zwei oder drei Professoren ausgraben, die den Klimawandel auch bestreiten, ist das völlig unerheblich in Vergleich zu der erdrückenden Zahl an Wissenschaftlern, die diesen durch ihre Forschung belegen.

  7. Unser wichtiger Job als LehrerInnen ist es eben, die jungen Menschen so gut auszubilden, dass sie solchen Pseudowissenschaftlichen Ausführungen nicht auf den Leim gehen und die Taktik/Rhetorik aller sektiererischen/ faschistoiden/extremistischen Positionen zumindest wittern.
    Man könnte sogar theoretisch soweit gehen zu sagen, es sei gleichgültig, woher der Klimawandel kommt, wichtig ist, wie wir ihn aufhalten können. Dann kann man sich einen Teil des Streites sparen, wobei zugegebenermaßen der andere damit zusammenhängt.
    Wenn man sich in der Wissenschaftsgeschichte ein bisschen tummelt, wird man finden, das je nach Interesse bestimmte Erkenntnisse und Meinungen stets diffamiert wurden. Galilei ist wohl das berühmteste Beispiel, aber auch Heisenberg wurde als „weißer Jude“ bezeichnet, weil man die Quantenmechanik für ein Unding hielt.
    Also liebe Rosa, irgendwann wird unsere Erde natürlich das astronomisch vorbestimmte Schicksal erleiden, bis dahin sollten wir im eigenen Interesse anders damit umgehen als bisher.

  8. Der Nationalismus bei Arndt war zu seiner Zeit l i n k s sowie absolut n o t w e n d i g und im übrigen Europa und Nordamerika ebenfalls selbstverständlich. Aber davon haben Leute, deren Geschichtswissen sich auf ein leeres weißes Blatt beschränkt, keine Ahnung. Außerdem setzte sich Arndt gegen Leibeigenschaft – erfolgreich – und gegen die unmenschlichen Kriege Napoleons sowie für die Befreiung seines Vaterlande- ebenfalls erfolgreich -ein. Einige Beckmesser finden nun Zitate, die im 19. Jhr. bei vielen Geistesgrößen normal und üblich waren. Wer mehr von Geschichte versteht, ist klar im Vorteil.
    Arndt vorzuwerfen, dass er national eingestellt war ist ungefähr so intelligent als wolle man Mozart vorwerfen, dass er Klavier spielen konnte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*