Startseite ::: 2017 ::: April

Monatliches Archiv: April 2017

Hirn-Scan zeigt Lese-Rechtschreibschwäche bei Kindern vor Schulbeginn

Eine Lese-Rechtschreibschwäche schon vor dem Beginn des Lesenlernens zu erkennen kann wichtige Vorteile bei der Förderung bringen. Foto. info-graz / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen LEIPZIG. Die Förderung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwäche stellt für Schulen auch heute noch eine Herausforderung dar. Oftmals bleibt die Störung auch über längere Zeit unerkannt. Die möglichen Ursachen einer Lese-Rechtschreibschwäche sind vielfältig. Neben neurobiologischen Aspekten – zu denen beispielsweise Wahrnehmungsprobleme zählen – und sozialen Ursachen spielen auch genetische Aspekte eine Rolle. Mit einem Hirn-Scan im Vorschulalter konnten nun Forscher ... Mehr lesen »

Auch Brandenburg kriegt den Lehrermangel nicht in den Griff

Bleiben kommenden Mittwoch die Klassenzimmer in Brandenburg leer? Foto: dierk schaefer / flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen POTSDAM. Eltern beklagen hohen Unterrichtsausfall. Die Lehrerschaft gilt als stark überaltert. Selbst Vertreter der rot-roten Regierungskoalition räumen ein, dass die Neueinstellungen noch nicht ausreichten. Dazu erscheint die Situation zwischen Land und Lehrergewerkschaften verfahren. Unterrichtsausfälle wegen fehlender Lehrer und unqualifizierte Vertretungen – das ist auch in diesem Jahr Alltag an vielen märkischen Schulen. Im ersten Schulhalbjahr 2016/2017 konnten in Brandenburg ... Mehr lesen »

Ministerium überprüft Ehrendoktortitel von Bundestagsabgeordnetem

Das die Nationale Universität für Architektur und Bauwesen Armenien dem CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Weiler einen Titel verliehen hat ist unstrittig. Unklar ist ab er diesen korrekt geführt hat. Foto: Foto-AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Vorlesen GERA/ERFURT. In Sachen Plagiatsaffären um Politiker ist es stiller geworden. Dem Thüringer Bundestagsabgeordneten Albert Weiler allerdings droht nun Ärger wegen seines armenischen Ehrendoktortitels. Das Wissenschaftsministerium prüft derzeit, ob der Abgeordnete den Titel korrekt führt. Verzichten will Weiler auf seinen Titel nicht, um die Hochschule nicht zu beleidigen. Das Erfurter Wissenschaftsministerium prüft den Ehrendoktortitel des Bundestagsabgeordneten Albert Weiler (CDU). Dazu ... Mehr lesen »

Verfälscht der Unterricht mit Zeitzeugen das Geschichtsbild von Schülern?

Zeitzeugenberichte bilden eine wichtige Quelle für den Geschichtsunterricht, doch der Lehrer ist gefordert. (Protest in Plauen 1989.) Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-1106-405 / Wikimedia Commons (CC-BY-SA 3.0)

Vorlesen TÜBINGEN. Kaum eine Methode kann Schülern historische Zusammenhänge so plastisch nahe bringen wie Berichte von Menschen, die die betreffende Zeit selbst erlebt haben. Doch genau daraus ergeben sich auch Risiken, haben Wissenschaftler der Uni Tübingen herausgefunden. Es komme auf den Lehrer an, denn Schüler, die Zeitzeugenberichte im Unterricht erlebt haben, neigen dazu, ihr Wissen zu überschätzen. Die Arbeit mit ... Mehr lesen »

Kolumne: Nicht schon wieder! Frau Weh überlegt, ob Ohrenschützer gegen jammernde Kollegen helfen

Vorlesen DÜSSELDORF. Es ist Montag und ich überlege, ob nun der Moment gekommen ist, an dem mich das Schulleben so kleinkriegt, dass ich hinschmeißen möchte, um – beispielsweise – Museumspädagogin, Vollzeitmutter oder Straßenmusikerin zu werden. Glücklicherweise frage ich mich das in einer so zuverlässigen Regelmäßigkeit, dass ich aufgrund überstandener, vergangener Zweifel mit Fug und Recht behaupten kann, dass dem nicht ... Mehr lesen »

Die Folgen von Cannabis-Konsum sind bisher wenig erforscht – Trotzdem distanziert sich Forscher von geplanter Berliner Studie – „Deckmantel für Legalisierung“?

Vorlesen BERLIN. Cannabiskonsum erforschen: Dieses Ziel gab eine neu gegründete Forschungsinitiative aus. Sie suchte – noch ohne Genehmigung für die Abgabe – 25 000 Berliner als kiffende Probanden. So bald wird das aber nicht Realität. Aus der in Berlin geplanten Studie über Cannabis-Konsum mit 25 000 Probanden wird vorerst nichts. Der Hamburger Forschungsleiter, der Professor für Klinische Psychologie Thomas Schnell, distanziert sich von ... Mehr lesen »

Bund will Kinderbetreuung mit mehr als einer Milliarde zusätzlich fördern – Familienministerin Schwesig spricht von „Meilenstein“

Vorlesen BERLIN. Ein neues Investitionsprogramm soll bis zum Jahr 2020 für 100 000 zusätzliche Kita-Plätze sorgen. Der Bundestag beschloss am Donnerstag einstimmig, den Ländern und Kommunen gut 1,1 Milliarden Euro für den Ausbau der Kindertagesbetreuung zur Verfügung zu stellen. Damit wollen die Abgeordneten den zusätzlichen Bedarf ausgleichen, der wegen steigender Geburtenraten und durch den Zuzug von Flüchtlingskindern erwartet wird. Bevor ... Mehr lesen »

Nach Töpferkurs rauchte der Ofen weiter – Grundschule wegen Rauchentwicklung evakuiert

Die Feuerwehr hatte bei ihrem Einsatz gut zu tun. Foto: Maik Meid/Flickr (CC BY 2.0)

Vorlesen KRONBERG. Wegen einer starken Rauchentwicklung hat die Polizei am Freitag im Taunus eine Grundschule evakuiert. Neun Kinder im Alter von neun Jahren und der 46 Jahre alte Hausmeister erlitten eine Rauchvergiftung, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilte. Nach ersten Ermittlungen kam der Qualm aus einem Brennofen, der in einem Nebenraum stand. Dieser war in Betrieb gewesen, weil am Vorabend ... Mehr lesen »

Nur gut gemeint, aber nicht gut gemacht: Ärmere Familien nutzen Teilhabe-Zuschuss zu selten – Experten sprechen von „Bürokratiemonster“

Vorlesen BERLIN. Es soll Kindern und Jugendlichen aus armen Familien Musikunterricht, Klassenfahrten oder eine warme Schul-Mahlzeit ermöglichen: das Bildungs- und Teilhabepaket der Regierung. Nun stellt sich heraus: Mittel daraus werden kaum abgerufen. Viele Kinder und Jugendliche ärmerer Familien nutzen kaum staatliche Zuschüsse für soziale und kulturelle Teilhabe. Schuld daran sei vor allem ein zu hoher bürokratischer Aufwand bei der Antragstellung, ... Mehr lesen »

Chronisch unterbesetzt 2: In Sachsen-Anhalt trommelt eine Volksinitiative für mehr Personal an den Schulen

Sachsen-Anhalts neuer Schulminister Marco Tullner (CDU) will kreative Wege gehen um mehr Lehrer zu gewinnen. Foto: EvDa13 / Wikimedia Commons (CC BY 3.0)

Vorlesen MAGDEBURG. In Sachsen-Anhalt wird eine Volksinitiative für mehr pädagogisches Personal an den Schulen gestartet. In den letzten Tagen rissen Berichte über die katastrophale personelle Ausstattung des Bildungssystems nicht ab, Das Bildungsministerium unter Minister Marco Tullner (CDU) und Landesregierung hätten bislang wenig unternommen, teilte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Freitag in Magdeburg mit. Die geplante Volksinitiative gehe auf das ... Mehr lesen »